+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: falsch eingefahren - und nun ?


  1. #1
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    inwieweit wirkt sich eigentlich ein falsches einfahren auf die spätere motorleistung aus ?
    ich denke da speziell an zu niedrigtouriges einfahren...
    ist es prinzipiell möglich, das der motor später nicht richtig hochdrehen will, wenn auch nur in einem (z.b. letztem) gang ?

    mfg thesoph

  2. #2
    psg
    psg ist offline
    Tankentroster Avatar von psg
    Registriert seit
    15.09.2003
    Ort
    Hannover Nord
    Beiträge
    141

    Standard

    Moinsen !!

    Bin vielleicht blöd, aber versteh die frage nich.
    Vorsichtiges einfahren einer neuen Kolben / zylindergarnitur is nie verkehrt, hat aber keinen einfluss auf die leistung.
    dreht das möp im stand ordentlich hoch und nimmt gas an ?? oder nur mit verzögeruung ?? was passiert unter last ??

    Fragen, fragen, fragen...

    Gruß Peter

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wenn man es genau nimmt, dann kann man das Einfahren in mehrere Phasen aufteilen, die je nach der Laufleistung der neuen Garnitur fortschreiten. In diesem Fall fährt man nicht nur niedertourig, sondern läßt den Motor nur kurz und später öfters hochdrehen. Eine exakte Anleitung las ich mal irgendwo.

    Gruß!
    Al

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    bei zu niedrigtourigem Fahren wird einfach der Zylinder zu stark belastet. Deshalb soll man ja auch vom Sozius-Einfahren absehen. ICh hab aber auch andere Gerüchte gehört, denen zu Folge mensch früher in Meck-Vorpomm. sogar mit schwer beladenen Satteltaschen eingefahren hat.... ob das nun gut is?

    Jedenfalls ist die Materialbelastung enorm und die Abgastemperatur höher, weil mehr geleistet werden muss. Das ist zwar nicht so schlecht, wie überhitzung wegen Magerkeit, aber keineswegs gut für einen noch nicht "eingearbeiteten" Zylinder.

    Meinen nagelneuen Zylinder habe ich wohl eher durch die Falschluft vom KU-WE-Dichtring hingerichtet --> siehe thread...

    Konnes

    ...der auf ein Lebenszeichen von der Theresa wartet......:)

  5. #5
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Mit der Belastung das stimmt. Mopeds die in den Bergen einmgefahren wurden zogen pft auch besser am Berg, waren dann aber nicht unbedingt diejenigen, welche 70 km/h schafften. Kann letztlich aber auch sein, dass das lediglich an den Toleranzen gelegen hat. Wenn das Fahrzeug wenigstens 60 km/h auf der Geraden schafft, ist alles ok, mehr kann man eigentlich nicht verlangen. Man ist halt verwöhnt, weil die meisten Simson 65 - 70 km/h schaffen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zu lange eingefahren - nun tropft das Öl!?!
    Von schwalbenpetrus im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 19:02
  2. Motor fertig Eingefahren ---- Getriebeöl
    Von Schwalbe74 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 22:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.