+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Feste Ölkontrollschraube lösen


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    18

    Standard Feste Ölkontrollschraube lösen

    Hallo!

    Meine Ölkontrollschraube (KR51/2N, M531) sitzt sehr fest, ich habe heute mit sehr viel Kraft und einem sehr gut sitzenden Schraubendreher mein Glück versucht, bin abgerutscht und habe den Schraubenkopf leicht beschädigt.

    Hier im Forum habe ich gelesen, dass es helfen kann, Kriechöl auf die Schraube zu sprühen und einen Tag zu warten. WD-40 hatte ich nicht da und habe es gestern mit Rostlöser versucht, ohne Wirkung.
    Nützlich soll es auch sein, den Schraubendreher anzusetzen und leicht mit dem Hammer auf die Schraube zu schlagen. Habe ich gestern auch probiert, hat aber nicht geholfen.

    Habt ihr Ideen, was ich noch versuchen kann? Vielen Dank schonmal.

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.250

    Standard

    Wenn Du bereit bist, eine neue Schraube zu kaufen, dann nimm eine Wasserpumpenzange und fass den ganzen Kopf oder schlage mit einem kleinen Meissel / Schraubendreher und einem Hämmerchen fast tangential in die Losdrehrichtung (links rum).

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    18

    Standard

    Die neue Schraube ist schon im Zulauf, wäre also kein Problem wenn die alte draufgeht.

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Ist der Schraubenkopf schon sehr vergniesgnaddelt? Versuchs mal mit nem sehr großen Schraubendreher, der wirklich mit ganzer Länge im Schraubenkopfschlitz sitzt. Am besten ist einer mit Sechskant am Schaft an dem du nen Ringschlüssel ansetzen kannst. Das könnte eventuell auch noch klappen.

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    15.08.2008
    Ort
    München -Süd
    Beiträge
    484

    Standard

    Ich habe an meiner S51 selber einen Deckel mit einer sehr vermurksten Schraube .Da war vorher wohl ein "Spezielist " dran . Wenn du den Ölstand anschauen willst kannst du doch auch einen der Plastikstopfen entfernen und mit einem stabilen Kabelbinder oder ähnlichen den Ölstand abmessen .Es sollte halt was stabiles aber dennoch flexilbles sein .
    Meine S51 hat einen Vierventilzylinderkopf vom Trabant 500

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    18

    Standard

    Ne, der Schraubenkopf sieht noch ganz ok aus, ich bin nur einmal abgerutscht. Der Schraubendreher füllt die Kerbe praktisch perfekt aus, nur reicht meine Kraft nicht. Vor der Ratsche hatte ich bisher Angst, nicht dass mir die Schraube abreißt.

    Messen über die Einfüllschraube hatte ich auch schon überlegt, bei ner anderen Maschine mache ich das mit einem Stück steifem Schutzleiter. Allerdings fehlt mir bei der Schwalbe ein Referenzwert für den korrekten Ölstand. Wieviele mm sind es bei korrektem Stand wenn ich von der Einfüllöffnung nach unten lote?

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Kabelbinder zum Ölstand abmessen?
    Und den Luftdruck der Reifen messen wir zukünftig mit einer Zahnbürste?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Nimm die Ratsche - hab gestern das selbe Problem gehabt, und mit Ratsche mit großem Schlitzschraubenbit gings dann. Mit einer Hand die Ratsche kräftig gegen die Schraube drücken, mit der anderen hebeln.
    Und wenn die Schraube wirklich abbrechen sollte, ist das eigentlich auch nicht schlimm. Der Seitendeckel ist recht schnell demontiert und die Schraube dann ausgebohrt. Du musst nur das Öl vorher auffangen (oder die Simson in Schräglage bringen) und die Dichtung austauschen.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Zitat Zitat von jenson Beitrag anzeigen
    Du musst nur das Öl vorher auffangen (oder die Simson in Schräglage bringen) und die Dichtung austauschen.
    HAHAHAHA! Der war gut.

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.05.2011
    Beiträge
    33

    Standard

    nach fest kommt übrigens ab... hab bei meiner s51 das fleisch um die schraube auch schon mit rausgededreht... :/

  11. #11
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Castaneda Beitrag anzeigen
    HAHAHAHA! Der war gut.
    Was ist daran so lustig? Steht sogar im Simsonratgeber, das man um das Ablassen zu vermeiden das Moped auf die rechte Seite legen kann, damit sich das Öl im Getriebe verkrümelt.
    Hab ich letztes Jahr auf Tour auch gemacht, geht wunderbar. Vorher der Vergaser leeren und den Tankdeckel komplett dicht machen hilft gegen Benzinverlust.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Mh. Find ich ehrlich gesagt umständlicher als einfach dat Öl abzulassen. Aber gut, wer keine Arbeit hat macht sich welche...

  13. #13
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    SCHLAGSCHRAUBENDREHER - Louis - Motorrad & Freizeit

    dat dingen hilft. wenn das nicht mehr hilft, dann nur noch ne bohrmaschine
    manche kennen mich, manche können mich

  14. #14
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Castaneda Beitrag anzeigen
    Mh. Find ich ehrlich gesagt umständlicher als einfach dat Öl abzulassen. Aber gut, wer keine Arbeit hat macht sich welche...
    Naja Tank kann man sich sparen wenn er weniger als halb voll ist ca, Vergaser kann man im Zweifel auch drauf pfeifen. Steht halt auch im Ratgeber das das eher die unterwegs-Variante ist, weil mal eben n halben Liter Öl auffangen und hinterher wieder halbwegs verlustffrei einfüllen ist halt eher schwierig, wenn man mitten in der Pampa hockt oder aufm Zeltplatz oder so.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  15. #15
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Dit stimmt. In dem hier beschriebenen Fall lohnt sich das Ablassen des Öls wohl eher.

  16. #16
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Setz den großen Schlitzschraubendreher auf und belaste ihn indem du mit dem Handballen kräftig davor drückst. Gleichzeitig drehst Du den schraubendreher mit einer wasserpumpenzange nach links.
    Das müßte reichen.
    Gruß aus d.dorf
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Feste Dachaufbauten beim Duo - Serie oder Bastelei?
    Von trude17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 15:05
  2. Tacho feste machen
    Von s.china im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2008, 20:47
  3. Feste Schraube :-(
    Von berluc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.06.2003, 15:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.