+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 47

Thema: Fehler in Unterbrecherzündung finden?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    40

    Standard Fehler in Unterbrecherzündung finden?

    Hallo.

    Es geht diesmal zwar nicht um eine "Schwalbe", aber Ich hoffe dass man hier eher mit der Problematik der Unterbrecherzündung vertraut ist als in "Rollerforen".

    Es geht um einen italienischen Klapproller von DiBlasi.
    Ich will den hinten im Auto halten, um dann z.B. mal wenn Ich nach Köln fahre auf dem nächsten P&R vor der Innenstadt zu halten, und weiter zu fahren.
    Z.B. wenn ich in einer Wohnung was machen will, aber da kann ich nicht wirklich vor oder in der Nähe des Hauses parken. Aktuell lasse Ich für möglichst kurze Aktivitäten die Heckklappe offen stehen, "Ladezone" .


    Es gibt keinen Funken, das ist die "Erstdiagnose" von mir.
    Ich habe die seltenere Zündspule schon durch eine neue einer Chiao ersetzt, testweise.
    Brachte nichts. Da aber beides 6V ist, und es mechanisch passte, kann Ich die wohl weiter verwenden, oder? Zumindest für die Fehlersuche. Ich kann die Originale dann ja auch als Ersatz weiter aufbewahren, oder umgekehrt.
    Am Stecker lag es auch nicht.
    Und den Kondensator, evtl. noch von 1981 habe Ich durch einen mit gleichem Duerchmesser und ähnlicher Länge getauscht. Ich hatte zwar keinen Wert des Alten, aber der sollte ja eigentlich passen. Finde auch sonst nur Kondensatore mit 22... mit der Größe. Den alten habe Ich abgesehen vom theoretisch möglichen Alter von 37 Jahren beim Ausbau der Scheine auch an einer Seite etwas eingedellt.
    Also ausgetauscht.

    Nun geht es um die Fehlersuche.

    Vorhanden ist ein einfaches Multimeter, aber auch eine Ampere-Zange inkl. Voltmeter, Durchgangsprüfer/Ohmmeter ("Metrix MX355").

    Falls etwas aus der Betriebserlaubnis/Gutachten wichtig ist, das grüne Papier habe Ich auch da. Ist ein innen unüblich hochkant bedruckter Schein.


    Danke...
    Geändert von Tobias Claren (09.02.2018 um 20:39 Uhr)

  2. #2
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.367

    Standard

    Da währen Bilder sinnvoll, es gab Zündungen von Bosch und andere Hersteller. Diese wiederum rechts oder links-Drehend. Wenn du weißt, wie dein motor heist, bekommst du vieleicht eine moderne Zündung. Www.mofapower.de ist für dein Problem eher besser geeignet.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Wikinger
    Registriert seit
    14.07.2016
    Ort
    Neuenkirchen
    Beiträge
    333

    Standard

    Als erstes würde ich mal schauen, wie die Kontakte aussehen! Stimmt der Kontakt abstand, Der kontaktabstand ist elementar wichtig. Stimmt der Kontaktabstand nicht, so stimmt auch der Schließwinkel nicht. Und dann gibt es oft keinen oder nur sehr schwachen Zündfunken. Dann würde ich untersuchen, ob überhaupt die Kerze funktioniert.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Hier ein Foto der Elektrik, und eine Skizze:

    Di-Blasi R7 - Elektrische Anlage.jpg
    DiBlasi R7 Elektrik, Klein.jpg

    Hier noch ein Link zu einer hochauflösenderen Version:
    https://i.imgur.com/VdnIiIQ.jpg

    Sollte man nicht wenigstens durch die Drehung nur aufgrund der Magnete und Spulen etwas im Multimeter sehen?

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.600

    Standard

    Rechtsdrehend Zündanlage.
    Bosch? Mess doch mal den Widerstand der beiden Spulen gegen Masse.
    Und wenn du die Kabl vom Motor vom Rest des Kabelbaumes entfernst und das Polrad von Hand drehst,dann sollte man einen Strom messen können.(Zündkerzenstecker ab.)
    Widerstand Zündkerzenstecker,zur Zündspule messen(sollte ca 1Kohm bei den alten dingern haben)
    Auch neue Zündspulen sind manchmal f´defekt.
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  6. #6
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.367

    Standard

    Schwarz Zündung und gelb Licht. Mach ein paar Makierungen auf der Grundplatte und Motorgehäuse und nehme die Ab. Dann schaust du dir mal die Verdrahtung an, wegen die beschädigung. Du hast vermutlich Schwunglichtprimär. Bei einem Schwunglichtmagnet könntest du das Zündmodul bei RBO bestellen, Unterbrecher und Condensator brauchst du nicht mehr. RBO hat auch eine Vape im Angebot. Denkbar währe auch eine Iskra nachzurüsten. Unterbrecher und Condensator findest du neu im Puchshop.de und RBO. In der Bucht etliche Elektronikzünder.
    Index da findest du auch einige Hinweise.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.062

    Standard

    Wenn das für den Alltag sein soll, und es gibt einen VAPE-Umrüstsatz, dann ist der Fall klar: Raus mit der Museumselektrik.

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    @ andi-dussel

    Kann Ich irgendwo sehen ob es "Bosch" ist?
    Die Spulen gegen Masse? ~0,8 auf beiden, kann das sein?
    Habe noch mit der Minibohrmaschine alle Kontaktflächen an Platte, Motor und den beiden Hülsensteckern blank gereinigt.

    "wenn du die Kabl vom Motor vom Rest des Kabelbaumes entfernst"
    Was wo genau? Am Schwarzen und roten Kabel? Der Unterbrecher öffnet und schließt dann aber (?).

    Wo genau an der Zündspule soll Ich messen?
    Es gibt drei Stellen.
    Die Fläche mit der man es an den Rahmen schraubt, einen Steckkontakt, und das Kabel zum Zündkerzenstecker.

    Wenn Ich die beiden Kabel, Schwarz und Rot, abstecke, und daran das Messgerät anschließe (die Hülsen gleich in die Messleitungslöcher), und mit Polrad drehe, tut sich da nichts. Zuvor habe Ich wieder den gelben Draht, den roten (logisch), und den lackierten Draht von der oberen Spule an die Spitze des Kondensator angeschlossen
    Evtl. mal am Anfang kurz auf 0,2V.



    @ Docralle

    Das gelbe Kabel geht nur zum Unterbrecher.
    Das sagt mir jetzt so nichts.
    Sichtbare Drähte sahen nicht beschädigt aus.

    Ja, das kann Ich noch mal abnehmen, aber was soll Ich markieren?
    Da sind zwei Schrauben, anders aufsetzen geht nicht (maximal ein paar mm Spiel, aber das war auf Anschlag an einer Seite, das sieht man am Schraubenabdruck), falls es darum geht. Sind die beiden Schrauben gelöst, mann man die Platte auch nicht "drehen", dafür muss die erst leicht ausgehebelt werden.
    Die Zündkerze ist auch neu so weit Ich mich erinnere (müsste die Packung noch haben), eine W7AC.

    Kann Ich dafür was fotografieren?
    Hier noch Bilder der Grundplatte auf dem Schreibtisch:
    Anhang 44633
    Anhang 44634



    @ Schwarzer_Peter

    Das soll für den Kofferraum sein.
    Z.B. wenn Ich in eine Stadt will, wo Ich sicher nicht parken kann (oder nur in Parkhäusern etc.). Köln und Düsseldorf, *örks*. Mannheim hat freie Zonen ohne Bewohnerparkausweispflicht in der Stadt...
    Aktuell suche Ich leider eine Transportmöglichkeit für das Auto selbst von bei Koblenz nach bei Köln... Oder jemand der ein Fahrzeug anders rum (von Raum Viersen, Köln, Erftstadt nach Raum Koblenz) transportiert haben will, um Miettransporterkosten zu senken... Falls also zufällig jemand sucht...

    "VAPE"? Der Roller ist so selten, Ich glaube das wird noch heute so gebaut und verkauft.
    Es gibt Taxiunternehmen, die bieten an, damit zur Kneipe etc. zu kommen, dann fahren sie mit dem Gast und Roller in dessen Auto zurück, und von dessen Wohnort damit zurück.
    Die italienische Polizei hat die angeblich in Hubschraubern dabei.

    Wenn sich da was modernisieren lässt, gerne.
    Aber da bräuchte Ich detailierte Hilfe OB das geht, und WAS genau für Teile und WIE verbauen.
    Das müsste aber universell sein. Ich habe Zweifel dass es da etwas speziell für diesen Roller gibt.
    Geändert von Tobias Claren (09.02.2018 um 21:34 Uhr)

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.600

    Standard

    Da ichnicht weiß ob du ein Zündschloß oder Absteller hast,welcher eventuell defekt ist.
    Die Kabel welche von der Grundplatte zum Rahmen gehen, von der Verbindung zum Rahmen lösen.Damit ein eventueller Masseschluß im Kabelbaum(alter,Rost usw) die Messung nicht beinflußt.
    Da du eine 6 Voltanlage haben solltest dann sieht die rechung wie folgt aus.6 Volt : 0,8 Ohm Widerstand =7,5 Ampere. mal ca 6Volt = 45 Watt.abzüglich verlustleistungen an den steckern usw.dann sollte genut Strom für die Frontlampe und das Rücklicht übrig bleiben.
    Da beide Spule den gleichen Wer liefern,solltne sie in Ordnung sein.
    Gehe davon aus,daß die Spulen auf der Grundplatte ganz sind.
    Jetzt bleiben nur noch folgende teile alsFehler übrig.
    Zündspule,Unterbrecher,Kondensator,Kabelbaum.
    Prüfspitze rot in den Züündkerzenstecker. Messspitze schwarz an Rahmen Masse: Wie hoch ist der Widerstand?Sollten ca 1 ,5 bis etwa 3 Kilo Ohm sein.
    Ist der Widerstand zu hohc,entferne den Kerzenstecker und messe erneut.
    Bitte prüfe auch ob die Zündspule oben Masse zum Rahmen hat und nicht durch Rost keinen Kontakt .
    bekommt.
    Auf der Grundplatte müßte ein Name sichtbar sein.Bosch? Magenti Marelli? Ducati? usw Bitte sehe nach,dann kann man auch den passenden Zündkontakt und Kondensator besorgen:
    Gruß Andi
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  10. #10
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.600

    Standard

    An deiner Zünspule der steckkontakt,da mißt du mal den durchgang (nicht,daß ein Kabel durch ist oder eine kalte Lötstelle) zum Aus gang Zündung auf der Grundplatte.
    Der Steckkontakt kommt von der Zündanlage unten und nimmt den strom auf und gibt ihn an die Zündspule,welche ihn wieder zu deinem Zündkerzenstecker(zündkerze ) gibt. wenn alles sauber geht.
    "Der Weg der Zündung".
    wenn aber der Absteller auf aus steht?(Zündschloß? Abstellknopf?) dann liegt das ganze auf Masse und der Strom läuft nicht zur Zündspule sondern geht leer.
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Nein, es gibt kein Zündschloss.
    Nur ein Lenkerschloss, aber das ist wohl defekt, oder Schlüssel weg.
    Das Teil wiegt rund 32Kg, nimmt man oft wohl mit ins Haus und Wohnung (ohne Aufzug und 3, 4... Etagen wäre aber anstrengend ;-] ).
    Gibt auch eine extra Tragetasche, aber recht teuer, um 80 Euro glaube Ich.

    Rost, Korrosion, "Patina" etc. habe Ich blank entfernt.

    Auf der Grundplatte ist nur das zu sehen was in den beiden Fotos zu sehen ist.
    Von "CEV" (Made in Italy), DIS 13471.
    Taucht hier 18x auf:
    CEV
    Falls das hilft. Da sieht man ein drittes blaues Kabel, hat das was zu bedeuten? Ich habe kein drittes Kabel von der Platte mit den beiden Spulen und Kondensator. Es ist aber auch keine freie Buchse aus dem Kabelbaum zu sehen...
    Ich vermute das Blaue ist die Masse noch mal extra als Kabel, warum auch immer.
    Siehe z.B. dieses Bild von der Seite:
    http://www.myronsmopeds.com/wp-conte...7/CEV-6940.jpg
    Da wo der blaue angeschlossen ist, das ist doch die Masse, wo in meinem Foto der Kupferdraht gleich auf dem Metallplatten-Paket aufgelötet ist.
    Und so auch über die Grundplatte des ganzen Massekontakt mit dem Motor besteht...

    Von der Grundplatte gehen nur das schwarze und das rote in den Kabelbaum.
    Keines direkt zum "Rahmen". Wenn Ich die Grundplatte elektrisch vom Rahmen lösen will, muss ich sie entfernen (?).

    Aktuell tut sich NICHTS zwischen Zündkerzenstecker oder direkt am Kabel und der ANschlussplatte.
    Die Amperezange misst zwar testweise 10 und 100 Ohm in einer Platine eines Mixers, aber auch die 5KOhm der Stecker die Ich da habe, da passiert nichts.
    OK, das ist kein richtiges Multimeter. Das finde Ich auch gerade nicht. Beide Stecker, "nichts", also eher kein Beleg für defekte Zündspule. Muss erst mal wieder das Billigmultimeter finden, oder mir mal wieder ein anderes besseres zulegen.
    Eine Gebraucht-Empfehlung. Das Letzte war eines von Conrad völlig ohne Drehknopf, wurde aber auch da shcon seit Jahren nicht mehr hergestellt...


    Der neu gekaufte Kondensator war dieser:
    https://www.ebay.de/itm/Kondensator-...AAAOSwhilZY3R2


    Alle Teile gibt es bei EINEM Händler neu zu kaufen.
    Aber auch der Hersteller in Italien hilft nicht bei kompatiblen Teilen, der will wohl auch, dass man alles bei den Exklusivhändlern in den jeweiligen Ländern kauft.

    Es hieß irgendwo, dass Ich im Grunde jede 6V-Zündspule nehmen könne.
    Da diese neue hier von der Anzahl der Kontakte (einen zum Stecken, Schraubplatte, Zündkerzenkabel) passte, nahm Ich die:
    https://www.ebay.de/itm/ZUNDSPULE-Ci...wAAOSwUn9Z5rPN

    Der Abstand der Löcher passt nicht, aber das lässt sich anpassen, oder auch mit einer Schraube fest ziehen.


    Der Vorbesitzer gab sie mir schon mit dem Fehler. Erhielt sie entsprechend günstig...
    Er fuhr wohl auch damit.
    Daher glaube Ich nicht dass es ein dummer Bedienfehler ist ;-) .
    Aber Ich kann gerne noch die Bedienelemente etc. fotografieren, wenn das hilft.

    Ein roter Knopf mit Blitz funktioniert wie Ich vermute so, dass dieser den laufenden Motor unterbricht. Man also im Grunde jederzeit starten kann.
    Anbei ein Foto.
    DiBlasi R7 - Schaltelemente.jpg


    @ Anti-Dussel

    Der Steckkontakt mit den zwei roten Adern im Foto? Ist ja der einzige.
    Von dort zu "Ausgang Zündung auf der Grundplatte". Wo genau ist dieser?
    Ich habe von dem Stecker an der Zündspule z.B. zum Unterbrecherkontakt auf Durchgang gemessen. Genau wie auf Masse ist da piepender Durchgang.
    Auch wenn Ich den Stecker abziehe das Gleiche.
    Ist es eigentlich normal, dass Ich auf beiden Seiten der Unterbrecherkontakte auch wenn sie auseinander sind Kontakt zu dem Steckanschluss der Zündspule und Masse habe? Das rote und schwarze Kabel habe Ich da auch noch nicht mit dem Kabelbaum wieder verbunden.
    Da die obere Spule mit ihrem Draht auf den Kondensator geht, sind über diese Spule auch beide Seiten des Kondensator verbunden, und eben auch die beiden Unterbrecherkontakte immer miteinander.
    Ich sehe die Verkabelung so in allen Fotos, aber das soll wirklich so sein?



    Wenn Ich nur einen Durchgang messen soll, das scheint das Teil zu machen.
    Bei höheren Widerständen (an der Zündspule, die 5Kohm eines Stecker...) scheint es zu streiken. Aber ist auch "nur" eine Amperezange mit Zusatzfunktion.
    Metrix MX355".


    "wenn aber der Absteller auf aus steht?(Zündschloß? Abstellknopf?"

    Das ist kein Schalter, sondern ein Taster.
    Dann muss es doch ein Ausschalttaster sein, der erst wenn man ihn drückt den Motor ausschaltet. Oder nicht? Die Kontakte der Taster und des Wipp-Lichtschalter kann Ich wohl von hinten erreichen, falls Ich da was durchmessen soll.
    Geändert von Tobias Claren (10.02.2018 um 01:02 Uhr)

  12. #12
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.367

    Standard

    Achso. Messe Mal die 0,4 ein und nimm die Bohrmaschine als Elektrostarter. Kerzenstecker ab und schauen.

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Den Abstand zwischen den Kontakten? Die 0,42-0,45? Dafür müsste Ich doch das Polrad drauf haben, um zu drehen, oder?
    Dann soll Ich sehen ob Funken kommen?
    Sollte Ich das nicht auch sehen, wenn Ich den Kickstarter bewege?

  14. #14
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.600

    Standard

    Und dein "Aus Schalter" der mit dem Blitz (neben der HUpe) die gammeln gerne mal fest(Schmodder im Alter und Rost)-oder Metallplättchen innen gebrochen und verbindet so Masse mit dem Ausstellerkabel!! Kann also gut sein,daß deine Zündung genau dort im Schalter permanent auf aus (Masse) steht.
    entferne mal genau diese Verbindung von deinem kleinen Kabelbaum und sieh was passiert(ob es nun einen Zündfunken gibt)
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Daran dachte Ich eben zufällig auch, und habe da mal versucht Durchgang zu messen.
    Hinten am Schalter ist nur ein roter Draht, der ist ohne den Knopf zu drücken mit der Masse verbunden...

    Also muss Ich diese genietete Hülse irgendwie entfernen. Hinten den nach außen gedrückten Wulst wegschleifen.
    Kann man so etwas nachkaufen und wieder einsetzen, oder muss Ich das danach ohne durch die Schrauben einfach zudrehen? Also akzeptieren, dass es nie mehr zu ist, wenn es nicht angeschraubt ist.

    Normalerweise würde Ich es mit Kontaktspray versuchen (irgendwie rein), aber ergibt das bei einem Austaster überhaupt Sinn?
    Geändert von Tobias Claren (11.02.2018 um 00:50 Uhr)

  16. #16
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.367

    Standard

    Die Killschalter gibt es neu, ich würde aber erst mal ohne Schalter probieren.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. oldschool MZ in HH finden
    Von izi im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 09:31
  2. Rahmennummer S51 wo zu finden?
    Von tagchen im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 20:20
  3. OT Finden
    Von Didi77 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.07.2006, 01:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.