+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 45 von 45

Thema: Meine erste (hilfsbedürftige) Schwalbe


  1. #33
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.06.2011
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    18

    Standard

    das merkwürdige ist halt, dass alles richtig aussieht, bevor wir die Motorhälften wieder zusammen führen.

    Alles hat das entsprechende "Spiel", alles sieht gut aus, alles lässt sich bewegen .. man kann manuel die Schaltgabel führen / sprich die Gänge einlegen .. es läuft ... sobal wir alles montieren und dann die Schaltwippe dran und schalten wollen, passiert nichts ... haben schon die Stellschrauben links und rechts ganz aufgedreht, damit sie nicht im "Wege sind" ... wofür ist eig. die große Schraube zw. den Stellschrauben der Schaltung?! Kann/Muss man da was einstellen!?

  2. #34
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.06.2011
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von H.J. Beitrag anzeigen
    Wie beurteilst du, ob die Lager und die KW noch in Ordnung sind?
    Augenmaß^^ ....und alles lässt sich sehr gut drehen ... und daran sollte es nicht liegen dass die Schaltung nicht geht .... Ich nehm mir zZ ein Problem nach dem andern vor und nicht alles auf einmal ... Wenn die Läger wirklich mal gewecheselt werden müssen mach ichs dann .... bin ja jetzt selbsternannter "profi" im Motor-Spalten ... Eins nach dem Anderen ... bisher hat der Motor ja noch gar nicht gelaufen ... das ist erstmal mein größter Wunsch ...

  3. #35
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Was passiert, wenn du die Schaltwippe bei geöffnetem Motor anbaust und versuchst damit zu schalten?

    Also nicht wieder alles spalten, nur den Deckel abmachen.

    Wenn der Motor gespaltet wird, sind grundsätzlich alle Papierdichtungen, alle Wellendichtringe und Lager zu tauschen.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  4. #36
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.06.2011
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    18

    Standard

    wir testen zZ auch nur bei geöffneten Motor ... bauen nicht alles wieder zusammen ... nur die beiden Motorblöcke ... also ohne die Deckel .. also so wie du meinst ^^ ....

  5. #37
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Kannst du mal ein Foto machen von der Schaltwippe im Grundzustand, und weitere wenn du sie so weit wie möglich "wippst"? Vielleicht kann man dann abschätzen ob die Wippe blockiert (und sich nicht weit genug kippen lässt) oder ob irgendetwas einfach nicht greift.

    Beim Schalten ist durchaus ein gewisser Widerstand zu spüren. Gerade wenn der Motor noch nicht geölt ist, kann das sehr stark sein. Es ist aber problemlos möglich, mit der Hand zu schalten ohne rohe Gewalt.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  6. #38
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.06.2011
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    18

    Standard Es läuft....

    Sooooooo ... ein großer Stein ist gefallen oder wie sagt man ^^

    Also .. Motor läuft und Schaltung geht!

    Lösung bei der Schaltung: Viel ölen und fetten .... vorher rieb Metall auf Metall .. und das wollte nicht .. im Nachhinein ist alles logisch und man ist schlauer^^

    Jetzt muss ich halt noch Vergaser einstellen und die Elektrik machen ... Ein Hauuuuch von Licht erhellt den dunklen Tunnel ...

    Hab mir den BVF 16N3-11 gekauft .. jmd Erfahrung damit?! Wie bekomm ich die Plombe ab, um an die Gemisch-Schraube zu kommen?!

  7. #39
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Mit dem vergoldeten Augenmaß rauspopeln, zur Not auch mit einem kleinen Schraubendreher.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #40
    Flugschüler
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    257

    Standard

    Die Schraube unter der Plasteabdeckung (Welche sich übrigens zerstörungsfrei entnehmen lässt, wenn man schräg mit einer Nadel in das dafür vorgesehene Loch an der Oberseite sticht und etwas WD40 benutzt)
    Post #2
    Erfahrungsbericht 16N3 Neukauf

    Schwimmer musste ich auch einstellen, läuft sehr gut ohne Änderungen an der LGS.

  9. #41
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Ja, Virus, genau den Thread liest du, dann hast du deinen neuen N3 einwandfrei im Griff.

  10. #42
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.06.2011
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    18

    Standard

    Hey .. sehr gute Beschreibung. Habe mich heute mal dran versucht.

    2 Fragen gleich:
    1. Die 4. Kerbe von oben oder unten gezählt?! also richtung Spitze 3 frei oder richtung Spitze 1 frei
    2. Habe auch den Schwimmer eingestellt. Aber was ist die Senfglasmethode?!

    Mein Fazit bis jetzt: Motor läuft, aber nur wenn ich Gas gebe, dann rennt er aber richtig los. Geb ich kein Gas mehr, geht er sofort aus. Hab die Stellschrauben nach besten Wissen und Gewissen eingestellt.

    Gruß Christian

  11. #43
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Kerben werden von oben gezählt. Bei fabrikneuen Schwimmern reicht die Einstellung mit dem Messschieber, Maße siehe mitgeliefertes Handbuch zum Vergaser.

    Wenn der Motor kein Standgas hält, dann musst du noch etwas Geduld und Gefühl beimischen bei Wissen und Gewissen. Mit der Grundstellung (siehe Handbuch) der beiden Schrauben hast du einen guten Startpunkt - wenn der Motor warmgefahren ist.

  12. #44
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Willste viel und schönes rechne mit guten 4 Monaten ner Menge Geld und vielen Nerven ! Ich habe für eine aufgebaut Simson S51B1-3 ja so knappe 5 Monate gebraucht und immer geschraubt wann ich Lust und Zeit hatte ... dankbare Hilfe hatte ich hierbei von Vater ( ein echtes Vater-Sohn-Projekt!) und nem guten Kumpel der mir den Motor regeneriert hat ...


    Endresultat:


    DSC00060.jpg


  13. #45
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.06.2011
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallöle

    ich melde mich mal wieder seit gut dem halben / ganzen Jahr musste ich das Projekt stehen lassen ...

    Kommt einer aus Osnabrück / Umgebung, um sich meiner Schwalbe mal anzutun?

    Was ich jetzt machen muss / will, ist die Einstellung der Zündung, wobei ich überhaupt nicht weiterkomme.
    Das "hässliche" <braun/gelb> hat sich nun zum schicken Weiß umgezogen

    Wer also Zeit und nicht viel Geld braucht, sondern Spaß am "schrauben" hat, kann sich gerne mal melden :)

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Meine erste Schwalbe ( KR 51/1S Bj. 1972)
    Von Vespennest im Forum Smalltalk
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 13:53
  2. meine erste Schwalbe...
    Von pfannkuchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 12:28
  3. meine erste schwalbe
    Von zwaluw im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 17:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.