+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Elektronikprobleme KR51/2E


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Simmi-Heizer
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    358

    Standard Elektronikprobleme KR51/2E

    Nachdem ich vor ca. 2 Monaten eine KR51/2E für 25 Euro gekauft habe, habe ich sie jetzt komplett. Allerdings macht die Elektronik ein paar Faxen.
    1. Vorher hatte ich nie einen Funken bis ich den Unterbrecher gewechselt habe und nun habe ich das Problem, dass ich auf jeder Zünschlüsselstellung einen Funken habe.

    2. Sobald ich die Birne für das Bremslicht reinschraube, habe ich keinen Funken mehr aber wenn sie draussen ist dann schon.

    Woran kann das liegen ?

    mfg Simmi-Heizer

    p.s. Die Elektrik habe ich mit dem Schaltplan von Moser geklemmt (danke ist ein super Teil )

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Wirst halt beim Unterbrecher-Wechseln an der Grundplatte ein paar Kabel vermurkst haben. Nochmal aufmachen, Kabelanschlüsse auf Festsitz und die Kabel selbst auf blankgescheuerte Stellen prüfen - und wenn du welche gelöst hattest, solltest du dich auch fragen, ob du sie wirklich wieder richtig angeschlossen hast.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Simmi-Heizer
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    358

    Standard

    Also bei der Fehlersuche habe ich wirklich jedes Kabel untersucht. Und beim Unterbrecher wechseln habe ich bestimmt kein Kabel vermurkst. Ich weiß wie man mit sonem alten Gefährt umzugehen hat, bloß hier komme ich halt nicht weiter.

    mfg Simmi-Heizer

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ja mei - bevor du gebastelt hast, hat's funktioniert, und jetzt nach dem Basteln geht's nicht mehr. Woran wird das wohl liegen?

    Aber der Reihe nach. Wenn du mit dem Zündlichtschalter den Funken nicht mehr killen kannst, fehlt dir entweder die Verbindung von Zündspule-1 zu ZLS-2, oder ZLS-31 auf Masse am Rahmenstirnrohr.

    Das mit dem Bremslichtbirnchen ist nicht wirklich erklärbar, weil der Bremslicht-Kreislauf ja nur geschlossen ist, wenn der Bremslichtschalter in der Bremse geschlossen ist.

    Falls du die Grundplatte zum U-Wechsel heraußen hattest, solltest du wirklich nochmal nachschauen, ob du am Leitungsverbinder alles wieder richtig angeschlossen hast. So Voodoo-Effekte sind an sich ganz typisch für vertauschte Leitungen, erst recht wenn sie aus verschiedenen Stromkreisen stammen.

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Simmi-Heizer
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    358

    Standard

    Ja mei - bevor du gebastelt hast, hat's funktioniert, und jetzt nach dem Basteln geht's nicht mehr. Woran wird das wohl liegen?
    Ich habe sie zerlegt in Teilen bekommen ohne auch nur ein Kabel :wink:

    Wegen den anderen Sachen werde ich nochmal nachschauen. Aber danke ersteinmal

    mfg Simmi-Heizer

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Simmi-Heizer
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    358

    Standard

    Soooo also die Elektronikprobleme sind nun Geschichte ABER sie will nicht anspringen :cry: :cry:
    Sonen starken Funken wie sie ihn hat, hatte ich noch nie
    Ich habe das Gefühl sie bekommt nicht genügend Sprit. Ich habe einen N1-11 auf N1-12 ümbedüst und den abgewinklten Spritzulauf reingemacht. Zweimal ist sie angesprungen jedoch konnte man am Gasgriff machen was man wollte, ohne das sie reagiert hat. Sobald man den Startvergaser losgelassen hat, ist sie ausgegangen und wenn sie lief dann hat sie so hoch gedreht, dass ich kotzen könnte. Als nächstes dachte ich der Aupuff könnte dicht sein. Also auspuff ab und siehe da sie versucht zu zünden(aber auch nur alle 20 Kicks) :cry:
    Liegts nun am umbedüsten Vergaser oder was?

    mfg Simmi-Heizer

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Zitat Zitat von Simmi-Heizer
    Ich habe einen N1-11 auf N1-12 ümbedüst und den abgewinklten Spritzulauf reingemacht. Zweimal ist sie angesprungen jedoch konnte man am Gasgriff machen was man wollte, ohne das sie reagiert hat. Sobald man den Startvergaser losgelassen hat, ist sie ausgegangen und wenn sie lief dann hat sie so hoch gedreht, dass ich kotzen könnte. Als nächstes dachte ich der Aupuff könnte dicht sein. Also auspuff ab und siehe da sie versucht zu zünden(aber auch nur alle 20 Kicks) :cry:
    Liegts nun am umbedüsten Vergaser oder was?

    mfg Simmi-Heizer
    Viel Spaß mit dem umgedüsten Gaser, siehst ja was bei rauskommt.
    Ist wie mit dem Katzenfutter, alles dasselbe, oder etwa nicht.
    Nebenluftfräsungen............

    Gruß
    schrauberwelt

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    @ Schrauberworld Nebenluftfräsungen...ja wofür sind die den bei der Schwalbe???
    Man kann die BVF-Gaser zur Not auch mal umdüsen und das sollte dann auch einigermaßen funzen,tippe da eher wenn Gaser mit Sachverstand eingestellt auf Simmeringe oder Zündung...oder das ganze Programm Wartung eben...

    mfg

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Zitat Zitat von schangri
    @ Schrauberworld Nebenluftfräsungen...ja wofür sind die den bei der Schwalbe???
    Man kann die BVF-Gaser zur Not auch mal umdüsen und das sollte dann auch einigermaßen funzen,tippe da eher wenn Gaser mit Sachverstand eingestellt auf Simmeringe oder Zündung...oder das ganze Programm Wartung eben...

    mfg
    Warum hat der Simsongott soviele Vergaser erfunden ?
    Alle sehen auf den ersten Blick gleich aus, doch so verschieden.
    Tipp: es sind nicht nur unterschiedliche Bedüsungen.

    Aus einem 16N1-12 wird kein 16N1-11 und umgekehrt.

    MfG
    schrauberworld

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    Du redest um den heißen Brei und hast die Frage warum die Schwalbe am BVF von unten eine Fräsung hat und dafür eine Verplompung zum Gummi nicht beantwortet....

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Zitat Zitat von schangri
    Du redest um den heißen Brei und hast die Frage warum die Schwalbe am BVF von unten eine Fräsung hat und dafür eine Verplompung zum Gummi nicht beantwortet....
    Bin nicht zuständig um den Urschleim, Unterschied bei BVF Gasern zu erläutern, definitiv wird aus einem 16N1-12 kein 16N1-11 und umgekehrt.
    Einfach den richtigen Gaser zum richtigen Möp.
    Trotz desselben Motors, unterschiedliche Gaser, Tipp Ansauganlage.
    Ansonsten Suche bemühen.

    MfG
    schrauberwelt

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    Der Urschleim hat hier lediglich mit dem Standgas zu tun,darum sollte seine Schwalbe auch mit umbedüsten Gaser ordentliche Lebenszeichen geben wenn alles andere in Ordnung ist,den Senf eben nur zur Wurst,wenn er dazu passt...

  13. #13
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Zitat Zitat von schangri
    Der Urschleim hat hier lediglich mit dem Standgas zu tun,darum sollte seine Schwalbe auch mit umbedüsten Gaser ordentliche Lebenszeichen geben wenn alles andere in Ordnung ist,den Senf eben nur zur Wurst,wenn er dazu passt...
    Warum haben trotz baugleichen Motors beide Vergaser unterschiedliche Hauptdüsen, wo doch deiner Meinung nach, Nebenluftfräsungen nur Einfluß beim Stangas haben,..... Nadeldüsen 4 und 2 Querbohrungen haben........
    Noch mal zum mitmeißeln, aus einem 16N1-11 wird bei Umdüsung kein 16N1-12 und umgekehrt, bei dem einem läufts mal gut, mal eben nicht.

    MfG
    schrauberwelt

  14. #14
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    passt schon...mach dich da mal Fit :wink:

  15. #15
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Zitat Zitat von schangri
    passt schon...mach dich da mal Fit :wink:
    Stimmt, mach mich Fit, man bin ich blöd, man kann BVF Gaser umdüsen wie man will, alles dasselbe, wie mit dem Katzenfutter.
    Unterschiedliche BVF Vergaser und deren Bezeichnungen dienen nur der Verwirrung der Simsonfahrer.
    Offene Nebenluftbohrungen, oder verschlossen, Nebenluftfräsungen sind totaler Humbug und man kann diese total ignorieren.

    Nur komisch, das es nie den Simsonsuperstandartvergaser gab, passend für alle Typen.

    MfG
    schrauberwelt

  16. #16
    Flugschüler Avatar von Simmi-Heizer
    Registriert seit
    04.06.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    358

    Standard

    Na dann werde ich mir wohl nen neuen N1-12er zulegen müssen.
    Sind die Dinger denn wenigstens von der Qualität her akzeptabel?

    Mit dem umbedüsten springt sie nun zwar ab und zu an aber von Standgas kann keine Rede sein. Ich hab das Gefühl, dass mir gleich der komplette Motor auseinanderfliegt bei den Drehzahlen

    mfg Simmi-Heizer

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. elektronikprobleme s51
    Von vale im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 20:18
  2. Elektronikprobleme
    Von S60SZ im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2006, 11:14

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.