+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Fehlzündungen!! Kondensator??


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.10.2008
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    92

    Standard Fehlzündungen!! Kondensator??

    HI

    Ich hab seit ein paar tagen Fehlzündungen also das knallt richtig im auspuff und sie geht nich mehr an.....
    Der Unterbrecherkontakt ist frisch eingestellt und gereinigt, ne neue original zündkerze is dirn.

    Nen neuer Auspuff und nen neuer kondensator is auch unterwegs.

    Nur wo is der Kondensator?

    Wie kann ich den aus bzw. einbauen??

    Danke schonmal für eure antworten.

    Gruß Felix^^

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    der kondensator befindet sich auch dort, wo sich dein unterbrecher ist. auf der grundplatte. zum wechseln desselben muss das polrad demontiert werden.

    ich würde an deiner stelle jedoch erstmal noch eine neue kerze ausprobieren, das zündkabel auf beiden seiten kürzen und den zündzeitpunkt nachstellen, bevor du den kondi wechselst.

    gruß aus kiel

    (und edith sagt: schau mal, ob zufällig die scheibenfeder vom kurbelwellenstumpf abgeschert ist, das kann einen extrem verstellten zündzeitpunkt verursachen)

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.10.2008
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    92

    Standard

    Ok danke für die schnelle antwort.
    Werde ich sofort morgen mal nachschauen und dann mal berichten wies is..

  4. #4
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Kondensator ausbauen ist eklig. Meist zerlegt es das teil vollkommen und Du hast am Ende die Kondensatorfolie, Elektrolyt und Blechbrösel rumfahren
    Macht aber nichts. Du hast ja einen Neuen zum einbauen

    Ich würde auch erst die Kerze tauschen, ZZP einstellen, Zündkabel und Kerzenstecker schauen/tauschen und nach Wacklern suchen. Wenn das nichts hilft wechselst Du den Kondensator und den Unterbrecher auch gleich.

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Zitat Zitat von pug
    Kondensator ausbauen ist eklig. Meist zerlegt es das teil vollkommen und Du hast am Ende die Kondensatorfolie, Elektrolyt und Blechbrösel rumfahren
    GP ausbauen, passende Nuss aus der Werkzeugkiste kramen und den Kondi damit von hinten rausschlagen. Neuen gewaltlos rein und gut ist.

    mfg

  6. #6
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    ...Wenn das Ding nicht so fest fixiert ist, dass es staucht.

    Aer vielleicht hat er mehr Glück als ich.

  7. #7
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Beim Einbau eines neuen Kondensators kannst du das Loch etwas mit Schleifpapier (nicht weniger als 400´er Körnung) anschleifen. Dann drücke ich den Kondensator mit etwas fett rein. Aber trage nicht zuviel Material ab. 3-4mal drüber schleifen reicht schon.

    Und achte darauf, dass kein Grad in der Grundplatte ist.

    So ist das nächste wechseln kein Problem. Man bekommt ihn mit der Wasserpumpenzange herausgezogen.

  8. #8
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    ...Aber etwas Material sollte man schon verschieben. Sonst vibriert der Kondensator durch die Gegend.

    Einen kräftigen Schlag mit dem Körnera uf die Grundplatte neben den neuen Kondensator

  9. #9
    Flugschüler Avatar von votan
    Registriert seit
    26.12.2006
    Ort
    DRESDEN
    Beiträge
    339

    Standard

    mach doch einfach mal den limadeckel ab, latsch die karre an und guck ob de en "feuerwerk" am unterbrecher hast---->kondensator im argen---->tauschen

    mfg votan

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wie Totoking schon geschrieben hat, erst mal nachsehen.
    Ist der Kondensator defekt, hast du entweder/und:
    Gar keinen Zündfunken
    Probleme beim Warmstart
    Ein Feuerwerk am Unterbrecher, welches diesen auch gleich mit dahinrafft.

    Fehlzündungen dagegen kommen aber aus einer anderen Ecke, wie ja Totoking schon geschrieben hat.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Ich habe immer ein kurzes Stück Kabel an den Boden des Kondensators gelötet und das andere Ende des Kabels dann irgendwo an der Masse befestigt (z.B. unter einer Haltemutter einer Spule). Hatte damit nie Probleme und der Kontakt ist garantiert.

    mfg

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.06.2008
    Ort
    Ein kleines nettes Dörflein in Thüringen
    Beiträge
    51

    Standard

    Guten Abend Forum!

    Ich häng mich jetzt hier einfach mal an. Und zwar habe ich an meiner S51 genau das selbe Problem: sie geht nicht mehr an und hat nurnoch Fehlzündungen! Ich hab schon alles Ausprobiert was meine Vorgänger hier geschrieben haben. Aber bis jetzt half dies alles nicht! Hat vieleicht noch jemand nen guten Tipp was es sein könnte?! Bin am verzweifeln!


    Mfg pati

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Kondensatordefekte können sein:
    - glatter Kurzschluss: dann gibt es gar keinen Zündfunken mehr
    - Feinschluss: dann setzen die Zündungen ab und an mal aus
    - innerer Anschluss ab: dann gibt es lustiges Feuerwerk am Unterbrecherkontakt

    Fehlzündungen deuten eher in Richtung Zündzeitpunkt, wackelige Verbindungen an einem der Enden des Zündkabels oder Kerze.

    Also als erstes den Zündzeitpunkt kontrollieren. Wie das geht, steht beim net-harry auf der Hausseite.

    Also zuerst einmal richtig einstellen, dann:

    Wer hat oder einen kennt, der hat, der nehme eine "Lichtblitzpistole", Stroboskop oder wie auch immer Ihr das nennt.

    Denn damit misst man nicht statisch, sondern dynamisch und kann auch erkennen, ob der Zündzeitpunkt z.b. springt, weil die Lagerung vom Unterbrecherhammer ausgeschlabbert ist.

    Peter

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    09.06.2008
    Ort
    Ein kleines nettes Dörflein in Thüringen
    Beiträge
    51

    Standard

    So also meine läuft wieder!!!
    Nach dem ich alles mal durchgegangen bin und dann ganz zum Schluss die Schwungscheibe runter gezogen habe ist mir aufgefallen das der Keil (Halbmond oder wie man das auch immer nennen mag) der auf der rechten Kurbelwellenseite sitzt und die Schwungscheibe aritiert gebrochen war und sich somit immer der ZZP verstellt hat. Ich hab nen neuen eingebaut und die Zündung ordentlich Eingestellt hab läuft sie wieder ne Biene, sie geht wieder beim 1. Tritt und ohne das OHNE Fehlzündungen!!!


    mfg Pati

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Fehlzündungen !
    Von galatisa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.09.2006, 19:20
  2. Fehlzündungen
    Von schwalbenracer1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.2006, 20:32
  3. Fehlzündungen!!!
    Von Carlo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.06.2004, 21:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.