+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 26

Thema: Endgeschwindigkeit KR51/2


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von davedophin
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Hamburg Rothenbaum
    Beiträge
    81

    Standard Endgeschwindigkeit KR51/2

    Hallo, beim Lesen einiger Threads zum Thema Endgeschwindigkeit optimieren bin ich auf folgenden Link gestoßen: www.simantik.de/simson-leistungsbremsen.shtml.

    Dort steht ja: "Ritzelgröße entspricht nicht der Standard-Übersetzung (z.B. 15 statt 16 Zähne - beide sind übrigens erlaubt) "

    Gilt das nur für den SR50 oder auch für KR51/2? Ich habe nämlich 15 Zähne... am Ritzel. :wink:

    Gruß
    davedophin

  2. #2

    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Passau
    Beiträge
    8

    Standard

    Hi,

    die 16 Zähne gelten nur beim SR50 (wegen den kleineren Rädern) bei der Schwalbe dürfen es max. 15 Zähne sein...


    Viele Grüße
    René

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von davedophin
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Hamburg Rothenbaum
    Beiträge
    81

    Standard

    alles klar danke!

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Und übrigens bringen 16 Zähne keinen Geschwindigkeitszuwachs, sondern nur langsamere Beschleunigung

  5. #5
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Natürlich läuft die Schalbe mit 16 Zähnen schneller als mit 15!
    Die Beschleunigung verschlechtert sich und die Endgeschwindigkeit steigt!
    mfg

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Bitte probiers doch, ab 60 nimmt das Drehmoment so ab das du nichtmehr schneller wirst. :wink: Rein logisch technisch gesehen müsste man schneller fahren können klar.

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Gerade weil das Drehmoment bei der Drehzahl so abnimt verwendet man ja ein größeres Ritzel!
    Die Drehzahl ist mit 16er Ritzel bei 60 km/h niedriger als Sie das bei einem 15er Ritzel wäre!
    mfg

  8. #8
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Aber mit dem 16 Ritzel braucht der Motor mehr Kraft zum antreiben, die er nicht hat und somit sackt er bei 63 1/2Kmh zusammen, wobei man mit dem 15 Ritzel noch ohne weiteres höher drehen kann und auf 65 kmh kommt.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Du kannst auch haben , das Du mir dem 14 Ritzel auf der Geraden etwas flotter bist , liegt an der Abstimmung.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Zitat Zitat von Macschwalbe
    Aber mit dem 16 Ritzel braucht der Motor mehr Kraft zum antreiben, die er nicht hat und somit sackt er bei 63 1/2Kmh zusammen, wobei man mit dem 15 Ritzel noch ohne weiteres höher drehen kann und auf 65 kmh kommt.
    Gerade eben hast du geschrieben das ab 60 km/h das Drehmoment so abnimmt das der Motor keine Kraft mehr hat! Jetzt soll er auf einmal noch weiter hochdrehen, obwohl er mit 15er Ritzel eh schon höher dreht =>Drehmoment sinkt noch weiter

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    So uns jetzt sage ich euch das man Leistung braucht um zu fahren

    Und Leistung ist Drehmoment x Drehzahl ( x2Pi)

    Also mehr Drehzahl bei weniger Drehmoment kann wunderbar mehr Leistung bedeuten. Schaut euch nen Dieselmotor an. ab 2500 Touren fällt das Drehmoment aber maximale Leistung gibts bei 4000 Touren... Obwohl das Drehmoment fällt

  12. #12
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Das Drehmoment entscheidet über die Steigfähigkeit. Je höher das Drehmoment, desto steiler kann der Berg sein, den ich hochfahre. Oder desto größer kann der Gegenwind (sprich Geschwindigkeit) sein. Denn das Drehmoment ist ja die Kraft, die letztendlich am Hinterrad wirkt. Die ändert sich natürlich mit der Drehzahl. Und mit dem geschalteten Gang.

    Die Leistung entscheidet darüber, wie schnell ich beschleunigen kann. Wenn denn das Drehmoment groß genug ist um die Steigung bzw. den Luftwiderstand zu überwinden.

    Habe ich mir mal so ausgedacht. Stimmt das?

    Gruß

    Theo

  13. #13
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von TO
    Habe ich mir mal so ausgedacht. Stimmt das?
    Nein.

    Entscheidend ist nur die Leistung.
    Und da beim Berg oder beim Beschleunigen der LEistungsüberschuß den man hat gegenüber der aktuellen GEschwindigkeit.

    Es macht keinen Unterschied ob du mit 5 Nm an der Welle und 5000 Touren oder
    ob der Motor 10 Nm bei 2500 Touren bringt.

    Leistung = Drehmoment x Umdrehungen x 2 PI

    Also

    Leistung 1 = 5Nm x 5000/60 1/s * 2 Pi
    --> 2,617 kW

    LEistung 2=10 Nm x 2500/60 1/s *2Pi
    -->2,167 kW

    Ihr seht ist idenbtlisch

    Ihr seht also. Eine abfallendes Drehmoment bei steigender Drehzahl ist noch kein Garant dafür das die Leistung abnimmt.

    Das Drehmoment muß mehr abnehmen als die Mehrleistung durch die Drehzahlerhöhung.

    ---------------------

    Also Fazit bleibt zu sagen

    15 Zähne sind nen guter Kompromiß.
    Wer viel Berg fährt sollte es mal mit nem nem 14er probieren.
    Da kann es ein dass er merklich schneller unterwegs ist da der Zahn zwar 1 oder 2 km/h in der Endgeschwindigkeit kostet aber am Berg verhindert dass man in den 3ten muß

    16er Ritzel ist eh illegal daher äußere ich mich dazu nicht

  14. #14
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ihr seht also. Eine abfallendes Drehmoment bei steigender Drehzahl ist noch kein Garant dafür das die Leistung abnimmt.
    Das bestreite ich nicht.

    Entscheidend ist nur die Leistung.
    Das bestreite ich. Wenn ich nen steilen Berg hoch will, brauche ich Drehmoment am Ritzel. Ich muss ja der Gewichtskraft entgegenwirken und die nimmt mit der Steigung zu. Und die Kraft, die dieser Gewichtskraft entgegenwirkt, ist die Kraft am Ritzel. Sprich: Drehmoment.

    Jetzt beziehe ich mich mal auf das Schwalbebuch. Da sind ja Diagramme drin, in denen die Steigfähigkeit gegenüber ger Geschwindigkeit aufgetragen sind. Und die maximale Steigfähigkeit (KR51/2, Fahrzeugmasse 155kg, vierter Gang) ist 10% bei 40km/h. Das ist aber der Drehzahlbereich des maximalen Drehmoments (5000U/min). Im Bereich der maximalen Leistung (5750 U/min) sind nur noch knapp 8%.

    Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass Windwiderstand sich ähnlich auswirkt wie Steigung, komme ich zu dem Schluss, dass ich die Maximalgeschwindigkeit beim maximalen Drehmoment erreiche. Wenn ich die Übersetzung frei wählen kann.

    Gruß

    Theo

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von TO

    Entscheidend ist nur die Leistung.
    Das bestreite ich. Wenn ich nen steilen Berg hoch will, brauche ich Drehmoment am Ritzel. Ich muss ja der Gewichtskraft entgegenwirken und die nimmt mit der Steigung zu.
    Ja Drehmoment am Endritzel !!!

    Nun wenn wir freie Übersetzung haben ist es egal wie schnell der Motor dreht und wie viel Drehmoment der Motor erzeugt.

    Wir regeln das runter auf die passende Ritzeldrehzahl.

    Es gilt immernoch die Formel : P = Drehmoment x Umdrehungen x 2 PI

    nun mal umgestellt::

    Drehmoment = P / (Umdrehungen x 2 PI )

    So unsere Umdrehungen an der Abtriebswelle sind gleich wie kanst du nun das Drehmoment erhöhen. Richtig du gibst der Abtriebswelle mehr Leistung vom Motor

    Daher Max Leistung bedeutet max Geschwindigkeit bei passender Übersetzung.

    Es bedeutet nicht maximale Steigfähigkeit da ja eben auch der Luftwiderstand ( Quadratisch ) überwunden werden muß.

    Also wer die höchste Endgeschwindigkeit erreichen will legt den Punkt der Maximalen Leistung auf seine passende Endgeschwindigkeit.

    Steigfähigkeit ist dann das was bei der passenden Geschwindigkeit und passenden Leistung noch an Kraft übrig bleibt fürs steigen

  16. #16
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Drehmoment = P / (Umdrehungen x 2 PI )

    So unsere Umdrehungen an der Abtriebswelle sind gleich wie kanst du nun das Drehmoment erhöhen. Richtig du gibst der Abtriebswelle mehr Leistung vom Motor
    Die Leistung vom Motor ist 3,7PS. Die kann (soll/darf) ich ja nicht beliebig erhöhen. Die maximale Leistung kriege ich bei 5750U/min. Dummerweise ist da das Drehmoment niedriger als bei 5000U/min. Klar könnte ich das Drehmoment am Hinterrad bei 5750U/min erhöhen, indem ich die Übersetzung ändere. Aber wenn ich die Übersetzung ändere, ist rotzdem das Drehmoment bei der neuen Übersetzung bei 5000U/min höher als bei 5750U/min. Und ich komme bei 5000U/min einen steileren Berg hoch als bei 5750U/min.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erreiche die Endgeschwindigkeit nicht KR51/2L
    Von Rommel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 22:47
  2. Wo ist die ENDgeschwindigkeit?
    Von der_Clown im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 21:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.