+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Feder am Kupplungshebel des Motors


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbenbändiger
    Registriert seit
    11.01.2007
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    43

    Standard Feder am Kupplungshebel des Motors

    Tach zusammen,

    und zwar stellte ich mir gestern beim Einbauen meines neuen alten M53 die Frage, ob an den Kupplungshebel des "neuen" Motors (komplett in Gummi) nicht eine Feder muss. Beim Alten Motor (unten nicht Gummigelagert) ist diese vorhanden, das Plastikteil darunter ist so schmal, dass man die Feder aufstecken kann. Beim neuen Motor ist das Plasikteil sehr breit, daher bekomme ich die Feder nicht wirklich drauf.

    Ist das normal??

    Achso, kommt zwischen die unteren Gummis der Motoraufhängung und dem Rahmen noch eine Unterlegscheibe? Ich habe keine verbaut, weil ich nicht wusste, wie ich die noch dazwischen kriegen soll und weil der Motor auch ohne Scheiben kein Spiel hat.


    Gruß


    Matthias

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Die Feder unten am Kupplungshebel ist nicht so wichtig. Wenn am "neuen" Motor keine dran ist macht das nix. Stell immer dein Kupplungsspiel gut ein, dann ist das kein Problem

    Nein, da kommen keine Unterlegscheiben zwischen Motor und Aufhängung.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Die Feder unten am Betätigungshebel ist dazu da den Bowdenzug zurück zuziehen.
    So ist praktisch direkt am Zug kein Spiel. Sonst würde dein Handhebel ja immer einstück abstehen.
    Das Spiel wird ziwschen Betätigungshebel und den Druckstiften der Kupplung herbeigeführt.
    Leider wird dies auch oft falsch gemacht sodass nicht erst die Kupplung eingestellt wird und dann die länge des Bowdenzug so das dass Spiel welches vorhanden sein muss am Betötigungshebel zuspühren ist (der Weg den der Hebelbraucht um die Druckstifte zu berühren).

    So zu deinem Problem, leider kenn ich mich mit den M53 nicht so aus... dass hab ich mal hinter mir gelassen vor einiger Zeit. ABER die Handamatur der 1er gabs ja mit einer Feder und ohne.
    Die Amatur mit Feder bzw. die Feder könnte die Feder am Betätigungshebel ersetzt haben. (bzw. Umgekehrt dies wurde irgendwann an den Motor gebaut, dort ist auch mehr Platz für eine größere/stärkere Feder) .

    Ob die Motoren anders gebaut wurden oder nur die Betätigungshebel(warscheinlicher) würde dies erklären.

    Mach mal bitte ein Bild.

    Der Betätigungshebel kann einfach rausgezogen werden, wenn die Stifte rausgenommen oder ein Stück nach links gerutscht sind.

    Fragt ruhig, ihr sollt ja auch was lernen.
    Ich kenn mich aus!
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kupplungshebel, Feder an M53
    Von werks11 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 19:34
  2. Kupplungshebel"feder" am Motor?
    Von stevie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 15:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.