+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: extrem hohe Drehzahl beim Schalten


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    34

    Standard extrem hohe Drehzahl beim Schalten

    Moin moin,

    nach dem ich diverse andere Probleme gelöst habe und eine Zeit gut gefahren bin, habe ich nun ein neues Problem:
    Wenn ich die Schwalbe ankicke, läuft sie ganz normal. ich schalt in den ersten Gang (auch noch normal). Fahre den ersten gang aus und schalte in den zweiten. Dabei dreht der Motor voll auf (wärend ich die Kupplung ziehe). Das gleich beim Überang in den 3. und 4. Gang. Wenn ich dann zum stehen komme, deht er mal runter, mal bleibt er im Vollgasbetrieb. Schalte ich den Motor ab und kicke dann wieder an, ist wieder alles normal bis ich losfahre. Was ist faul?
    Seit dem habe ich ander Leerlaufschraube rumgespielt und diese ungeähr 2 bis 2 1/4 Umdrehungen herausgedreht, da der Motor sonst im Leerlauf aus ging (war vorher ca. 1 3/4 rausgedreht). Muss die wieder weiter rein? Oder muss ich den Bowdenzug, zusätzlich zum Reindrehen der Leerlaufschraube, neu einstellen (dieser ist am Griff aber schon am äußersten Rand, also kurz vorm abgehen vom Gewinde)?
    Achso, der Vergaser ist neu und lief bis gestern gut.
    Hoffe auf schnelle Antwort, da der Vergaser ein Buch mit sieben Siegeln für mich ist.

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Hi Jonny,

    zum Verstehen des Vergasers lies bitte unter "Best of the Nest....." die Vergaserseite. Dort ist auch die richtige Einstellung ausführlich beschrieben.

    Beim Kuppeln darst Du den Gasgriff nicht aufgedreht lassen, sondern muss ihn kurz zudrehen oder loslassen, dass die Feder den Kolbenschieber zurückzieht.

    Wenn Du das machst und die Drehzahl bleibt trotzdem extrem hoch, dann läuft Dein Motor vermutlich zu mager, weil z.B. der Vergaser verdreckt ist ( Düse sitzt zu) oder anderswo Nebenluft gezogen wird.

    Peter

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    34

    Standard

    Hallo Peter,

    erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Zitat Zitat von Zschopower
    Hi Jonny,
    Beim Kuppeln darst Du den Gasgriff nicht aufgedreht lassen, sondern muss ihn kurz zudrehen oder loslassen, dass die Feder den Kolbenschieber zurückzieht.
    Das habe ich getan.

    Zitat Zitat von Zschopower
    Dein Motor vermutlich zu mager, weil z.B. der Vergaser verdreckt ist ( Düse sitzt zu) oder anderswo Nebenluft gezogen wird.
    Das der Vergaser verdreckt ist kann ich mir nicht vorstellen, da ein Filter davor ist UND der Vergaser keine 10km gelaufen ist. Es könnte sein, dass der Vergaser Nebenluf zieht, da ich die Dichtung nicht getauscht habe. Kann es nicht aber auch an den 2 1/4 Umdrehungen der Leerlaufschraube liegen?

    Gruß,
    Christian

    Peter

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Zitat Zitat von johnny_thunderstorm
    Kann es nicht aber auch an den 2 1/4 Umdrehungen der Leerlaufschraube liegen?
    Möglich wär´s schon. Stell mal den Leerlauf richtig ein. Der Motor sollte im Leerlauf schön im 2takt vor sich hintuckern. Falschluft ist evtl. auch eine mögliche Ursache. Mach mal den Falschlufttest. Könnte auch ganz allgemein an einer schlechten Vergasereinstellung liegen.

    Ich glaube aber eher daran, dass der Kolben im Vergaser aus irgendeinem Grund träge auf Gaswegnahme reagiert oder klemmt. Das passiert wenn:

    - Dreck im Vergaser an der Gleitfläche zwischen Gasschieber und Vergasergehäuse ist
    - Die Bowdenzüge schwergängig, weil nicht ausreichend gefettet/geölt sind
    - Der Gasgriff wegen Schmiermittelmangel und Dreck nicht gut zurück gleitet
    - die Feder über dem Gasschieber im Vergaser zu schwach und/oder ausgenudelt ist

    Vielleicht hat der Gaszug auch zuwenig bis kein Spiel, so dass der Gasschieber nie richtig schließt.

    Check das mal.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    oder der vergaser bekommt nicht genug sprit aufgrund des zusatzfilters. der kann auf jeden fall raus! behindert den benzifluss unnötig. im benzinhahn sind schon 2 filter, die reichen aus.
    das würde dann nämlich infolge der zu geringen füllung der schwimmerkammer zu abmagerung führen.
    ..shift happens

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Wenn der Motor spontane Vollgasaktionen macht, ist mit ziemlicher Sicherheit der Vergaser am Flansch locker geworden. Er hüpft dann durch die Motorvibrationen unberechenbar hin und her und zieht so mal mehr, mal weniger Nebenluft. Aber Vorsicht: Nicht zu fest anwuchten, sonst ist der Flansch krumm, und man hat das nächste Problem. Zu wenig Sprit in der Vergaserwanne verursacht doch keine massive, unkontrollierte Drehzahlerhöhung .

    Gruß, Matthias

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    So unkontrolliert und zufällig scheinen die Drehzahlerhöhungen nicht zu sein. Ist ja immer nur beim Schalten, oder? Wenn die Karre sonst gut fährt, und im Stand gleichmäßig läuft, dann wird es am Gasschieber liegen..

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hohe Drehzahl = Aus
    Von Sportfischer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 17:28
  2. Luftfilterpatrone und hohe Drehzahl...?
    Von ErichdatMopped im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 10:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.