+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: festsitzender Kolben


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Jens
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Hallo,

    bräuchte mal einen Tipp der Könner hier !

    Ich habe zu Hause ein Mofa stehen (kein Simson, den Namen will ich hier aber auch nicht erwähnen, sonst flieg ich nacher hier raus ),
    wo angeblich der Kolben festhängen soll. Das Mofa steht seit ca 4 Jahren unebrührt in einer Garage, Vergaser und Schäuche sind gereinigt worden, und trotzdem springt es nicht an.

    Wenn nun wirklich der Kolben fest ist, bekommt man den wieder gängig ?

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    02.08.2004
    Beiträge
    335

    Standard

    Handelt es sich um einen Klemmer oder Roster ?

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    Es hört sich so an als ob du das Moped ankickst obwohl der Kolben hängt... das würde ich nicht unbediengt tuen!! Ich kann mir vorstellen, dass du damit den Zylinder sammt Kolben beschädigst. Wenn der Kolben angerostet ist, ein wenig 2-Takteröl oben rein kippen und vorsichtig drehen.

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Jens
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Ich gehe wirklich davon aus, dass der Kolben "nur" angerostet ist. Das Mofa fuhr bis 2000 täglich ohne Probleme, und seit 2000 wurde es nicht mehr bewegt.

    Wenn er wirklich angerostet ist, reicht da dann wirklich 2 Takt Öl ?
    Wieviel denn ? Nur "anfeuchten" oder richtig fluten ?
    Kann ich das Öl da oben reinfüllen, wo die Zündkerze reinkommt (dann müßte ich ja nichts (erstmal) auseinander bauen), oder sollte ich den Motor/Zylinder/-kopf ausbauen ?

    Was passiert denn dann mit dem Rost, der da drin ist ?

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    144

    Standard

    der rost verpufft durch den auspuff

    ich würde fluten.. dann läuft er in allen fällen wieder

    ist dein mofa eines mit einem liegenden zylinder..
    denn so eines hab ich auch .. und immer das gleiche problem...

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Jens
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Es ist ein baugleiches Mofa wie das, was ich vor 12 Jahren mal gefahren habe.

    Vespa Piaggio Typ Ciao (vielleicht kennt das ja einer).

    Ich weiss aber nicht mehr, ob liegender Zylinder (ich bekomme das Mofa heute erst), glaube aber mich erinnern zu können, dass der Zylinder / Krümmer ähnlich aussah wie an der Schwalbe.

    Wie lange muss das Öl darin sein ? Hinterher muss ich es doch auch wieder rausholen so gut es geht, oder ?

    Und kann ich das Öl dorthinein kippen, wo die Zündkerze reinkommt, oder woanders ?

  7. #7
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Ne Ciao hat in der Tat nen liegenden Zylinder!

    Aber der Motor ist IMHO nicht mit dem einer Schwalbe zu vergleichen.
    Nicht nur optisch anders, sondern auch anders gesteuert. (Jetzt weis ich nichtmal, ob Schieber-, oder Membran-)

    Also ich würde dir empfehlen, die Kerze zu entfernen und erstmal WD40 o.Ä. reichlich reinzusprühen. Das ist flüssiger als öl und kriecht auch besser. Nach einer Gewissen Einwirkzeit (n paar Stunden) würde ich dann 2taktöl hinterhergießen, so was weis ich, einen Esslöffel.

    Dann linke seitenverkleidung ab und an dem Innenteil der Kupplung versuchen den motor VORSICHTIG zu drehen.
    Sollte dann auch gelingen. Wenn nicht, kann man noch versuchen den Zylinder mit nem Heißluftfön anzuwärmen um es danach noch einaml zu versuchen.
    Sollte der Kolben wirklich nicht loszubekommen sein, kann man immer noch nen Zylinder neu schleifen und ein Übermaß verbauen.

    MfG Kurt

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn es ein stehender Zylinder ist, dann reicht ein Teelöffel Öl oder etwas Rostlöser durchs Kerzenlock zum Einweichen aus.
    Dann läßte das zwei Tage lang "ziehen",setzt dich danach bei eingelegtem ersten Gang drauf, machst die Augen zu, denkst an deine Freundin und machst mit der Hüfte ein paar entspechende Bewegungen. (imme schön vor und zurück) Dann sollte sich der Kolben lösen.

  9. #9
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    ...ne ciao hat aber nur einen gang, der über eine Fliehkraftkupplung angekoppelt ist!

    Kennt ihr die alle nicht?!? Das Modell ist quasi DIE Mofa schlechthin.

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.08.2004
    Beiträge
    11

    Standard

    Neee... die Mofa schlechthin ist die Prima 5 S von Herkules! ;-)

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    Original von raufaser:
    Neee... die Mofa schlechthin ist die Prima 5 S von Herkules! ;-)

    Sind die beiden nicht nur von der Beschrieftung unterschiedlich?

  12. #12
    Tankentroster Avatar von Jens
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Ich lach mich tot !

    Hab mal bei ebay geschnüffelt wegen dem Mofa....da gibts einen 70ccm Zylinder/-Kopf mit Kolben und allem drum und dran für...oder "Sport-Auspuffe", etc ....

    Ist das geil, schade dass ich meines damals abgegeben hab......hab ja jetzt ein "Restaurationsobjekt", mal sehen, vielleicht wirds ja als "Renn-MoFa" wiedergeboren ....

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard

    Ich hatte das Klemmproblem auch bei meiner S51. Abhilfe (nachdem Öl und 2-Takt-Sprit nicht halfen): Modellflugzeugsprit (Methanol+ 10-20% Synthetiköl)! Den einwirken lassen, etwa 0,5h, man braucht nur einen kleinen Schluck ins Kerzenloch zu geben. Danach habe ich den Zylinderkopfdeckel abmontiert und auf den Kolben ein fast gleichgroßes Stück Rohr gesetzt (natürlich vorher plan geschliffen und entgratet) und dann das ganze VORSICHTIG mit dem Hammer (in Hubrichtung natürlich) bearbeitet. Daß der Kolben dabei nicht im oberen oder unteren Totpunkt stehen sollte, ist hoffentlich klar.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Geht Kolbenring für einen Kolben Ø40,73 auf Kolben Ø40,72 ??
    Von meskalin666 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 15:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.