+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 60

Thema: En haufen probleme ... :(


  1. #1
    Loi
    Loi ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    63

    Standard

    Huhu,

    ich hab da echt ma ein par Probleme (beginend mit dem schlimmsten):

    1.Nachdem mein moped (S51) immer meinte es müsste ausgehen wenn ich kein gas gebe und bei wärme nicht mehr aus dem unteren drehzahl bereich herauskam ( siehe Punkt 3 ), meinte mein Kumpel ich solle das gemisch ein bisschen verdicken (dann kams wie es kommen musste: schwarze zündkerze, zündaussetzer beim fahren, leistungsverlust, geht nur noch an, wenn ichs anschiebe, wenn ich während der fahrt drossele hört es sich an als käme kein benzin in den vergsaer [des knattern]... X( ).
    Hab das gemisch wieder verdünnerisiert (-> Die große Schraube am vergaser wieder en bissel rausgedreht).Allerdings lauft das Moped nicht mehr wirklich gut (weiterhin zündaussetzer und verrusste zündkerze und leistungsverlust etc...) seitdem habe ich probiert wieder das richtige gemisch zu finden! (-> kerze geputzt, 1/4 drehung rein/raus, runde gefahren und kerze nachgeguckt!) Was mir aber nicht wirklich viel gebracht hat Jetzt frage: Kann es sein dass irgendetwas dreckig geworden ist (kohlereste vergaser/auspuff oder sowas) oder dass ich vielleicht zu dicken sprit habe?! ->Ich tanke immer auf 8,5 Liter 200ml. (Nied gerade 1:50, aber dicker soll ja angeblich besser sein für den motor ... oder is das zu dick??)
    Und gibt es für die einstellung des luft/benzin gemisch irgendeine "Formel"? (-> zBsp: Komplett reind rehen und dann 5 ma raus oder sowas, ka...)
    2. Nicht direkt ein problem aber etwas, was mich immr shcon interressiert hat: Wofür ist die 2. (kleinere) schraube am Vergaser? Hab da ma nix rumgepfuscht dran, weil ich angst hatte noch mehr zu zerstören
    3. Was sol ich amchen, damit ich das ding bei wärme anbekomme und es auch auf touren kommt (ausser anschieben, dann gehts es nähmlich). Kerze mit höherem wärmewert?!
    4. Wie säubere ich den Vergaser? ( Beste frage, da kurz und direkt und jeder versteht sie )

    danke jetzt schon, auch an die die nichts schreiben sondern sich nur die Zeit genommen haben diesen von Fehlern übersehten Text zu lesen

    gruß und nochma danke, loi

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    wie du deinen vergaser einstellst steht oben links in der simson-faq.

    als zündkerze nur isolator zm14-260 verwenden mit einem elektroden abstand von 0,4mm
    wenn sie warm nicht anspringt kann auch was anderes kaputt sein, aber zuerst den vergaser einstellen, damit man das beurteilen kann

    das öl 1:50 anmischen, was du da mischt ist zu ölig, das raucht nur mehr und saut dir den auspuff zu. ausserdem kostet das öl ja auch was.

    sprich auf 5L spritt 100ml öl
    auf 7,5L spritt 150ml öl
    auf 8,5l 170ml öl

  3. #3
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Also:
    1. vergaser abbauen.
    2. vergaser öffnen
    3. alle düsen rausschrauben (Achtung! merke wo welche war!!!)
    4. alles schön mit spiritus saubermachen, Düsen durchpusten!
    5. Alles wieder zusammenbauen (muss richtig deftig sauber sein!)
    6. vergaser wieder reinbauen.

    dann:

    1. alle beide schrauben am vergaser (die andere ist übrigens die kolbenschiebera.schraube) bis ganz rein drehen.Dann schaust du mal in den FAQ was für nen vergaser du hast, und schaust dir die umdrehungen de leerlaufluftschraube und der kolbenschiebera.schraube an, und schraubst diese beiden schrauben den angaben entsprechend raus.

    dann:

    Schaust du gleich mal in die tabelle in welcher kerbe deine düsennadel hängen muss (ich glaub in der 3. von oben) die hängst du gleich mal standartmässig ein! (das iss dorte wo der gasbowdenzug reingeht!)

    dann:

    nimmst du dich am besten mal ne neue zündkerze (260er wie Opi das sagte) und stellst die auf 0,4 ein.

    dann:

    mischst du dir schönes 1:50 benzin und testest das ganze mal.
    Wenn es immernoch scheiße geht,guggst du dir mal die zündkerze an, wenn die schwarz ist, hängst du die düsennadel tiefer (also in die nächst höhere kerbe) und testest wieder usw. usw. usw....

    Wenn alles nix hilft würde ich dir empfehlen nach der Zündung zu schauen, diese einzustellen und vielleicht unter umständen wenn keine besserung eintritt baust du dir gleich mal nen neuen kondensator ein.


    Das sollte bestimmt reichen!


    So far...FlyingStar

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo der Auspuff ist bestimmt auch zu also das Endstück ab bauen den einsatz raus(im Endstück) und alle Öffnungen sauber kratzen.
    Das ist eine riesen Sauerrei aber es lohnt sich.
    Opi und Fli haben auch recht.

    MFG
    oldi

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    343

    Standard

    Wenn ich mich nicht gerade komplett verrechnet habe, dann hast du etwa ein gemisch von 1:42 im Tank. das ist aber voll OK, schadet niemandem (außer vieleicht deinem Geldbeutel) und schont den Motor.

    Da hier eingendlich nichts mehr aufgezählt werden muss, bleibt nur zu sagen, klapper erst mal die ganzen harmlosen "Standart-Wehwehchen" ab, das hilft so gut wie immer. erst dann sollte man sich größeren Sachen widmen.

    Tim

  6. #6
    Loi
    Loi ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    63

    Standard

    Hm ... ok danke ersma für eure hilfe (das mit der FAQ hätte selbst mir einfallen können )

    Aber ich blick da ganz klar nicht mehr durch!!!
    -> Vergaser ab + gereinigt = ok!
    allerdings die Sache mit den schrauben (und düsennadel) ...
    Am liebsten würde ich das von wem machen lassen, ders kann: aber solche leute gibbet hier in der gegend ned :(
    Also :
    Vergaser 16N3-4 [Simson s-51 ab BJ 1986 - meine is 87!]
    Hauptdüse (0,01mm) 70
    Nadeldüse (0,01mm) 215
    Teillastnadel(Kenn-Nr.) 2B511
    Teillastnadelstellung(Kerbe von oben) 4
    Leerlaufdüse (0,01mm) 35
    Leerlaufluftschraube(Umdrehungen offen) 2...2,5
    Umluft(Umdrehungen offen) etwa 3
    Startdüse (0,01mm) 60
    Kraftstoffhöhe * 8+1

    Umluft = kolbenschiebera.schraube = die "kleine" schraube (?)[kann aber fast ned sein, da ich bei 3 umdrehungen immernoch fast vollgas hab!!!!]
    Leerlaufluftregulierungsschraube = die Große (?) ["Luftsauerstoffgemisch"??]
    teillastnadel mit Kerben??? Hab ich in/an dem vergaser Gar ned gefunden

    ich hatte den Bock nun soweit dass er mit antreten läuft! ALlerdings bin ich 3-4km gefahrne dann hat er nurnoch gezuckelt und hatte keine beshcleunigung mehr (bin grad noch heimgekommen ...)
    Brauch unbedingt nochma eure Hilfe!!
    danke,danke,danke,danke loi

    PS: Ich suche schon ne ganze zeit nach ner beschriftetetn Zeichnung von nem Simson vergaser, aber bisher vergebens :(
    ->Hat mir da vielleicht einer eine? Wäre echt nett ...

    gruß langsam verzweifelnde loi...

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    hi,
    kolbenschieberanschlagsschraube ist nicht (!=) die umluftschraube. das sind 2 verschiedene schrauben

    hier findest du eine detailierte vergaser-beschreibung

  8. #8
    Loi
    Loi ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    63

    Standard

    Also hab jetzt beim Vorbesitzer angerufen .. er meinte er hat nen andern Vergaser reingebaut ?( -> Was einiges erklärt! Aber noch nicht alles. Die einstellungen stimmen immer noch ned. Die kleine schraube (kolbenschieberanschlagsschraube ) ist also für`s standgas - ok. Und die Große regelt das Luft/Benzin gemisch auch richtig. Aber egal wie ich die "große" einstelle - es bringt nichts! DIe kerze wird nie wirklich "Rehbraun" ! Aber was noch viel schlimmer ist: Er zuckelt die ganze zeit!!! Ausser in hohen drehzahlen da gehts. Ganz besonders schlimm ist es wenn er warm ist. Da beschleunigt er fast gar nicht.
    Wenn er dann ma aus ist muss ich die Kerze dann gleich weider säubern damit er wieder angeht.
    Was sol ich tun?
    ->Ich säubere gleich ersmta den auspuff, glaube aber nid dass das was bringt, da mir der direkte zusammenhang zwischen der inkonstanten verbrennung und dem auspuff sehe.

    Kann es sein dass meine Zündkerzen einfahc nur ganz kaputt sind? ALso dass sie so fest verschmutzt oder verkohlt sind, dass reinigen nicht mehr ausreicht? UNd wo bekomme ich die Isolator eigentlich noch her? Oder geht ne andere mit gleichem wärmewert auch?

    bitte nochmals (nach dem ich schon nochmals darum bat ) um HILFE

    danke nochma, loi

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    was hast du nun für einen vergaser?
    16N1 oder 16N3? das steht seitlich am vergaser drauf.

    die kolbenschieberanschlagschraube ist die, die schräg nach oben geht.
    die gibt es aber nur beim 16N1 und nicht beim 16N3
    du musst natürlich die entsprechende einstellanleitung verwenden

  10. #10
    Loi
    Loi ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    63

    Standard

    hab nen 16N1 ... nach einstellungen sollte ich die "groß" komplett reindrehen und dann 1-2ma raus! Hat aber nicht soviel gebracht.

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    171

    Standard

    Hi!

    Haste schonmal versucht die Teillastnadel tiefer zu hängen? Dann wird das Gemisch magerer. Das Teil findest du, wenn du das hütchen mit dem Gaszug rausdrehst. Dann kannste so nen metallzylinder rausziehen. Da drin is dann ein Plättchen mit ner Einkerbung in der die Nadel hängt.
    Welche Kerbe der Nadel hängt denn drin? Würde die Nadel versuchsweise mal tiefer hängen.

    Ciao,
    Michael

  12. #12
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    wenn du dir den vergaser anschaust:

    Als 1. machst du mal oben am gashahn den bowdenzug bei der stellschraube locker. Ist so ne länglich "schraube".
    Siehst du doch das runde teil wo der gasbowdenzug reingeht.
    Da iss ne kappe drauf, die hat ein gewinden, dort geht der bowdenzug rein.
    Die drehst du auf, dann kannst du diese kappe und den bowdenzug nach obenhin raus ziehen, wenn du das tust erscheint dir eine art "bolzen" wo der bowdenzug drin verschwindet und unten eingehangen ist.
    An diesem bolzen guggt unten ne kleine nadel raus. Vorsicht! Nicht verbiegen!
    Wenn du das teil draußen hast, hangst du den bowdenzug aus. do das du den bolzen einzeln hast.
    Dann kannst du die nadel (da ist hinten ein kleines belch dran) nach oben rausfallen lassen.
    An der nadel siehst du dann die kerben.
    Standartmässig wäre die nadel in der 3. kerbe von oben. Wenn sie dort hängt, hängst du sie mal in die 2. von oben. Wenn sie nicht in der 3. sondern in der 4. oder so (also in einer niedrigeren kerbe als in der 3.) dann hängst du sie in die 3. kerbe.
    Also ein wenig spielerei. Dann schiebst du die nadel sammt blech wieder in den bolzen (so wie du es raus geholt hast!) Und friemels dir den gasbowndenzug wieder rein. (ist wirklich ne friemelei!) Dann musst du vorsichtig den bolzen wieder in den vergaser schieben!
    Da gibt es ne besondere stellung, und nur in dieser geht der "bolzen" ganz hinein. (musst du ein bisschen drehen-eben testen-)
    Wenn er wieder drin ist, schraubst du die kappe wieder drauf.

    Dann stellst du den rest ein. und zwar: Du schraubst alle beide schrauben ganz rein. und dann:

    Die GROSSE (leerlaufluftschraube) so ungefäher 1 umdrehung raus.
    Die KLEINE (kolbenschiebera.schraube) soweit raus, bis der motor ruhig läuft. Also nur ein bisschen. Das ist nur ein mmchen zwischen ZU VIEL und RICHTIG! Du schraubst sie am besten mal ein stück raus (1 umdrehung oder so) lässt die karre an. Und schraubst sie dann soweit rein bzw. raus bis die karre nicht tierisch hoch dreht und auch nicht zu tief. Also kurz bevor du vollgasklang hast, lässt du sie.


    Ich hoffe das hilft!


    So far...FlyingStar

  13. #13
    Loi
    Loi ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    63

    Standard

    So ... hab jetzt den Krümmer und das Endrohr ausgebrannt ... was nicht wirklich was gebracht hat. Aber: hab jetzt herausgefunden das 2 zündkerzen von mir sicher kaputt sind. Mit einer geht das Moped (wenn es kalt ist) sogar nach 2-3 ma kicken an! Erfolg
    UNd es fährt sogar. Allerdings noch sehr schlecht ... im unteren drehzahlbereich (so bis 3/4 des vollgases) zuckelt er halt noc wie sau ... es fühlt sich an als ob er entweder zu viel "saft" kriegt, und die kerze fast verreckt, oder als würde er einfahc zuwenig saft kriegen. DIe zweite Theorie halt ich allerdings für fast unwahrscheinlich, da er bei hohen drehzahlen gut läuft ( Kerze wird wärmer, er verbrennt mehr/schneller das Benzingemisch).Ausserdem ist die KErze immer ziemlich verölt wenn ich sie nachguck. Ich werde jetzt also durch öfteres testen (fahren, kerzenbild angucken, reinigen, gemisch leicht ändern, abkühlen, fahren... :) )einfach ma probieren die Kerze auf ihren "Rehbraunen" farbton zu bringen :)
    Ausserdem sollte ich mir ma ne zündkerze besorgen
    Falls ein gutes ergebnis dabe rauskommt schreib ichs :) (wenn nicht schrieb ich auch )

    also cya & danke nochmals für eure Hilfe :)

    PS: Die tellastnadel habe ich nicht umgestellt, da das Moped ja am anfang auch mit dieser EInstellung der Nadel ging.

  14. #14
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    hast du alles genau so wie es in der tabelle beschrieben ist eingstellt? dazu gehört auch das mit der nadel in die richtige kerbe usw.?
    vergaser 100% sauber? kommt genug spritt aus dem tank?

    auch wenn das mit der leerlaufluftschraube nicht genau eingestellt ist müsste sie auch schon brauchbar laufen.

    aber was ich nicht verstehe du redest immer von einer grossen leerlaufluftschraube bei mir ist das aber die kleine und die kolbenschieberanschlagsschraube die grosse.
    letztere geht schräg nach oben.

    wenn du meinst dass du da alles richtig gemacht hast und der fehler immer noch da ist werden wir wohl nach anderen fehlerquellen suchen müssen.

    wie sieht die dichtung (gummiplättchen) im startvergaser aus? die darf nicht porös oder rauh sein

  15. #15
    Loi
    Loi ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    63

    Standard

    so? die nach schräg unten gehende schraube ist (laut der seite die du geschrieben hast) die schieberanschlagsschraube. Und die ist bei mir kleiner (tut mir leid falls ich die schrauben mal falsch genannt habe...). Und die große wird Leerlaufluftregulierungsschraube genannt, welche ziemlich gerade absteht.

    Der Sach mit der nadel geh ich ma nach. Also wie die nadel jetzt gerade auch steht: mit dieser nadel einstellung lief er ma WUNDERBAR.
    Aber ich werd sie nochma überprüfen.
    Momentan geht er ja auch gut : nur diese ruckler (kleine aussetzer in der fahrt) sind extrem nervötend!!!

    cya loi

  16. #16
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Original von Loi:
    so? die nach schräg unten gehende schraube ist (laut der seite die du geschrieben hast) die schieberanschlagsschraube. Und die ist bei mir kleiner (tut mir leid falls ich die schrauben mal falsch genannt habe...). Und die große wird Leerlaufluftregulierungsschraube genannt, welche ziemlich gerade absteht.

    Der Sach mit der nadel geh ich ma nach. Also wie die nadel jetzt gerade auch steht: mit dieser nadel einstellung lief er ma WUNDERBAR.
    Aber ich werd sie nochma überprüfen.
    Momentan geht er ja auch gut : nur diese ruckler (kleine aussetzer in der fahrt) sind extrem nervötend!!!

    cya loi

    aha, dann haste aber nen uralt vergaser drin. die war irgendwann so anfang der 70er mal dort mit nenr grösseren schraube ausgerüstet.

    schau lieber zuerst mal nach dem dichtungsplättchen im startvergaser. und gereinigt hast du ihn bestimmt auch. oder?

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Haufen Fragen
    Von Tommyhatschi2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.10.2006, 22:30
  2. Ein ganzer Haufen Probleme.... KR 51/2 E....
    Von betbow im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.06.2006, 21:26

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.