+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: Endgeschwindigkeit nur durch leichtes ziehen des Starthilfehebels


  1. #17
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hallo johnny,

    wenn ich die Beiträge von dir richtig gelesen habe, hat sich also das Problem weiter verschärft. Zuerst ein wenig den Choke ziehen, um auf volle Leistung zu kommen, und nun komplett, ohne das der Motor absäuft.

    Will heißen, die Ursache für dein Problem hat sich also verstärkt! Wie bereits andere Kollegen geschrieben haben, würde auch ich auf Nebenluft tippen.

    In einem anderen Tread hast du geschrieben, ich zitiere:

    Viel Spaß dabei (mein Motor war auch vor ein paar Monaten fällig und leider musste ich ihn auch gleich mehr mals wieder aufmachen danach...)

    Wenn du also deinen Motor mehrmals auf und zu gemacht hast, was ist dann mit den Simmerringen passiert? Hast du die jedes mal erneuert? Insbesondere den auf der Lima-Seite?

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  2. #18
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Oft werden auch die Dichtflächen am Kurbelgehäuse beschädigt
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #19
    Avatar von jan_delaymann
    Registriert seit
    03.11.2010
    Ort
    Wismar
    Beiträge
    8

    Standard

    Ich würde sagen, dass du die falsche Hauptdüse fährst!
    Wenn die Gute beim Ziehen des Chokes schneller wird, bekommt sie mehr Benzin --> größere Hauptdüse!
    Simson-Freunde Mecklenburger Land!

  4. #20
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    34

    Standard

    Esrtmal vielen Dank für die vielen Meinungen zu meinem Problem!

    Die Simmeringe habe ich natürlich nicht jedes mal erneuert, war aber sehr sehr vorsichtig bei der Geschichte. Das geschilderte Problem ist höchst wahrscheinlich auch nicht im Motor zu suchen, da der Fehler auch schon vor meiner Restauration da war. (Die Restauration habe ich wegen leckendem Öl durchgeführt)
    Aus diesem Grund ist der Fehler eher am Vergaser/Zylinder zu suchen.
    In den nächsten Tagen bekomme ich einen Austausch Zylinder, so dass ich dann die Dichtigkeit vom Übergang Verg./Zyl. prüfen kann.
    In dem Zuge führe ich auch die Senfglasmethode durch und schaue mir die Düsen an.
    Wobei die Düsen wahrsch. nicht verbastelt sind, da der Vergaser vor ca. einem Jahr neu gekauft wurde (war aber Ebay...).

    Ist es mit der größerem Hauptdüse wirklich getan? Denn im niedrigeren Drehzahlbereich kommt es mir eher so vor, als ob sie absäuft, bzw sich verschluckt.
    Könnte es am nachgerüsteten Benzinfilter liegen?

  5. #21
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Jo , am Filter , am Loch im Tankdeckel , oder Dreck im Vergaser , is ja nu kein Problem das mal eben zu kontrollieren .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #22
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von johnny_thunderstorm Beitrag anzeigen
    Könnte es am nachgerüsteten Benzinfilter liegen?

    Hau wech die Sch...!

    sagt zum hundertsten Mal Peter

  7. #23
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.03.2007
    Ort
    südlich von München
    Beiträge
    37

    Standard

    Prüf mal ob Du ggf. Haupt- und Chokedüse im Versager vertauscht hast.

    Das war bei mir der Fall und ich hatte das gleiche Phänomen, einhergehend mit etwas geringer Höchstgeschwindigkeit.

  8. #24
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von Schnatti Beitrag anzeigen
    Chokedüse
    Watt'n datt'n?? Gibbet nich!! G.a.r.a.n.t.i.e.r.t.
    Lies mal Wiki: Choke

    Peter

  9. #25
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    34

    Standard

    Nun habe ich folgende Arbeiten erledigt:

    Mit Druckluft:
    - den Tankdekel (das Loch),
    - den Benzinhahn und somit auch den Tank
    durchgepustet
    Dann Testfahrt mit und ohne Filter gemacht.
    Überprüfung des Vergasers ergab: Alle Düsen sind gemäß Vorschrift (in Bezug auf Größe und Ort) verbaut.
    Und den Zylinder (sowie zugehörige Dichtungen) getauscht.
    Resultat: Vermutlich immer noch das gleiche Problem... Konnte aber noch nicht ausführlich genug testen (wg. Glatteis).

    Weitere Testergebnisse folgen.

  10. #26
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von johnny_thunderstorm Beitrag anzeigen

    Und den Zylinder (sowie zugehörige Dichtungen) getauscht.
    Du hast nur den Zylinder getauscht? Mal abgesehen davon, dass das Problem wahrscheinlich nicht beim Zylinder zu suchen ist, verschlimmbesserst Du doch durch solche Maßnahmen alles. Ist der Vergaser gereinigt und richtig eingestellt?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Endgeschwindigkeit KR51/2
    Von davedophin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.04.2009, 22:35
  2. Endgeschwindigkeit 55 km/h
    Von zunge2002 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.10.2006, 16:54
  3. Wo ist die ENDgeschwindigkeit?
    Von der_Clown im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 21:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.