+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Falscher Zylinder aus KR51


  1. #1
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard Falscher Zylinder aus KR51

    Hallo Nest,

    Ein Freund von mir hat sich diese Woche eine KR51 Bj 1965 mit NKJ Vergaser und Handschaltung gekauft. Doch sie wollte nicht anspringen und steht deswegen bei mir.
    Mir sind dabei mehrere Dinge aufgefallen. Wenn man den Tupfer öffnet läuft Sprit aus dem Überlauf (Schwimmer muss eingestellt werden).
    Der Vergaser ließ sich nur mit Mühe ausbauen, da er immer an der Tunnelbefestigung hängen blieb.
    Die Ursache war leicht zu finden. Der Flansch am Zylinder war nicht mit drei Schrauben befestigt sondern gegossen. Wenn ich mich nicht irre, ist das der Zylinder einer KR51/1. Ich habe denn Verkäufer der Schwalbe kontaktiert, der mir bestätigte, das er einen neuen Zylinder drauf gebaut hatte.

    Da war mir klar, das es der Vogel mit dieser Kombination nicht fliegen wird.
    Ich sehe hier jetzt nur die Möglichkeit, einen 16 N1-1 einzubauen, da der alte Zylinder nicht mehr vorhanden ist und auch nur schwer wieder beschafft werden kann.

    Die Frage ist jetzt, ob dieses wirklich so schlau ist und auf was ich alles achten muss. Deshalb habe ich folgende Fragen

    Zum Umbau auf 16N1

    1. Da es ein M53/1 Zylinder ist, brauche ich noch ein 16mm Flanschstück zwischen Zylinder und Vergaser, eine T Ansaugstutzen mit kleiner Öffnung. Der Krümmer muss auch getauscht werden. IST DAS ALLES ODER HABE ICH ETWAS VERGESSEN?

    2. Hat jemand noch ein T Ansaugstutzen mit kleiner Öffnung für mich über?

    3. Hatte der alte Zylinder nicht auch andere Steuerzeiten? Gibt es noch andere Dinge auf die ich dadurch achten müsste? Die Kurbelwelle ist glaub ich auch anders, ändert sich durch den Zylinder da etwas, z.B. ZZP ?

    4. Oder muss ich einen 16n1-5 einbauen, aber soweit ich weiß, sind die Vergaser von der Ansauganlage abhängig und einen Luftberuhigungskasten kann man in den Rahmen nicht einbauen


    Zum NJK Vergaser

    1. Wie stellt man den Schwimmer ein? Gibt es eine zuverlässige Methode da meines Wissens der Schwimmer nicht mit der Schieblehre eingestellt werden kann und den einzigen Wert den ich finden konnte war 4mm+-1mm. Im Buch von Werner finde ich nur die Steigrohrmethode, die ich aber nicht machen kann, da ich keinen weiteren Düsenhalter zum aufbohren habe.

    2. Wo bekomme ich noch Teile für den Vergaser z.B. Dichtungen, Düsen ect


    Das war jetzt glaub ich alles was mir dazu eingefallen ist, ich hoffe es ist nicht zu unübersichtlich. Das ist die erste K51, die ich in den Fingern habe und ich konnte schon recht viele Unterschiede feststellen und bin noch nicht ganz durchgestiegen wie sich die 51 von der 51/1 unterscheidet


    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und schon mal vielen Dank im Voraus.

    Lars
    Geändert von lars l. (02.10.2011 um 12:55 Uhr)

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Das nenne ich mal ne Aufgabe,
    also ich würde mich nach nem passenden Zylinder und dem zugehörigen Krümmer umschauen
    z.B. hier oder hier
    dann eventuell noch den kleinen Flansch und du kannst den guten alten Vergaser und Geräuschdämpfer weiter verwenden, was echt klasse währe.

    Wenn man mit dem Tupfer tupft, ist es glaube ich normal das Sprit über läuft, man drückt ja lediglich den Schwimmer runter.

    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

    Gruß Robin

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Zitat Zitat von lars l. Beitrag anzeigen
    4. Oder muss ich einen 16n1-5 einbauen, aber soweit ich weiß, sind die Vergaser von der Ansauganlage abhängig und einen Luftberuhigungskasten kann man in den Rahmen nicht einbauen
    Du könntest es mit einem 16N1-6 Vergaser und T-Luftfilter probieren. Aber ich weiss nicht, ob dann evtl. trotzdem der Zylinder mit Dreiecksfl. dran muss...

    Grüße,
    Schwalbenchris

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Jup, so ist es, da wird dennoch der Dreiecksflansch-Zylinder benötigt.

    Gruß Robin

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Das Betätigen des Tupfers SOLL den Vergaser fluten - hier ist der Benutzer gefragt. Man muss eben aufhören zu drücken, bevor die Sache überläuft.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    Wenn ich das jetzt richtig verstehe, brauche ich für den NKJ und den 16N1 einen Zylinder mit Dreiecksflansch.

    Daher ist es auch nicht möglich an einen M53/1 Zylinder einen 16N1 zu bauen, da hier der 16N1-5 mit anderer Ansauganlage benötigt wird.

    Das bedeutet dann wohl Zylinder und Kolben suchen.

    Den NKJ habe ich jetzt mal gereinigt und ich hoffe, das er noch die Werkseinstellungen hat. Da ich noch immer keinen Weg gefunden habe, den Schwimmer einzustellen.

    Mit dem Tupfen scheint alles zu passen, ich habe etwa 5 Sekunden lang den Tupfer betätigt und es ist nichts raus gekommen.

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Also, benutze einen meiner weiter oben genannten Links, kaufe so einen Zylinder, bring ihn zum bohren/hohnen in nen Motoreninstandsetzungsbetrieb, da bist du mit 30-40€ dabei.
    Dann kannst du Vergaser und so beibehalten.

    Ich mache das immer so, das ich schaue, welche Kolbengrößen in den Shops angeboten werden, diese schreibe ich auf und gehe mit dem Zylinder zum Instandsetzer.
    Der kann dann sagen, was der nächste sinnvolle Schliff ist, passend zu den vorher aufgeschriebenen Kolbengrößen (0,03 mm Spiel sollte der Kolben haben).
    Den Zylinder lässt du dann auf das Maß aufbohren.
    Dann musst du nur noch den Passenden Kolben bestellen, da passt auch der für KR51/1 (sind die gleichen)

    Diesen Aufwand betreibe ich immer, damit ich sicher bin, dass auch ein DDR Kolben verbaut wird.

    Ich hoffe, man kann meinen Gedankengang nachvollziehen.

    Gruß Robin

  8. #8
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    Das ist gut nachvollziehbar. Ich werde mal dem Besitzer der Schwalbe mitteilen, was auf ihn zukommt ;-)

    Danke für die Hilfe.

    Gruß Lars

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von lars l. Beitrag anzeigen

    Mit dem Tupfen scheint alles zu passen, ich habe etwa 5 Sekunden lang den Tupfer betätigt und es ist nichts raus gekommen.
    Und was passiert nach 10 Sekunden? Auch nichts? Dann passt es eben NICHT mit dem Tupfer tupfen.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  10. #10
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Und was passiert nach 10 Sekunden? Auch nichts? Dann passt es eben NICHT mit dem Tupfer tupfen.
    Nach 10 Sekunden läuft er natürlich über!

    Hab übrigens den original Zylinder wieder aufgetrieben und die Lauffläche sieht noch gut aus.
    Leider fehlt der Kolben. Ich wollte auf dem Zylinderboden nachschauen, welches Maß der Zylinder hat.
    Doch werde ich aus den eingeschlagenen Zahlen nicht schlau. Sie Lauten

    1967 ( das ist wohl das Baujahr)

    1


    10

    R37 205B

    Vielleicht könntet ihr mir da weiterhelfen

    Des weiteren frag ich mich, ob zwischen den Zylinder und dem Flanschstück, welches mit 3 Schrauben befestigt wird, eine Papierdichtung gehört. Hab jedoch im Internet keine finden können.

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Den Zylinder bekommst du geschmeidig wieder auf die Straße, indem du ihn schön ausschleifen lässt. Da gibt's dann auch direkt einen neuen, passenden Kolben dazu.

    Vom Dreiecksflansch gibt's zwei verschiedene, das diktiert dann auch den Vergasertyp, NKJ oder BVF 16N1-1. Unauffindbare Papierdichtungen kann man auch selberschneiden, Dichtpapier gibt's auch in ganzen Bögen.

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von lars l. Beitrag anzeigen
    Doch werde ich aus den eingeschlagenen Zahlen nicht schlau.
    Mach es so, wie der Schwatte Peter es schon schrieb. Das Maß ist letzendlich Wumpe, die meisten Schleifereien geben einen passenden Kolben mit. Und wenn nicht lässt du dir in einer Metallbutze umme Ecke den Zylinder ausmessen, falls du selbst kein geeignetes Messwerkzeug hast!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR51/1-K falscher Vergaser. Trotzdem fahrbar?
    Von Crossx im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 16:23
  2. Falscher Vergaser auf KR51/1
    Von Polini177 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 14:34
  3. Falscher Vergaser an Kr51/2 E! Ist das schlimm?
    Von SchwalbenFREAK^^ im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 19:59
  4. Falscher Vergaser / KR51/2N?
    Von SchwallerSchwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 23:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.