+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 102

Thema: Extrem hoher Spritverbrauch bei meiner KR 51/1


  1. #49
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Der 16N3-11 ist ein Erbstück von den späten DUO 4/1. Dort wurde immer noch der Motor der Schwalbe /1S verwendet, als die neuen Abgasgesetze kamen. Nachdem das gesamte Setup identisch ist (Luftfilter, Schlauch, Ansaugkram, Motor, Auspuff), passt dieser Vergaser auch an die Schwalbe /1. Anscheinend wurde er schon zu DDR-Zeiten als Ersatzteil dort hinein verkauft.

    Im Stadtverkehr holt dir der Vergaser nochmal einen halben Liter, auf Strecke nur wenig. Einen zweifelhaften Vergaser gegen einen guten neuen zu tauschen ist natürlich immer einen Versuch wert.

  2. #50
    Flugschüler Avatar von turboteschi
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Sülzetal
    Beiträge
    330

    Standard

    vielen dank für eure ausführungen,ich werde mir dann wohl mal nen 16n3 besorgen

  3. #51
    Flugschüler Avatar von turboteschi
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Sülzetal
    Beiträge
    330

    Standard

    guten morgen, so nun ich nochmal,
    ich war gestern in der werkstatt(dort werden auch nur teile vertrieben) meines vertrauens......
    wollte dort nen 16n3 holen
    und er meinte vom sparvergaser sollte ich lieber die finger lassen, ich bin da jatzt etwas verunsichert
    wie sind eure erfahrungen mit 16n1-5 vs. 16n3-
    bin wie immer sehr dankbar über sachdienliche hinweise
    gruss aus der börde
    frank

  4. #52
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Der Sparvergaser ist teilweise verpönt, weil das Moped nach dem Tausch von 16N1 zu 16N3 "total beschissen" lief. Viele Leute denken, dass es am Vergaser liegt, vergessen dabei aber, dass der 16N1 aufgrund der fetteren Standgasgemischabstimmung und dem höher einstellbaren Standgas Nebenluftprobleme kaschiert. Tatsächlich ist nicht der Vergaser schuld, wenn es heißt "dieser drecks 16N3", sondern es gibt anderswo Probleme wie halt z.B. Nebenluft. Zum Einstellen des 16N3 sollte man natürlich ein wenig Geschick haben (eine Viertel Umdrehung an den Schrauben ist schon sehr sehr viel).

    Unterm Strich heißt das: Kauf dir den 16N3. Stell ihn ein (Schwimmerstand! Standgasschrauben auf Initial), fahr dein Moped richtig schön warm und stelle danach das Standgas exakt ein. Wenn das partout nicht geht, suche nach Nebenluftproblemen.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  5. #53
    Flugschüler Avatar von turboteschi
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Sülzetal
    Beiträge
    330

    Standard

    @jenson
    vielen dank für deine ausführungen,nebenluftprobleme habe ich zum glück nicht,aber ich werde bei der installation darauf penibel achten
    vielen dank

  6. #54
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Erfolg mit dem N3 ist nicht schwer, nur eine Frage der Sorgfalt:

    * Der Vergaser wird vor dem Einbau zerlegt, durchgesehen, gereinigt, grundeingestellt (Schwimmer, Nadel!).
    * Ansauganlage und Auspuff sind korrekt, außen dicht und innen durchgängig. Luftfilter klar?
    * Standgas fein einstellen mit BEIDEN Schrauben, Luft und Gemisch.

    ... und dann gute Fahrt! Mein rotes Alltagsvehikel fährt jetzt schon 25000 Kilometer mit ein und demselben 16N3-11, Verbrauch und Standgas sind nach wie vor exzellent.

    Peter

  7. #55
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Das ist der Grund warum er "Sparvergaser" heisst - man spart Sprit. Das Einstellen ist nicht schwer, aber anders als beim 16n1, weshalb viele es nicht verstehen. Eine der beiden Schrauben sitzt unter einer Kunststoffplombe, wenn man die ncht mithilfe einer Nadel rauszieht kann man natürlich auch die Schraube nicht verdrehen und ist so beim Einstellen eingeschränkt. Dass die Einstellerei dann nichts wird ist logisch.

    Auffällig ist zB auch, dass man das Standgas mit dem n3 sehr sehr niedrig einstellen kann ohne dass das Moped verreckt - das klingt natürlich schon ganz anders als beim n1.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  8. #56
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    Wenn ich den, doch recht interessant geratenen, Thread so mitlese, hätt ich auch nicht übel Lust, meinen 16N1-5 gegen einen anderen, moderneren Vergaser einzutauschen. Wie turboteschi auch, habe ich eine KR51/1 mit M53 Motor, also den Zylinderflansch mit zwei Schrauben.
    Mein Verbrauch ist ebenfalls etwas hoch, führe es aber auf viele Vollgasfahrten über Land zurück.

    In irgendeinem Text las ich mal, dass die BING Vergaser zwar ganz toll, weil modern und sparsam sind, man verleiert aber genau genommen seine ABE .. daher fällt das schon mal flach. Sehe ich bei Dumcke nach 16N3, bekomme ich diverse Typen angezeigt. Wenn ich es hier richtig verstanden habe, ist nur der 16N3-11 die richtige Variante als Ersatz für 16N1-5, oder?

    Gruß und dankbar für n einfaches ja/nein ist
    Hardy

  9. #57
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    einfaches ja :-)
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  10. #58
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Richtig, wenn man die Schwalbe vergasermäßig modernisieren möchte, dann so:

    KR51: Gar nicht.
    KR51/1: BVF 16N3-11
    KR51/2: BVF 16N3-1

  11. #59
    Tankentroster Avatar von DerBuick
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Berlin, Prenzlauer Berg
    Beiträge
    157

    Standard

    Und was bringt der neue Vergaser letztlich alles? Also eine Gesamtzusammenfassung wäre noch einmal interessant. Dann überlege ich mir den Tausch vielleicht doch
    Frau Schwalbe (1973, KR51/1 S) & Herr Star (1967, SR4-2)

  12. #60
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Hier mal mein Bericht vom Tausch damals: Erfahrungsbericht 16N3 Neukauf
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  13. #61
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    Zitat Zitat von haddoc Beitrag anzeigen
    ... man verleiert aber genau genommen seine ABE ..
    Oh man, ich meinte natürlich verlieren .. .. immer diese verflixten Buchstabendreher beim ie/ei ..

    Egal, zurück zum Thema.
    Ich habe IM BUCH mal nachgesehen, da ist auf S58 eine Grafik, die den Spritverbrauch in Relation zur Geschwindigkeit setzt. Bei 60 Km/h kann man noch knapp unter 3 Litern ablesen, darüber wirds gemein, weil die Kurve, wie eine Parabel, immer steiler wird, bei 65 Km/h ist man den 4l/100Km schon recht nahe. Zudem gibt es einige Hinweise zum wirtschaftlichen Fahren und eine Passage fand ich ganz interessant, dass nämlich die M53 Motoren beim Überdrehen während Bergabfahrten geradezu brutal durstig werden.
    Also Frank, wie du schon selbst festgestellt hast, die Fahrweise hängt ganz eng mit dem Spritverbrauch zusammen. Auch ich bin gern kleine Gefälle (wohne in SH ) mit Volldampf runtergebraust, echt heiß, wenn die Tachonadel nicht mehr weitergeht und die Fliegen beim Freudenschrei gleich bis zur Magenschleimhaut durchschießen .. werde das aber zugunsten meines Geldbeutels jetzt etwas weniger oft machen.

    Was nicht heißen soll, dass man sich nicht auch um einen günstigeren Verbrauch kümmern sollte. Nun habe ich mir ebenfalls den 16N3-11 bestellt und bin auf die besseren Eigenschaften (Leerlauf/Verbrauch) ganz gespannt.

    Danke an den schwarzen Peter für die kleine Aufstellung der Updatemöglichkeiten und danke an jenson für den sehr interessanten Link zu dem Erfahrungsbericht. Den lege ich mir auf die Werkbank, wenn ich dann den Vergaser umfummele. Schon eigenartig, dass die Vergaser von Werk offenbar nicht korrekt voreingestellt werden.

    Wär ja auch blöd, wenn man gar nix mehr zu Schrauben hätte ...
    Gruß
    Hardy

  14. #62
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    so, jetzt hatten wir wieder einige seiten lobhudelei auf den 16n3. zeit, zumindest einmal darauf hinzuweisen, dass sich stabiles standgas, recht geringer verbrauch und dauereinsatz auch mit einem 16n1 ganz ordentlich bewerkstelligen lassen. einige tun ja immer so, als ob man sich für seinen 16n1 schämen muss.

    beispiel 1: kr51/1 mit 16n1-5 (meine winterschlampe) mit 2,9l verbrauch im stadtverkehr unterwegs und das seit 6000km.
    beispiel 2: sr4/3 mit 16n1-3 (alltagssperber) mit 2,8l verbrauch den ganzen sommer inkl. ausfahrt nach suhl seit insgesamt 14000km mit ausgelutschtem zylinder.
    es gibt meiner meinung nach deutlich bessere möglichkeiten, als in einen neuen vergaser zu investieren. da fallen mir spontan bremsbeläge, gute bowdenzüge oder neue reifen ein.
    und JA, ich habe auch schon mal erfolgreich einen 16n3 eingestellt bekommen.
    so, kann weitergehen...
    sirko

    ps: meine verschwörungstheorie zum 16n3: man erreicht nur deshalb einen wenigerverbrauch, weil man beim vergasertausch auf 16n3 gleich den porösen und harten benzinschlauch austauscht und auf einmal gar kein gemisch mehr auf dem weg von tank zu vergaser wegoxidiert
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  15. #63
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ach nein, der Verbrauchsvorteil der N3 im Standgas ist faktisch unstrittig. Klar, auf Strecke verwischt sich der Vorteil, auch das ist unstrittig - bei manchen Fahrzeugen wie z.B. dem S51 hat man aber für den N3 komplett neu abgestimmt, mit kleinerer Hauptdüse, und fährt so auch sparsamer ohne langsamer zu sein.

    Langzeitstabiles Standgas scheitert beim N1 an der Abnutzung des Schieberanschlags, weil Fehlkonstruktion: Harte Schraubenspitze sticht auf weiche Zinkgussfläche, kräftig federbelastet, das gibt bei jedem Gaswegnehmen ein Kraterchen und mit der Zeit eine stattliche Mondlandschaft - das Standgas ist dann an jeder Ampel ein anderes.

  16. #64
    Flugschüler Avatar von turboteschi
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Sülzetal
    Beiträge
    330

    Standard

    So der 16n3-11 ist nun im haus,ich werde ihn wohl heute abend einbauen, jetzt habe ich jedoch noch eine frage.
    Sind die bowdenzüge für 16n1 und 16n3 identisch? Ich meine nicht die länge sondern den teil der in den kolbeschieber eingegangen wird?
    Bin wie immer dankbar
    Grüße aus der börse frank

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. zu hoher Spritverbrauch
    Von Vagabond im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 21:38
  2. Zu hoher Spritverbrauch
    Von jenner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.10.2003, 13:26
  3. Zu hoher Spritverbrauch
    Von jenner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2003, 22:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.