Thema geschlossen
Seite 1 von 26 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 405

Thema: EU will TÜV für Mopeds und Roller


  1. #1
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard EU will TÜV für Mopeds und Roller

    Hallo Zusammen,

    hier der Link zur ADAC Meldung:

    EU will TÜV für Mopeds und Roller

    Ich hatte ja schon in einigen Foren angedeutet, das sowas in der Luft liegt. Zum einen aufgrund der vielen Technischen Mängel auch an relativ neuen Kleinkrafträdern, zum anderen, weil die Frisiererei inzwischen Ausmaße angenommen hat, die seitens der Verordnungsgeber und der Versicherungen nicht mehr tolerierbar sind ...

    Das ist natürlich blöd und teuer für alle, die mit einem gut gewarteten Mopedle umher fahren, dafür wird aber mindestens die Hälfte der Simsons erstmal aufgrund von technischen Mängeln stillgelegt werden (wenn die Besitzer sich damit überhaupt zur Abnahme trauen sollten). Würde also so eine Art reinigendes Gewitter werden.

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von rossinchen
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    675
    Blog-Einträge
    24

    Standard

    Mal abgesehen davon, dass ich es gut finden würde, dass Kleinkrafträder zum TÜV sollen, halte ich aber trotzdem die angedachte Intervallregelung für suboptimal. Das würde bedeuten, dass ich jährlich zum TÜV müsste. Das finde ich auch bei den PKWs für überzogen.

    Aber mal eine ganz andere Frage. Wie ist das denn im EU-Ausland mit den Kleinkrafträdern geregelt? Müssen die irgendwo bereits zum TÜV und wie funktioniert das dann mit den Kennzeichen? Ist das nur in Deutschland so, dass es Versicherungskennzeichen gibt? Haben die im Ausland eventuell richtige Kennzeichen?

    Mit der bisherigen Regelung stelle ich es mir momentan sehr schwierig vor, eine TÜV Prüfung für Kleinkrafträder hier zu realisieren. Die erst große Hürde wäre ja schon die Plakette selber. Wo soll die befestigt werden? Beim Auto ist es ja vergleichsweise einfach. Da kann man die schön an das amtliche Kennzeichen kleben, aber das existiert ja gar nicht für Kleinkrafträder. Ich befürchte, dass mit einer möglichen TÜV-Pflicht noch ganz andere Hürden auf uns zukommen.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Wiwawaldi
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Rottweil
    Beiträge
    258

    Standard

    Diese Geldmachereri ist doch zum k**en. Ich könnte mein Moped doch auch nach der HU noch tunen.
    Und Mofas dürften weiterhin in marodem Zustand rumfahren? Das macht für mich berhaupt gar kein Sinn.
    Ich bin keine Signatur ich putz hier nur.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    In Österreich gibts für Moped soweit ich weiß das Pickerl.
    Heutig KKR in Frankreich dürfen, wenn ich richtig liege, 80 Stundenkilometer fahren, bei 50 Kubik. Obs da auch ne Art HU gibt, weiß ich nicht.

    Recht haben sie schon, es wird getunt und frisiert wie blöde, aber alle Jahre ist viel zu viel. Höchstens jedes 2. Jahr. Auch sollter der Moped TüV nicht mehr als 30 € kosten..ansonsten wird der Spaß zu teuer und ich persönlich werde mich weigern, die HU zu machen, Basta.

    Scheiß EU.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    @Rossinchen, das mit der Plakette ist das geringste Problem. Dafür gibt (und gab es schon mal bei einachsigen Zugmachinen) Extra Blechhalter, sahen ähnlich aus, wie die SP Plakettenhalter hinten an LKWs. Es gab im Hintergrund auch den Vorschlag, das die VS nur ein Kennzeichen aushändigen, wenn ein HU Bericht vorgelegt wird.

    Wie es in den anderen EU Ländern geregelt ist, kann ich nicht sagen. Kennzeichen gibts z.B. in Holland. Aber in Zukunft soll es auf jeden Fall einheitlich sein (mit der HU), das ist das Ziel der EU.

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Interessant was die EU alles will, oder welche Lobbyisten gerade genügend Politiker geschmiert haben, um gewisse Interessen durchzusetzen. Ich finde beispielsweise, beim jährlich angedachten TÜV-Intervall für Autos könnte dies der Fall sein. Vorgeschoben wird dann immer, man wisse, was gut für die Menschen sei.

    Auch bei Import-Export-Bestimmungen läuft nicht alles zum Gunsten von Europäern und EU-Konzernen. Mit dem wachsenden Einfluß der EU wissen außereuropäische Konzerne und/oder Länder, wo sie anzusetzen haben.
    Geändert von Alfred (27.07.2012 um 00:15 Uhr)

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    bevor ich jetzt das große kotzen krieg, warte ich erst mal ab wie heiß das gegessen wird. meistens kühlt sone scheiße vor dem verzehr ja noch gründlich ab.

    und das tuning-argument ist ja wohl auch mal aus der luft gegriffen. siehe z.b. bei autos oder motorrädern. da wird legal zum tüv gefahren, die plakette hinten drauf geklebt und dann zu hause wieder das ganze abe-freie zeugs an die karre gebaut. tunen ist auch heute schon illegal, durch ne tüv abnahme wirds nicht illegaler. und gemacht wirds trotzdem.
    kann die eu nicht mal was sinnvolles beschließen, wie z.b. 60km/h für alle 50er? die leute, die 45km/h beschlossen haben sollen mal einen tag lang mit ner 45er schüssel durch großstadtverkehr fahren... danach ist die regelung garantiert ganz schnell wieder weg!
    ..shift happens

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von rossinchen
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    675
    Blog-Einträge
    24

    Standard

    Wenn ich das so verfolge mit der Nachricht, kommt die Information über möglichen TÜV lediglich vom ADAC. Die haben zwar Informationen aus der EU-Kommission, aber etwas offizielles scheint es nicht dazu zu geben. Ist nicht gerade auch Sommerloch?

    Wenn wir jetzt davon ausgehen, dass die EU, nach der Einführung 2009 einer verpflichtenden Hauptuntersuchung für PKWs in allen Mitgliedsländern mit Mindeststandards, jetzt die Regeln weiter harmonisieren möchte, ist es vollkommen klar, dass ein TÜV für Mopeds & Co auf den Tisch kommt. Ich habe mal ein wenig gesucht und 50er müssen wohl bereits in Großbritannien und Italien zu deren TÜV-Äquivalenten. In Frankreich muss nicht mal ein Motorrad geprüft werden. Wenn sich jetzt die Mitglieder dieser Kommission zusammensetzen, werden garantiert alle ländertypischen Varianten auf den Tisch kommen und zack geht es um TÜV für 50er, weil das schon in einigen Ländern Realität ist.

    Hinzu kommt noch, dass das Tunen/Frisieren/Umbauen anscheinend überhand genommen hat. Ich gehe mal davon aus, dass es hier nicht um Oldtimer geht wie den Simsons, Kreidlern und so weiter, sondern um die aktuellen Roller. Wenn ich mich hier im Ort umsehe, tippe ich darauf das locker 75% der Roller verändert wurden, um mehr Leistung zu haben oder alternativ sehr abenteuerlich repariert wurden. Einen Plastikroller mal eben zum TÜV umschrauben ist auch nicht so einfach, wie das meinetwegen bei einer Simson sein könnte. Ich weiß wie lange wir an unserem Piaggio geschraubt haben, um lediglich den Vergaser zu reinigen oder die Variomatik zu reparieren. Ich denke durch einen TÜV würde da die Hemmschwelle doch steigen.

    Und mal ehrlich.. die Mindeststandards der EU für eine Hauptuntersuchung umfassen Beleuchtung, Bremsen, Stoßdämpfer, Lenkung, Emissionen und noch diverse elektrische Systeme. Bis auf die elektrischen Systeme und eventuell die Emissionen sollte doch jeder Fahrer, dem sein Leben lieb ist, eh darauf achten, dass diese Punkte tadellos funktionieren. Aber gerade bei Simson sehe ich besonders auf Treffen genau das Gegenteil. Da werden Blinker runtergedreht, weil sie nicht funktionieren, Bremslichter gehen teilweise nur sporadisch, wenn es nicht komplett defekt ist. Dann kann man sich anschauen, wie schlecht Einige nur bremsen können. Klar die Bremsen von Simson sind nicht optimal vom Werk aus, aber mit ein wenig Wartung erreicht man locker die Werksangaben. Gute Pneumant-Reifen werden einem vorgeführt, die sich tollerweise nicht abnutzen. Ein TÜV würde wenigstens dazu führen, dass man sich einmal mit solchen Dingen beschäftigen muss.

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard

    Ganz klar: Ausnahme für Rolle ab 30 Jahre Fahrzeugalter. Auch wenns unsinnig klingt, da gerade bei alten Fahrzeugen eine Prüfung sinnvoll ist. Egal man darf ja noch träumen...

  10. #10
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    Das Gute wäre: Es würden bald wieder jede Menge Simsons auf dem Markt sein, und damit würden die Preise wieder fallen...

    Ich selbst hätte nichts gegen eine 2jährige HU-Pflicht (bei Kosten ~30€), da ich dies für zumutbar und sinnvoll halte. Die jährliche HU ist aber albern und sinnloser Bürokratismus (wie ja das Meiste von der EU-Kommision...).

    Ich bin mal gespannt, wie das in anderen Ländern aussehen würde. Wenn ich daran denke, wieviele abenteuerliche Gefährte gerade in südeuropäischen Großstädten so rumfahren... Ich hab in dem Zusammenhang gerade irgendwo gelesen, dass in Griechenland z.B. die Wirtschaft vollends zusammenbrechen würde, wenn der TÜV dort ähnliche Maßstäbe hätte wie hier, weil die Hälfte der mittelständischen Unternehmen keine Firmenwagen mehr hätte...

    Man wird sehen, was dabei rumkommt.

  11. #11
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Meine Brems-, Licht-, Stoßdämpfer- und Lenkungsanlage halte ich selbstredend in Schuss, ich will ja schließlich gesund von A nach B kommen. Insofern, wenn es denn unbedingt sein muss (und die Prüfer anhand der dem Baujahr entsprechenden Standards prüfen), geh ich auch zur HU. Aber was, wenn ich da auf der Bühne stehe, und der Prüfer sagt: "Ja, tut, mir leid, Ihre Emissionen sind unter ferner liefen." Die meisten von uns (ohne passendes Mess-Equipment) stellen ihren Vergaser doch nur deswegen ein, damit die Kiste ordentlich läuft, aber außer weißer/blauer Rauch fehlt einem doch zum Abgas jedes Know-How.

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Mainzer
    Registriert seit
    27.12.2011
    Ort
    Mainz a Rhein
    Beiträge
    259

    Standard

    Im Übrigen ist eine AU erst für Motorräder ab '89 vorgeschrieben

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Mit den richtigen Lobbyisten kann man das ändern und auf alle motorisierten Vehikel ausweiten. Also auch auf elektrische Rollstühle.^^

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Hm, das wäre aber ärgerlich. Wie könnte ich einem Prüfer erklären, dass eine Schwalbe-Vorderbremse eben deutlich schlechter zieht als eine Roller-Scheibenbremse? Und wie erkläre ich, dass das Rücklicht eben ausgeht wenn man bremst. Was sollen die ganzen Leute mit VAPE und BING sagen? Ich glaube nicht, dass eine HU nötig ist. Ich beobachte hier im Forum, dass die Besitzer ihrer Fahrzeuge sehr verantwortungsvoll ihre Brems-Lichtanlagen pflegen und auf die Funktionstüchtigkeit achten. Das muss kein TÜV/keine DEKRA überwachen.

  15. #15
    Flugschüler Avatar von Mainzer
    Registriert seit
    27.12.2011
    Ort
    Mainz a Rhein
    Beiträge
    259

    Standard

    Wie du ihm das erklären sollst? A: Originalschltplan zeigen und auf technisches Verständnis des Prüfers hoffen.
    B: Er möge doch bitte in die ABE (und zwar die komplette, nicht nur den Auszug) schauen. So wie das Fahrzeug zugelassen wurde, darf es auch heute noch bewegt werden (da es keine Nachrüstverpflichtungen wie '63 für Blinker an mehrspurigen Fzg gibt/gab)

  16. #16
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Meine alte Sr 50 bekäme sofort TÜV!Da ist alles in Ordnung,zu meiner eigenen Sicherheit.(ok die Hupe könnte mal erneuert werden.)
    Aber wie sieht es mit den Blinkerngläsern und Frontscheinwerfern aus? Haben alle die nötigen Zeichen?
    Konnte mir noch einen alten SR50 HS1 Scheinwerfer in der Bucht sichern!
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

Thema geschlossen
Seite 1 von 26 1 2 3 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Mopeds
    Von Simichris im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 21:44
  2. Gab es mal Mopeds von Ford?
    Von micmengi im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2004, 19:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.