+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 35

Thema: Festplatte richtig löschen >>> E R L E D I G T ! !


  1. #17
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Moment mal?
    Eine FP halbiert oder gevierteilt und die Einzelteile getrennt entsorgt, dann kann man noch Daten rekonstruieren?

    Gruß
    Al

  2. #18
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    ja man kann. man kann die struktur einer jeden teils einer disk oder eines bruckstückes davon auslesen. im übrigen bietet das sogar kommerzielle firmen in deutschland an.

  3. #19
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Oha. Dann denk ich jetzt nur noch an die wirklich ultimativste Lösung:

    FP oder deren Kern im Hochofen einschmelzen.
    Macht aber sicher weniger Spaß, als sie zu durchlöchern.

    Gruß
    Al

  4. #20
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    es gibt noch ne bessere. behalte sie einfach für 100 jahre. da haste drei möglichkeiten: entweder sie hat die magnetisierung verloren (weiss aber keiner) oder deine daten sind überholt, oder es interessiert dich nicht mehr

    mal ersthaft: er gibt eine möglichkeit für laien das problem zu lösen...
    lösche die festplatte durch überschreiben (ein bis zwei mal hex format. dann mache eine sogenannte low level formatierung (entsprechende programme gibt es von z.b. maxtor) . dadurch wird die hd quasi vom werk neu eingerichtet.
    die rekonsturktion ist zwar immer noch nicht unmöglich aber für einen selbst wissenden laien mehr wie schwer.

  5. #21
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Naja, könnte dann gut sein, dass man dann nicht mehr am Leben ist und sich die Erben mit dem Material amüsieren.

    Gruß
    Al

  6. #22
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von puffi2702
    wir haben das mal mit einem panzer versucht
    Sach mal, hat man heutzutage nix vernüftiges zu verrichten beim Bund? :wink:

  7. #23
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Er sprach davon, seinen Dienst bei einer anderen Armee zu verrichten...

    MfG
    Ralf

  8. #24
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    bin nicht beim bund, sondern bei der konkurrenz, die weitaus größer ist (und nicht eine rote flagge führt) und dies ist ein sehr ernsthaftes problem.
    überlegt mal: alle patente und betriebsgeheimnisse aller deutschenen firmen passen auf einer 1tb festplatte. kosten der festplatte ca 80 euro, wert der daten unschätzbar. oder privat: bilder der freundin aufm pc, aber verheiratet......

  9. #25
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Mann sollte das nicht sooo extrem sehen, schon garnicht aus privatem Grund wie meinem!
    Mir ging es nur um einige "private" Sachen, die keiner sehen sollte! Geheimnisse im Millionenwert hatte ich sicher nicht auf der Platte!

    Und klar, 1TB kann viel beinhalten. Nur wird es sicherlich diese eine FP nicht, auf der alle namhaften Disigner/Hersteller vereint ihre Daten speichern!
    Und im Leben bezweifel ich, das sich Daten auf einer Festplatte herstellen lassen, die mit einem Bello bearbeitet wurde! Nie und nimmer! Wie soll die "abgetastet" werden????

  10. #26
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    so jetzt mal für laien:
    Alle daten auf einer festplatte sind im binärem format gespeichert, das heißt laienhaft in nullen und einsen. die datendichte beträgt pro mm2 ca 1mb. die elektronik übersetzt dies in hex format. man kann, die technik vorausgesetzt ,diese 1mm2 ohne weitere probleme auslesen und die daten rekonstruieren.
    In realität heist das: selbst wenn du deine disks in 1mm2 teile zerlegst kommt man immer noch an 1mb deiner daten dran . pro bruchstück (word dokument ca 35KB oder 0,035MB, bilder ca 200kb je nach rasterung). Kannst mir glauben, es gibt leute die ein vermögen für diese daten zahlen (vielleicht nicht für deine, bestimmt aber für meine). Da ich in diesem geschäft schon seit über 25 jahren beschäftigt bin kann ich nur eins raten: für daheim behalte alle hd. bau sie aus und stell sie als dekoration aufs fensterbrett oder du bist dir sicher, dass keiner die daten braucht

    Denk mal: noch nie online banking über den pc gemacht? Schon mal was von temp dateien gehöhrt? emails geschrieben? was sollen andere wissen oder nicht? Und nicht zu vergessen: schäuble ist ganz scharf auf diese daten. Informiert euch mal über die auswirkungen. online zugriff ist noch viel komplizierter als eine hd wiederherzustellen, denn bei online kannst du was machen. und dann gibt es immer noch idioten, die ihre festplatte nur formatieren und dann den rechner im ebay verhökern. X(

  11. #27
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von puffi2702
    (vielleicht nicht für deine, bestimmt aber für meine)
    Achso... :wink:

  12. #28
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    gonzzo, nimm nen hammer, einmal für die platte und einmal für deinen kopp...is das nest die lebenshilfe geworden... 8)
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  13. #29
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Wenn du löschen willst, ohne die Festplatte an sich unbrauchbar zu machen, dann nützen Hammer, Nagel und Magnet recht wenig.

    Dazu benutzt du durchaus eins dieser "military grade security" Löschprogramme ... halt mit ein paar Durchläufen weniger.

    An Linux kann man z.B. mit dem Kommando

    Code:
    shred -N 2 -z -v /dev/sdb
    
    schön nebenbei eine angeschlossene Zweitplatte löschen, und derweil ganz normal weiterarbeiten. Zwei Durchläufe mit zufälligem Rauschen, plus ein Durchlauf mit Nullen. Ja, das dauert Stunden. Viele. (Das Militär fordert 25 Durchläufe mit Rauschen ...)

    Alternativ können die diversen "Festplatten-Toolkits" das allesamt auch so oder so ähnlich.

  14. #30
    Tankentroster Avatar von The-Andre
    Registriert seit
    02.05.2007
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    120

    Standard

    Probiers mal hiermit:

    http://www.bsi.bund.de/produkte/vsclean/index.htm

    Nutzen wir in der Firma auch!

    Irgendwo bekommt man für den Hausgebrauch auch eine Kostenfreie Version... frag mich jetzt nur nicht wo....
    Chuck Norris hat die Schwalbe erfunden!

  15. #31
    Glühbirnenwechsler Avatar von sotan1983
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    84

    Standard

    Ist zwar nicht mehr aktuell,
    aber:

    Man kann die Daten nicht sicher löschen, indem man sie nur ein mal überschreibt. Ohnehin müsste man dafür sorgen, dass die Festplatte bis aufs letzte Bit mit Daten voll ist, um alle Daten zu überschreiben.

    Physikalische Gegebenheiten der Festplatten ermöglichen aber auch nach 2 mal Überschreiben eine Rekonstruktion, z.B. in von Diagnosetools als defekt markierten Sektoren, aber auch in intakten Sektoren.

    Sicher lässt sich das mit sogenannten Festplatten Schreddern löschen, die jedes Bit immer und immer wieder von 0 auf 1 und umgekehrt ändern, sodass sich über kein Tool mehr ein Zusammenhang der Daten erkennen lässt.

    Die Rekonstruktionstools leben nämlich davon, dass die überschriebenen Bits zueinander zuzuordnen sind. lassen sich 8 von 8 gelöschten Bits wiederherstellen, nützt es nichts, solange das Tool nicht herausfindet, zu welchen Dateien diese gehören.

    Einmal grob erklärt :) Ein Bit, das ewig lange auf 1 Stand, hinterlässt eine Art "Abdruck" (grob erklärt) auf den Datenträgern und lässt sich auch rekonstruieren, wenn man dies ein zwei mal auf 0 ändert.

    Mehrmalige Versuche haben dies bei mir nur bestätigt. Festplatten, die monatelang liefen und den gleichen Inhalt hatten, liessen sich nur nach SEHR häufigem Vollschreiben nicht wiederherstellen. Nagelneue Festplatten, die man einmal beschrieben und dann gleich gelöscht hat, liessen sich schon nach 2 mal Vollschreiben nicht wiederherstellen.

    Das einzige was wirklich hilft, ist, die Festplatte von Anfang an zu verschlüsseln. Geht unter Linux mit LVM wunderbar. Achtung, es gibt Demoversionen von Festplattenverschlüsselungstool. Kauft ihr diese nach Ablauf von 30 Tagen nicht, kommt ihr niemals wieder an die Daten heran.

    Denn was meist nicht bedacht wird: Ist die Festplatte einmal defekt, habt ihr keine Möglichkeit mehr, die Daten zu zerstören (ich löse dies dann durch öffnen und zerkloppen der Magnetscheiben mit einem Hammer, die Scherben werden separat in einem Behälter vermischt und zum Schrott gebracht, Schutzbrille !).

    Ein Mensch mit den richtigen Mitteln kann aber auch eine Menge Daten von Festplatten, deren Elektronik oder Mechanik (Headcrash = Kolbenfresser) beschädigt ist, wiederherstellen.

  16. #32
    Flugschüler
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    Eichenzell
    Beiträge
    333

    Standard

    absolut richtig dargestellt

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Festplatte platt?
    Von Matze im Forum Smalltalk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 22:07
  2. HILFE!!! Kein Zugriff mehr auf USB-Festplatte
    Von Baumschubser im Forum Smalltalk
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 15:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.