Hallo liebe Community,

vor kurzem habe ich auf etwas unglückliche Art und Weise erfahren, dass das Versichern von Mopeds (Kasko, Schutzbrief etc) garnicht so trivial ist, wie man es denken mag. Deswegen wollte ich gleich mal hier ein Thread aufmachen. Vll kann jemand von euch auch ähnliches bestätigen/ergänzen/whatever.

Kommen wir nun zu meinen Erfahrungen. Ich bin seit 3 Jahren DEVK Kunde in Sachen Mopedversicherungen. Auch immer mit Teilkaskoschutz (150€ SB). Als ich nach einigen Jahren (vor kurzem) soetwas hörte wie "es werden keine ideellen Werte ersetzt" wurde ich stutzig und habe mal nachfragen wollen bei der DEVK, wies mit ner Schätzung aussieht und ob sich Teilkasko überhaupt lohnt. Nachdem ich sagte, dass ich ne S51, BJ 87 besitze, meinte die Dame am Telefon gleich: soetwas versichern wir nicht (Teilkasko gilt nur für Mopeds BIS 20 Jahre alt). Ich meinte, dass ich seit 3 Jahren brav die Teilkasko mitgenommen habe, wasn da nu kaputt? Im Fall der Fälle wär das alles ungültig und ich hätte nichts von der Teilkasko gehabt. Bei der Frage wies mit ner Rückerstattung aussieht (von wegen falsch beraten etc) wurde mir dann gesagt, dass dies in diesem Fall nicht möglich sei, da ich nicht direkt bei der DEVK war, sondern nur über ATU mir die Versicherung gezogen habe.

Zweitens. Ich will dieses Jahr ne Deutschlandtour machen und dachte mir, dass n Schutzbrief ganz interessant wär, von wegen Abschleppen im Notfall und so ne Dinger. Da habe ich gesehen, dass der AVD deutlich günstiger ist, als der ADAC. Instant angerufen und gefragt wie's aussieht. Die Dame meinte, dass das alles kein Problem sei und ich ab morgen 0:00 versichert bin. Irgentetwas hatte mich jedoch geritten, wodurch ich dann doch erstmal zurückgetreten bin und mirs durchs Gehäuse gehen lassen wollte. Erstmal vll ein paar Erfahrungsberichte aus dem Bekanntenkreis einholen, bevor ich übereilt etwas unterschreib (siehe DEVK oben). Und tatsächlich, ähnliches Spiel. Ich hatte nix negatives gehört, ruf am nächsten Tag wieder an und da heisst es dann (durch Zufall rausbekommen), dass der AVD KEINE Kleinkrafträder (<=50ccm) versichert. Ich hätte also mit nem guten Gewissen die Tour begonnen und wär ggf. dann trotzdem aufgeschmissen gewesen. Der ADAC versichert wirklich alles scheinbar, eben für mehr Geld.

Als ich damals auch etwas rumgesucht hatte in Foren (u.a. hier), bin ich auch immer wieder auf Theman gestoßen wie "Von welcher Versicherung der Schutzbrief" und "Teilkasko Ja/Nein?", wo dann wild rumdiskutiert wurde. Ich kenne jetzt natürlich nicht jede Versicherung, allerdings weiss ich, dass auch die HUK für Mopeds über 20 Jahre nichts übrig hat in Bezug auf Teilkasko. Es werden demnach sicherlich noch mehr Anbieter sein. Mopeds ab 30 Jahre können wieder speziell versichert werden, aber auch da aufgepasst! Die (Oldtimer)Versicherungen sind nicht umsonst 'soviel günstiger'. Oftmals hängen Bedingungen dran wie 'man darf nur 7.000 km im Jahr fahren'.
Ich will hiermit auch einfach nochmal ein paar Leute ansprechen, die vll wie ich unwissentlich sinnlos Geld rausgeworfen haben und vll trotzdem garnicht wirklich versichert durch die Gegend fahren. Das Problem hierbei ist halt auch, dass ich diese ganzen Infos nur durch Zufall jeweils bei den Telefonaten rausbekommen habe. Ergo nur weil ein Mitarbeiter meint, dass das alles kein Problem sei, heisst das noch lange nichts. Passt also auf, erkundigt euch gut und nehmt nicht einfach nur blind das günstigste Angebot. Ich für meinen Teil hab mich bspw. dazu entschieden von der DEVK zur HUK zu wechseln und mir noch ein weiteres dickes ABUS-Schloss gekauft, statt einer Pseudo-Teilkasko-Versicherung. Wenns trotzdem geklaut wird kann man halt kaum was machen (leider).

Ich hoffe, dass ich zumindest ein paar Leuten helfen konnte. Sollte zu meinen Erfahrungen noch Rückfragen sein, versuch ich sie gerne zu beantworten. Ansonsten halt auch mein Vorschlag, die eine oder andere Info hier mit in die FAQ zu parken.


Lg
Stephan