Thema geschlossen
Seite 4 von 26 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 14 ... LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 405

Thema: EU will TÜV für Mopeds und Roller


  1. #49
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    24

    Standard

    @hallo-stege bei aller freundschaft

    na gut das DU nicht im europäischen parlament sitzt.... du bist ja NOCH schlimmer als die....
    Geändert von ampersand (09.08.2012 um 20:11 Uhr)

  2. #50
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Neu Zauche bei Lübben im Spreewald
    Beiträge
    496

    Standard

    Wenn die, die HU für Roller wollen, sollen sie bitte auch amtl. Kennzeichen für Roller einführen. Dann ist der Platz für die Siegel da und die LKradbleche sind absolut akzeptabel. Nach der Kreiskennung sollte aber wegen Mangel an Kennungen nur eine 8 stellige Zahl vergeben werden. So würden auch die Prämien bei den Versicherungen fallen, denn das jährl. drucken der Bleche kostet und einmal zugeteilt ewig Ruhe. Man muss dann halt nur einmal zum SVA.

  3. #51
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    24

    Standard

    hallo freunde.sollte man das "fell des bären nicht erst dann verkaufen,wenn er erlegt ist"?

    woher kommt die gewissheit, das es so kommen wird ?

    jetzt aber schon über irgendwelche befestigungsbleche zu reden ist doch verfrüht aber evtl typisch deutsch (voreilender gehorsam,mein opa nannte es : "kadavergehorsam")

    darum kann man mit uns machen was man will...

    "aufrisierte" oder technisch nicht 100% roller (welche schwalbe ist nach 30 jahren noch 100% in ordnung?) wird es IMMER geben. daran ändern blechtafeln garnichts...aber europa kriecht in alle ritzen des privatlebens...das wird immer schlimmer und muss verhindert werden...findet ihr nicht ?

    (die grösse und der krümmungsradius von gurken war dagegen ja noch harmlos wenn auch vollkommen obsolet)

    so sagt die Die deutsche Arbeitsministerin Ursula von der Leyen ,das die franzosen zu früh in rente gehen und sich daran etwas ändern muss...ja gehts noch ? wer spinnt da? die römer ?

    also meine meinung: jährlicher tüv für alte autos und mopeds ist bürokratenirsinn... es sollt jedoch einen jährichen IQ test (bzw idiotentest) der europaabgeordneten geben...( aber WOHIN mit der blechtafel? oder schraubt man das einfach auf das brett vor dem kopf....) nix für ungut !

  4. #52
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    ampersand... Die Griechen! Du hast die Griechen vergessen!
    Klaus-Kevin, lass das!

  5. #53
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    24

    Standard

    ja gibt es da auch mopeds? nein im ernst: die tun mir wirklich leid...der kleine "mann" zahlt die zeche.

    kann mich noch an einen vortrag der hanns seidel stiftung erinnern als es hiess: ehemalige ddr ? alles platt machen und niedriglohn land werden lassen.

    was läuft hier ab? nun auch noch der blödsinn mit dem tüv für mopeds? irgendwann ist es genug ...

  6. #54
    Zündkerzenwechsler Avatar von Caligula
    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von hallo-stege Beitrag anzeigen
    Wenn Italien und Griechenland bei Inkrafttreten der neuen EU Richtlinie für die Hauptuntersuchung noch in der EU sind, werden auch diese Länder kontrollieren müssen.
    so wie sie den geforderten Stabilitäts Pakt einhalten=?Kein Land ist so Eifrig dabei irgendwelchen Unsinnigen EU Richtlinien umzusetzen wie wir Deutschen,das hat aber bei uns schon Tradition.
    Man kann nur hoffen das wir nicht mehr in der EU sind wenn dieser Bullshit kommt

    So würden auch die Prämien bei den Versicherungen fallen,
    ja ne ist klar,wir sparen dadurch jede Menge Geld,die Versicherungen haben sicher schon Dollar Zeichen in den Augen wenn sie an die ganzen Mopeds denken

  7. #55
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Können wir bitte langsam zum Thema zurückfinden?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  8. #56
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zurück zum Thema:

    Ich bin für die Überprüfung des technischen Zustandes von 50ern. Was zum Teil für ein Schrott auf den Straßen fährt ist m.E. untragbar. Nicht nur was Simson betrifft, sondern auch von Aprilia bis Zyhiong.

    Wenn man in Suhl mal so über den Platz geschaut hat, hat jedes 3. Fahrzeug auf dem Platz nicht die Mindestanforderungen für eine sichere Bewegung im Straßenverkehr erfüllt von 60+ Zylindern mal ganz abgesehen.

    Für mich wäre es kein Umstand jedes oder jedes zweite Jahr mal zu einer Prüfstelle zu fahren. Etwas zu befürchten hätte ich eh nicht, weil MEINE Fahrzeuge (meistens) technisch i.O. sind.

    WAS mich nur stört ist, dass die Prüfung Geld kostet und ich nicht "mal eben" ein Moped aufbauen kann und vom Keller auf die Straße stellen könnte. Vielleicht lassen die sich da was nettes einfallen...

    Jonas, der seine ETZ am Samstag bei der Dekra vorgeführt hat und einen Prüfbericht ohne feststellbare Mängel bekam.
    Klaus-Kevin, lass das!

  9. #57
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von ampersand Beitrag anzeigen
    @hallo-stege bei aller freundschaft

    na gut das DU nicht im europäischen parlament sitzt.... du bist ja NOCH schlimmer als die....
    Warum ? Nach dem heutigen Stand der StVZO (national) bedeutet die Einführung einer HU-Pflicht für eine Fahrzeugart automatisch, das das Fahrzeug auch ein amtliches Kennzeichen führen muss. Deswegen haben z.B. die eigentlich zulassungsfreien Leichtkrafträder amtliche Kennzeichen. Lediglich das wollte ich für Mokicks verhindern. Da Mokicks aber in Brüssel absolut keine Lobby haben, nehme ich persönlich im Moment an, das die HU Pflicht wohl kommen wird.

    Nun, wenn ich keine Vorschläge machen soll, werd´ ich den Plakettenhalter eben in meine Lehrmittelsammlung für die Sachverständigenausbildung übernehmen.

    Übrigens hab ich schon mal in Richtung Brüssel (EU) geschielt, aber ich durfte nicht. Mein damaliger Chef wollte mich behalten

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  10. #58
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Neu Zauche bei Lübben im Spreewald
    Beiträge
    496

    Standard

    HU für Kleinkrafträder wie schon gesagt => gerne. Kennzeichnungspflicht wegen Kostenersparnis usw. => noch besser.

    Ansonsten guckt mal auf die Straße was hier für 'nen Schrott fährt. Nur die liebevoll restaurierten Klassiker sind Ausnahmen. Und ich lobe mir die Polizei hier im Ort wo die FH ansässig ist, denn da werden öfters mal Kontrollen mit Kleinkrafträdern gemacht. Defekte Blinker führen zu einem verkehrsunsericheren Krad und zur sofortigen Stilllegung mit Anzeige und Einzug des Mopedschildes samt Police. Aushändigung erst, wenn man ein repariertes Krad vorgeführt hat oder die Dekra es als ok abgenickt hat ... und das ist gut so ...

  11. #59
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Zitat Zitat von ampersand Beitrag anzeigen
    ...aber europa kriecht in alle ritzen des privatlebens...
    Ob Europa oder Deutschland. Ich halte solche Gesetze allgemein für eine Bevormundung des Bürgers, deshalb stimme ich dir bei. Irgendwann wird verabschiedet, wann man ein Glas Cola trinken darf und wann nicht. Das eigene Hirn einschalten braucht man dann nicht mehr...
    Und wie ich schon weiter oben den ADAC zitiert habe, ist die Begründung von der Komission eine HU einzuführen ziemlich dünn.

  12. #60
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Jeder der mal einen Führerschein gemacht hat, dem wurde (oft vergeblich) versucht beizubringen, das der Fahrzeugführer für den ordnungsgemäßen verkehrssicheren Zustandes seines Fahrzeuges selbst verantwortlich ist, und er dafür Sorge tragen muss, das dieser bei Benutzung des Fahrzeuges auch vorhanden ist. Das war früher so, und ist heute auch noch so! Für die Radfahrer gelten für die Teilnahme im Straßenverkehr übrigens die gleichen Gesetze. So ist das halt mit den "Führern" von Fahrzeugen!

    Leider ist es oft so, das Fahrzeuge (mit Versicherungskennzeichen) im Straßenverkehr benutzt werden, die den gestellten Anforderungen in keinster Weise gerecht werden! So werden bei den Simmen defekte Blinker, weil defekt, nach unten gedreht. Das Bremslicht ist auch nicht so wichtig, weil die Bremsen eh nicht mehr richtig funktionieren, und die rissigen Pneumant Pellen werden voll Stolz weiter gefahren.

    Bei den Plaste-Rollern sieht es meistens auch nicht besser aus, nur das sie keine porösen Pneumant-Pellen haben!

    Um mal zu den sozialen Aspekten zu kommen:

    Ist es aus Gründen, wie, weil jemand angeblich zu wenig Geld hat, um für den vorgeschriebenen verkehrssicheren Zustand seines KFZs zu sorgen, in Ordnung, dass er sich oder andere gefährdet, oder zu Schaden bringt?

    Wir leben heute in einer Zeit, wo jedermann geltende Gesetze aus Gründen eigener "Freiheit" zu seinen eigenen interpretiert, und lebt, nur weil oft die Kontrolle fehlt (die Gesetze sind ja da). Die Verkehrssicherheit der eigenen Fahrzeuge sei hier als Beispiel angeführt. Denn wenn jemand zu blöde ist, zu erkennen ob sein Fahrzeug im Hinblick auf Reifen, Bremsen und Beleuchtung den Anforderungen der Straßenverkehrsverordnung erfüllt, sollte man ihn aus den Verkehr ziehen! Und wenn er nicht zu blöde ist das zu erkennen, und trotzdem mit einem nicht Verkehrssicheren Fahrzeug unterwegs ist, natürlich auch!

    Ich ärgere mich persönlich auch darüber, dass wegen dem massenhaften Fehlverhalten der Schnapsglasfraktion, alle darunter in Zukunft mit TÜV leiden müssen, auch wenn der Gesetzgeber mit TÜV und Co.mal wieder über das Ziel hinaus schießen mag.

    Wenn die breite Masse sich jedoch korrekt verhalten würde, was leider nicht der Fall ist, gäbe es auch keine Ideen für einen solchen Handlungsbedarf. Wie bereits mehrmals klar gesagt, haben ja nicht wenige User auch in diesem, oder anderen Foren durch ihre Dummheit genügend Argumente für einen TÜV dieser Fahrzeuge bereits geliefert (schon vergessen?). In den Foren lesen auch andere mit! Durch ihre Dummheit liefern sie die auch noch die fehlenden Argumente, die nicht immer durch Zahlenmaterial abgesichert werden können. Dieser Vorwurf richtet sich allerdings gegen alle Schnapsglas-Foren, da die Dummheit der User "markenfrei" ist!

    Darüber sollte auch mal nachgedacht werden, bevor der Einfachheit halber immer nur die dümmliche "Abzokker-Diskussion" geführt wird. Denn schuld sind immer nur die da oben, oder nicht oder?.....

    Gruß Peter
    Geändert von Restaurator (11.08.2012 um 09:43 Uhr)
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  13. #61
    Kettenblattschleifer Avatar von falk205
    Registriert seit
    19.11.2010
    Ort
    berlin Hellersdorf
    Beiträge
    712

    Standard

    Hi,

    Vor nicht alzulanger Zeit sah ich im Fernsehen ein Bericht der die
    tötliche Geschwindigkeit für Fußgänger mit angerissen hatte.
    Im Prinzip soll bei 50Kmh der Fußgänger sehr gute Überlebensaussichten haben,
    bei 60Kmh nur noch die hälfte und bei 75Kmh wohl keine.

    Für mich ist es klar, das Fahrzeuge die schneller als 60Kmh fahren auch eine enorme
    Verantwortung im Bezug auf die Verkehrssicherheit haben weil man damit
    Töten kann.

    Neu zugelassende Möps werden wohl nicht Umsonst auf 45Kmh Begrenzt.




    solong...

  14. #62
    Zündkerzenwechsler Avatar von Caligula
    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    bevor der Einfachheit halber immer nur die dümmliche "Abzokker-Diskussion" geführt wird. r
    es trifft aber leider oft zu dass meist irgendwelche Interessengruppen wie Werkstätten,Tüv,Hersteller und Versicherungen ihre Lobbyisten aktiv werden lassen um irgendwelche Gesetze zu erlassen die zu ihren Gunsten sind.
    Aktuelles Beispiel ist die Umweltplakette,völlig wirkungslos und teilweise werden Fahrzeuge mit Grün honoriert die wesentlich mehr Dreck raushauen als Alte Fahrzeuge.
    Machen wir uns nicht vor,hier wittern die oben genannten eine Riesengeschäft nicht mehr und nicht weniger.
    Fakt ist das immer mehr Menschen auf Roller und Mopeds umsteigen um eben dieser Lobby zu entwischen,ich sehe das schon auf dem Parkplatz meiner Firma,die Zahl der Kleinkrafträder hat sich dort die letzten 5 Jahre mehr als verdoppelt.
    Man wittert hier eine Riesen Geschäft,nicht mehr und nicht weniger.
    Ich kann nur lachen über Menschen die davon Träumen das so eine Tüv Abnahme auf 30 Euro beschränkt wäre oder gar das die Versicherung billiger wird.
    Die Polizei hat genug Mittel um den Missständen die hier angesprochen wurden Einhalt zu gebieten,ein Tüv wird hier kaum was bringen denn komischerweise gibt es auch genug Fahrzeuge die dem Zweijährigen TÜV unterliegen die genau so wenig den Normen entsprechen,Menschen sind hier Erfinderisch.

  15. #63
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von Caligula Beitrag anzeigen
    es trifft aber leider oft zu dass meist irgendwelche Interessengruppen wie Werkstätten,Tüv,Hersteller und Versicherungen ihre Lobbyisten aktiv werden lassen um irgendwelche Gesetze zu erlassen die zu ihren Gunsten sind....
    Machen wir uns nicht vor,hier wittern die oben genannten eine Riesengeschäft nicht mehr und nicht weniger.
    ...
    In Bezug auf die Versicherungen, die das ganze ja angestoßen haben, ist das einzige "Riesengeschäft" was "die da oben" wittern, das sie nicht mehr so viel risikobehafteten Schrott versichern müssen und wir alle das letztendlich über die von uns zu bezahlende Prämie finanzieren müssen. Ich denke mal, das sonst - ohne Einführung einer technischen Untersuchung für Kleinkrafträder - die Versicherungsprämien auf Leichtkraftrad - Niveau steigen werden.

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  16. #64
    Zündkerzenwechsler Avatar von Caligula
    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von hallo-stege Beitrag anzeigen
    das sie nicht mehr so viel risikobehafteten Schrott versichern müssen
    den Versichern die doch gar nicht lese mal die AGBs deiner Versicherung durch,sobald das Fahrzeug nicht mehr im Sinne der STVO ist wird zahlen die nicht mehr.Ich behaupte das Gegenteil,das Niveau der jetzigen Beitragssumme für Kleinkrafträder wird sich nach einer Tüv Einführung an das der Leichtkrafträder herantasten.

Thema geschlossen
Seite 4 von 26 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 14 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Mopeds
    Von Simichris im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 21:44
  2. Gab es mal Mopeds von Ford?
    Von micmengi im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2004, 19:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.