+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Enduro Federbeine rutschen über die Buchse !


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard Enduro Federbeine rutschen über die Buchse !

    Hallo,

    ich habe an meine S51 Federbeine einer Enduro herangemacht, und festgestellt, dass sie bei Belastungen über die Gummibuchsen rutschen. Müssen da etwa noch große Scheiben hinter die Schraube ???

    mfG Offan

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Deine Silentbuchsen werden hinüber sein.

    Wenn du große Unterlegscheiben montierst und die Schrauben anballerst , verlierst du die dämpfenden eigenschaften der Silentbuchsen.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Die Silentbuchsen sind neu. Man kriegt sie ja schon mit großen Schwierigkeiten in die Stoßdämpfer, aber bei Belastungen rutschen die Stoßdämpfer seitlich weg. Ich hab die Silentbuchsen auch mit den Alten verglichen und keinen merklichen unterschied festgestellt. Ich bin damit aber noch nicht gefahren, weil ich ehrlich gesagt, etwas Angst vor den Konsequenzen habe.

    Also hier mal meine Reihenfolge:
    1. SK-Schraube ->
    2. Metallbuchse (umhüllt mit der Gummibuchse, welche wiederrum von der Stoßdämpferaufnahme des umhüllt wird (logisch)) ->
    3. Stoßdämpferaufnahme am Rahmen ->
    4. Federscheibe ->
    5. Mutter

    Ist doch eigendlich richtig, oder ?

    mfG Offan

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    Vor den Buchsen kommt eine gr. U-Scheibe die verhindern soll das die Stoßdämpfer rausrutschen.

    Gruß
    schrauberwelt

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Genau, die U-Scheiben sind fast so groß wie das Befestigungsauge.

    mfg Gert

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Das habe ich auch gemacht und die U-Scheiben liegen ja dann etwas auf den Federbeinen auf, wenn ich die Schraube anziehe. Wie sieht es dann aus, mit dem was Airhead schreibt ?

    Kann mir jemand sagen, welche Größe die U-Scheibe haben muss ?

    mfG Offan

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Im Durchmesser sicher größer als das Befestigungsauge, damit das nicht über die Scheibe rutschen kann.

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Hallo,

    so ich hab jetzt mal beim Eisenwarenladen meines Vertrauens nachgefragt und feststellen müssen, dass es keine M8x30mm U-Scheiben gibt. M10x30mm aus dem Baumarkt wären ja auch Murks. Bei A-K-F und meinem örtlicher Simsonhändler war auch nichts dergleichen anzufinden. Im Ersatzteilkatalog ist die Unterlegscheibe nicht mal in ihren Maßen definiert.

    Wo gibt es solche Scheiben ?

    mfG Offan

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wechsel erst mal die Buchsen. Die sollten eigentlich schon mal gar nicht so einfach rausrutschen. Wahrscheinlich hat die ein Depp beim Einbau gefettet oder geölt, um die leichter reinzudrücken.
    Wenn du im Baumarkt keine passenden Scheiben findest, dann nimm dir ein 50 Cent-Stück und bohr ein Loch rein. oder nimm Scheiben mit 6mm Loch und bohr das auf 8mm auf, oder greif zum 1,5 mm Blech, bohr da ein Loch rein und schneide dir die Unterlegscheiben mit der Blechschere selber.

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    OK, das hab ich mir schon fast gedacht.
    50Cent Stück ist zu klein, da die Augen ca 30mm Durchmesser haben. Und die Buchsen sind die Richtigen, da sie 1. von zwei verschiedenen Händlern sind und 2. dem einzigsten original entsprechen, welches vorhanden war. Außerdem hab ich die Buchsen mit FIT reingepresst. Die Federbeine springen auch nicht ab, wenn ich mich hinaufsetze, doch wenn ich diese verstellen möchte (Kraftaufwand), dann drehen sich die Augen, über die Gummibuchse. Und wenn ich probehalber ein wenig herumwippe, dann rutschen die Augen (nur unten) auch ganz LANGSAM, mit jedem 5. Wipp ein Stück weiter. Ich schätze bei normaler Fahrt im Straßenverkehr dürfte da nicht viel passieren, aber wenn ich an die "Oder" Angeln fahre, siehts schon kritischer aus. Und ich stell mir das schon ein ganz klein wenig unangenehm vor, wenn sich eins der Federbeine verabschiedet.

    Aber das mit dem selbstherstellen ist eine gute Idee, und genau das werde ich wahrscheinlich heute machen.


    mfG Offan

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Federbeine Enduro
    Von druidentor im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 19:42
  2. SR50: reifen, regen und rutschen
    Von tobitious im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 12:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.