+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: falscher vergaser mit richtiger bedüsung ... "luftloch&


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von iiced
    Registriert seit
    29.09.2006
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    88

    Standard falscher vergaser mit richtiger bedüsung ... "luftloch&

    ich habe an meine Schwalbe einen falschen Vergaser drann BVF 16N1-12 statt BVF 16N1-5, hatte ihn aber damals mit dem düsenkit 16n1-5, teillastnadel 16n1-5 und neuem schwimmer ausgestattet ...passt soweit und fährt.
    ich habe nur das sehr störende problem, dass im hohen drehzahlbereich im 1 gang ein heftiges luftloch entsteht, wie kurz "ohne gas", wenn er sich dann fängt braucht er um wieder auf touren zu kommen.
    kann das an dem falschen vergaser liegen oder evtl. falsch eingestellt, nadel falsch eingehängt...? im 2. u. 3 gang passiet dies nicht.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    liegt am falschem Vergasergehäuse :wink:

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    am bestn en 1-5 besorgen dann sollte die Sache wieder laufen, bei ebay mal gucken da bekommst an alten für wenig Geld, dann kannst da die neuen düsen einbauen und es ist perfekt.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich hätte erstmal den Schwimmerstand kontroliert , dann wenn der Schwimmer besser eingestellt ist dürfte das Problem weg sein , der 12 -und der 5 Vergaser sind vom Gehäuse her absolut baugleich und nur in der Bedüsung und der Düsensennadel zur unterscheiden
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Mhhh das meinten 3 Schwalben hier aber nicht :wink:

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Zum eigentlichen Problem: Wie genau äußert sich denn das Problem? Tritt es bei Vollgas im 1.Gang auf wenn Du beschleunigst oder eher wenn Du konstant im hohen Drehzahlbereich fährst (also annähernd konstante Drehzahl)?

    Ansonsten - die alte Diskussion mal wieder. Es gibt Leute wie Shadowrun, die sagen, dass sie selber die Erfahrung gemacht haben, dass z.B. ein 16N1-12, der zum 16N1-5 bedüst wurde, nicht richtig funktioniert, weil das Gehäuseoberteil andere Kanäle hätte, die Querschnitte anders seien usw.
    Dass besagte Vergaser nicht richtig funktionieren, mag ja so sein und stelle ich nicht in Frage.
    Es geht ja auch nicht um die Varianten mit verschlossener Korrekturluftbohrung oder offener (die die Luft dann aus der Umgebung saugen).
    Aber mal rationell gedacht: Ich glaube wirklich nicht (ich weiß es aber nicht, da ich noch keine Vergaseroberteile zersägt habe *g*), dass die Simsonleute damals für jeden Motor mit entsprechender Ansauganlage die Gehäuseoberteile verändert haben. Vielmehr erscheint es mir viel logischer, dass die Gehäuseoberteile alle gleich sind und je nachdem, was gerade gebraucht wird, bedüst werden und dann ihre genaue Unterbezeichnung erhalten. Das würde auch erklären, dass die Zahl hinter dem Strich von Hand eingeschlagen ist (meine, dass es so ist).
    Ich lasse mich natürlich gern eines besseren belehren. Hatte diesbezüglich auch mal mit 2 Leuten von Simsonwerkstätten gesprochen, die mir gesagt haben, dass es keine Unterschiede gäbe. Soweit ich weiß, gabs auch Ersatzvergaser, die halt nur 16N1 hießen und dann entsprechend bedüst wurden.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Richtig , entweder würden Kanäle vergossen , andere Düsen und Nadeldüsen verbaut , andere Düsennadeln eingesetzt , und der Schwimmer eingestellt je nach Ansauganlage.
    Nach der Vergaserbestückung wurden die Vergaser gestempelt .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von 1gnt23
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    berlin
    Beiträge
    533

    Standard

    passiert das ,wenn der motor kalt oder warm ist.... ?

    der chocke schliesst auch richtig?

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Richtig , entweder würden Kanäle vergossen , andere Düsen und Nadeldüsen verbaut , andere Düsennadeln eingesetzt , und der Schwimmer eingestellt je nach Ansauganlage.
    Nach der Vergaserbestückung wurden die Vergaser gestempelt .
    Und Zerstäuber gabs auch unterschiedliche :wink:
    und bei Schwalbe ( und ggf noch nen paar anderen ) wurden Kanäle seitlich angefräst für Leerlauf. :wink:

    Das die Oberteile mal alle gleich waren bei Herstellung bezweifel ich auch nicht. Nur das sie am Ende alle "tauschbar" sind ... da spricht meine Erfahrung dagegen besonders da es einfach so beim Tausch der Gaseroberteile alles einfach so lief :wink:

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von iiced
    Registriert seit
    29.09.2006
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    88

    Standard

    es tritt sowohl im kalten als auch im warmen betriebszustand auf, meißtens kurz bevor ich in den 2. gang schalte. ich muss es nochmal ausprobieren, vielleicht ist er wirklich nur falsch eingestellt. danke aber euch allen. ich hatte damals auch gehört, dass die gehäuse identisch sind, deshalb habe ich nur die neue bedüsung und schwimmer gekauft.

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von jettnight
    Registriert seit
    24.06.2009
    Ort
    Bergisches Land NRW
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Ich hätte erstmal den Schwimmerstand kontroliert , dann wenn der Schwimmer besser eingestellt ist dürfte das Problem weg sein , der 12 -und der 5 Vergaser sind vom Gehäuse her absolut baugleich und nur in der Bedüsung und der Düsensennadel zur unterscheiden
    ganz genau

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    ich bin eher der Meinung das, dass Gehäuse bei den Vergasern auch anders ist,
    liegt nicht nur an den Düsen maßen sondern an dem Oberteil.

    Kannst ja mal probieren den Vergaser richtig Einzustellen inklusive Schwimmer und Standgas und soo und wenn se dann nicht läuft mal ein Originales Vergaseroberteil zu nehmen.

    Oder wir sind hier ganz im dunkeln und es ist gar nicht der Vergaser.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Mindert "falscher" Lack den Wert???
    Von KR51/1mäx im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 10:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.