+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: Endgeschwindigkeit KR51/2


  1. #17
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Die Leistungskurve der Simme fällt bei der ori. Übersetzung kurz nach 60km/h ab. Die Leistung vor dem Leistungsabfall würde aber locker reichen, um mehr als 60 zu fahren, wenigstens beim M541 und M531.

    Ich glaube also, mit 16er kann man schneller unterwegs sein. Mit dem M53 sieht's vielleicht anders aus.

    Das solltet ihr aber schön lassen, ist ja illegal!!! :)

    mfg

  2. #18
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von TO
    Drehmoment = P / (Umdrehungen x 2 PI )

    So unsere Umdrehungen an der Abtriebswelle sind gleich wie kanst du nun das Drehmoment erhöhen. Richtig du gibst der Abtriebswelle mehr Leistung vom Motor
    Die Leistung vom Motor ist 3,7PS. Die kann (soll/darf) ich ja nicht beliebig erhöhen. Die maximale Leistung kriege ich bei 5750U/min. Dummerweise ist da das Drehmoment niedriger als bei 5000U/min. Klar könnte ich das Drehmoment am Hinterrad bei 5750U/min erhöhen, indem ich die Übersetzung ändere. Aber wenn ich die Übersetzung ändere, ist rotzdem das Drehmoment bei der neuen Übersetzung bei 5000U/min höher als bei 5750U/min. Und ich komme bei 5000U/min einen steileren Berg hoch als bei 5750U/min.
    Du verwechselst da ganz schön was.

    Das höchste Drehmoment hat der Motor bei 5000 Touren richtig.

    Die höchste Leistung aber bei 5750.

    Wenn ich die wieder auf 5000 Touren runternehme ( Getriebe ) habe ich ein noch höheres Drehmoment als bei 500 Touren.

    Also ich nehme Moped1 bei 60 km/h und 5750 Touren
    Dann nehme ich Moped2 bei 60 km/h und 5000 Touren.

    Moped 2 hat weniger Steigfähigkeit als Moped1 obwohl das Motordrehmonent bei Moped 2 höher ist als bei Moped 1.

    Das liegt daran das imho 3.2 PS Leistung für 60 km/h draufgehen.
    Moped 1 erzegut bei 5750 macimal 3.7 PS bleiben 0,5 PS für ne Steigung übrig.

    Was Moped2 erzeugt ist niedriger ( weil ja eben nicht MaxLeistung) daher bleibt auch weniger für die Steigung übrig

  3. #19
    Tankentroster Avatar von Wille
    Registriert seit
    21.11.2007
    Ort
    98678 Sachsenbrunn (20km von Suhl)
    Beiträge
    224

    Standard

    meld ich mich auch mal
    also mein kumpel hatte auf seiner SR50 ein Originales 15 ritze
    und immer wenn wir ne ausfahrt gemacht haben war bei max. 55 schluss da der motor in den lagen das vibriren wie sau angefangen hat

    so jetzt hat er ein 16 ritzel und siehe da ich komm in mit meiner 4 gang auf der graden nicht hinterher laut einem autotacho waren es so um die 65km/h

  4. #20
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Also ich nehme Moped1 bei 60 km/h und 5750 Touren
    Dann nehme ich Moped2 bei 60 km/h und 5000 Touren.
    Also gut, bleiben wir bei dem Beispiel:
    Das bedingt, dass beide eine unterschiedliche Übersetzng drauf haben.

    Moped 2 hat weniger Steigfähigkeit als Moped1 obwohl das Motordrehmonent bei Moped 2 höher ist als bei Moped 1.
    Moped 2 hat tatsächlich weniger Steigfähigkeit, aber deshalb weil es eine andere Übersetzung hat.

    Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Wir reden von einem Moped mit einer vorgegebenen Übersetzung, nicht von zwei Mopeds mit unterschiedlichen Übersetzungen.

    Beispiel: Du sollst ein 100kg Gewicht stemmen. Mit beiden Armen über den Kopf. Ohne Hilfsmittel. So wie die Gewichtheber halt. Entweder Du hast die Kraft , das zu stemmen, oder nicht. Es spielt keine Rolle ob Du 60kg zehnmal hintereinander stemmen kannst, nein, Du sollst 100kg stemmen.

    Was heißt das für die Schwalbe? Die Steigfähigkeit hängt vom maximalen Drehmoment ab. Dass die Schwalbe bei einer kleineren Steigung mit einer höheren Drehzahl mehr Gewicht pro Zeit nen Berg hochschleppen kann (also mehr Leistung hat) ist ja für die maximale Steigung egal.

  5. #21
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Das geht doch eigentlich aus dem Schwalbe-Buch schon hervor. Aus den Grafiken zur Steigfähigkeit über der Geschwindigkeit. Die maximale Steigfähigkeit ist da bei 40km/h (knapp 5000U/min, also maximales Drehmoment), nicht bei 50km/h (5750U/min, also maximale Leistung).

    Das heißt doch, dass die Schwalbe beim maximalen Drehmoment die höchste Steigfähigkeit hat.

  6. #22
    Tankentroster Avatar von w900baerodyne
    Registriert seit
    07.04.2008
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    146

    Standard

    So, jetzt muss ich aber auch mal meinen Senf dazugeben

    Da ich erst vor kurzem ne Prüfung in Antriebstechnik schreiben durfte kann ich mit Gewissheit sagen, dass das max. Steigvermögen beim max. Motormoment und damit der max. Zugkraft erreicht wird. Es ist einfach so.

    Bezüglich der max. zu erreichenden Höchstgeschwindigkeit muss ich Shadowrun recht geben - diese wird genau dann erreicht, wenn die Widerstandsleistungen (Rollwiderstand, Windwiderstand,Steigwiderstand, Widerstand im Antriebsstrang...) genau der maximalen Motorleistung entsprechen.
    Dazu muss man erstmal wissen, ob man eine über- oder unterdrehende Auslegung hat. Das bedeutet, ob die max. Motorleistung im letzten Gang bei Höchstgeschw. bereits überschritten wurde (überdrehende Auslegung) oder garnicht erreicht wird (unterdrehende Auslegung).
    Wenn ich mir nun das Gang-Drehzahl-Diagramm im Schwalbe-Buch anschaue, dann ist ersichtlich, dass im höchsten Gang bei 60km/h die max. Leistung deutlich überschritten wurde, also eine überdrehende Auslegung vorliegt. (max. Leistung bei ca. 48km/h) Das bedeutet, dass mit einem größeren Antriebsritzel, also einer längeren Übersetzung auch eine größere Höchstgeschwindigkeit erreichbar ist (natürlich nur solange, bis man bei zu großem Ritzel wider eine unterdrehende Auslegung hat). Optimal für die Höchstgeschw. wäre also wenn der Motor im letzten Gang bei Vollgas genau seine 5700 U/min erreicht. Das geht aber selbstverständlich zur Kosten der Beschleunigung und ist nicht erlaubt.

  7. #23
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    @w900baerodyne:

    Das hört sich gut an. Entspricht zwar nicht ganz meinen Vorstellungen, aber anscheinend weißt Du wovon Du sprichst.

    Ähmm... das heißt... Stehen die Ergebnisse Deiner Prüfung denn schon fest? :wink:

    Eine Frage: Ich war ja davon ausgegangen, dass die Steigung eines Hügels direkt vergleichbar mit den Widerständen (Windwiderstand, Rollwiderstand, etc.) ist und deshalb die Schwalbe auch die höchste Geschwindigkeit in der Ebene beim höchsten Drehmoment erreicht. Wo ist da der Denkfehler? Mir ist schon aufgefallen, dass Du von Widerstands"leistungen"sprachst. Ich nehme an, dass da der Hund begraben liegt.

    Andere Frage: Wenn ich sparsam fahren will, muss ich mit maximalem Drehmoment fahren, oder?

    @Shadowrun:

    Ok, Du hattest Recht. Herzlichen Glückwunsch. Wo muss ich die Kiste Bier hinschicken :wink:

  8. #24
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von TO
    Das geht doch eigentlich aus dem Schwalbe-Buch schon hervor. Aus den Grafiken zur Steigfähigkeit über der Geschwindigkeit. Die maximale Steigfähigkeit ist da bei 40km/h (knapp 5000U/min, also maximales Drehmoment), nicht bei 50km/h (5750U/min, also maximale Leistung).

    Das heißt doch, dass die Schwalbe beim maximalen Drehmoment die höchste Steigfähigkeit hat.
    Wir gingen von ner freien Übersetzungewahl aus.

    Jetzt stekk dir vor bei 40 km/h und 5000 Touren hast du im Moment max Steigfähigkeit ???

    Nun baue ich nen 12er oder 11er ( halt das passende Ritzel ) ein um bei 40 km/h mit 5750 Touren zu fahren .


    Quizfrage ?. Kann ich nun steilere Berge hochfahren oder nicht ??

    ----------------------------------

    Wegen den Leistungen. Wie ich nen paar Poists vorher erläuterte zählen max Leistung denn die Simson braucht Leistung um dich fortzubewegen.

    Und MAx Drehmoment ist halt nicht Max Leistung da durch ein passenden Getriebe eben aus der Leistung das passende Drehmoment ( und Drehzahl ) rauszubekommen ist.

    Für den Fahrbetrieb ist die Simson so ausgelegt dass eben das Platau der Leistung ( das befindet soich beim Motor immer nach dem Max Drehmoment und kurz danach kommt die Max Leistung ) eben unterhalb der Höchstgeschwindigkeit ist.

    Bei Höchstgeschwindigkeit gibt der Motor wieder weniger Leistung ab was dann die natürliche "Drossel" ist

    Das sorgt dann auch für die höhere Steiglieistung bei niedrigerer Geschwindigkeit. Wir haben ja einen festen Gang und bei Höchstgeschwindigkeit erzeugt der Motor gerade das was zum halten "verbraucht" wird. Dann gehts an den Berg du wirst langsamer.

    Nun kommen 2 Effekte.
    Der Luftwiderstand fällt quadratisch
    Die Motorleistung steigt leicht an bzw belibt dann relativ konstant bis zum Punkt Max Drehmonet ( eben das Plateau ).

    Dadurch bleibt dann wieder LEistung übrig zum steigen
    ----------------------------------

    Am sparsamsten fährste im Bereich von Max Drehmoment einfach weil max Drehmoment was 2. bedeutet. Der Motor hat gerade den effektifsten Gaswechsel und bekommst am meisten Frischgas in den Zylinder .

    Und da er da am effektivsten arbeitet ist der Verbrauch auch geringer.

  9. #25
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Jetzt stekk dir vor bei 40 km/h und 5000 Touren hast du im Moment max Steigfähigkeit ???

    Nun baue ich nen 12er oder 11er ( halt das passende Ritzel ) ein um bei 40 km/h mit 5750 Touren zu fahren .
    Da muss man das 12er nehmen.

    Quizfrage ?. Kann ich nun steilere Berge hochfahren oder nicht ??
    Klar kann ich mit dem 12er Ritzel bei 5750 U/min steilere Berge hochfahren als mit dem 15er bei 5000. Das entspricht nämlich dem dritten Gang. Und der schafft bei 40km/h 12%. Aber mit dem 12er Ritzel bei 5000U/min kann ich noch steiler fahren als mit dem 12er bei 5750U/min. Nämlich 14% bei 34km/h.

    Gruß

    Theo

  10. #26
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das ist aber nur wieder weil du die GEschwindigkeit verringerst und damit den Windwiderstand..

    Du sagst es ja selber. bei gleicher GEschwindigkeit schafft der Motor bei Max Leistung mehr.

    Erst bei kleinerer überholt wieder der Punkt mit Max Drehmoment und wieso ??? Siehe oben... Luftwiderstand :wink:

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Erreiche die Endgeschwindigkeit nicht KR51/2L
    Von Rommel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 22:47
  2. Wo ist die ENDgeschwindigkeit?
    Von der_Clown im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 21:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.