+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 32

Thema: Zu fettes Gemisch


  1. #1
    Tankentroster Avatar von ffeder
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    ravensburg
    Beiträge
    207

    Standard Zu fettes Gemisch

    Hallo,
    war gestern mit meiner Kr51/2L unterwegs. Als ich zurück nach Hause fahren wollte, habe ich sie nicht mehr angekriegt, auch nicht durch mehrmaliges Anschieben. Also musste ich sie 5 Kilometer schieben. Daheim habe ich dann gesehen, dass die Zündkerze total verölt war, habe sie also gereinigt und dann gings wieder. ( Hatte eine Isolator 260 drin).
    Heute ist sie mir wieder verreckt. Dann habe ich diesmal die Schwalbe an ne Werkstatt gefahren und die Zündkerze rausgemacht. War wieder nass. Habe sie gereinigt und wieder eingebaut und dann lief sie kurz im Leerlauf. Als ich aber gas geben wollte ging sie aus. Also wieder Kerze reinigen und dann lief sie nur noch kürzer. Habe dann heimgeschoben und daheim eine neue NGK eingebaut. Bis jetzt fährt sie wieder.
    Woran kann das liegen?
    Zu fettes Gemisch?
    Wenn ja, an welcher Schraube am Vergaser kann man das einstellen und wie wird es richtig eingestellt?
    Bitte helft mir, nicht dass sie irgendwann mal verreckt, wenn ich gerade ne Tour mache.
    Gruß Daniel

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Luftfilter gereinigt ???

    Wenn nicht würde ich eher auf nen Wärmeproblem tippen. Also verbaue mal ne neue Isolator 260...

    Das nachm Anschlieben ne Kerze Naß ist ist ja wohl klar. Wäre sie trocken (und dich Sprit bekommen ) wäre der Motor ja gelaufen

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Vielleicht ist ja dein Schwimmerstand im Vergaser zu hoch, oder der Schwimmer hat ein Loch. Kann auch sein, daß das Schwimmereinlaßventil nicht schließt, weil es festhängt. Oder der Choke ist nicht geschlossen oder kaputt (Gummischeibe ist rausgefallen bzw. hat sich aufgelöst).

  4. #4
    Tankentroster Avatar von ffeder
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    ravensburg
    Beiträge
    207

    Standard

    Bin heute wieder mit einer neuen Kerze gefahren und so nach 15-20km ist die Schwalbe wieder ausgegangen und nict mehr angegangen. Die neue Kerze war schon wieder total verölt. zum Glück hatte ich noch eine neue dabei.
    Was ist denn da los?
    Und wo ist eigentlich am Vergaser die Gemischregulierungsschraube, und wie muss man die einstellen?
    MfG

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Gemischregulierungsschraube ist da nicht. Sowas gibt es nur für den Leerlauf.

    Nebelt deine Schwalbe hinten raus? dann können die Simmerringe im A.... sein und Öl saugen.

    Hast du den Vergaser mal zerlegt und nachgeguckt wie ich oben geschrieben habe?

  6. #6
    Tankentroster Avatar von ffeder
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    ravensburg
    Beiträge
    207

    Standard

    Werde morgen mal Vergaser reinigen und neu einstellen, Luftfilter reinigen, Kerze reinigen,und ZZP einstellen. Hoffe, dass dann das Problem behoben ist. Sonst können es wirklich nur noch die Simmerringe sein. Aber das Getriebeöl riecht eigentlich nicht nach Benzin.
    Wo sind eigentlich bei der roten Schwungscheibe ( Kr51/2L) die Markierungen, die man auf gleiche Höhe bringen muss?
    Werde mich dann morgen wieder melden.
    MfG

  7. #7
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard vergaser

    Mache Dir nicht soviel Arbeit.Hatte ich auch gestern.Vergaserdüsennadel mit Waschbenzin reinigen,den choke am Vergaser wieder festziehen(meistens die Ursache).Zündkerze mit waschbenzin und messingbürste reinigen .Und alles wird wieder einwandfrei laufen.(testfahrt heute erfogreich abgeschlossen) :-))

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    wenn du an dem polrad auf 11uhr vorbeischaust, siehst du dort eine nut im gehäuse und eine auf der grundplatte.
    die sind zum verstellen der zündung.
    ganz kurz unterhalb dieser nuten siehst du jeweils auf dem gehäuse und auf der platte einen eingravierten strich.
    diese beiden striche stellst du einfach gegenüber und hast die von simson als optimal befundene zündung; zumindest für die /2L, welche ja die beste ist! :-)

    alexander

  9. #9
    Tankentroster Avatar von ffeder
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    ravensburg
    Beiträge
    207

    Standard

    Aber wie löst man die Grundplatte?
    MfG

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von simmynest
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    rotenburg wümme
    Beiträge
    99

    Standard

    hallo,
    dafür must du das polrad ab ziehn und dann hast du zwei haltekralen eine oben und eine unten, dan löst du die schrauben und du kanst die gruntplatte verstellen.

    cya

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Bei den /2 brauch das Polrad zum verstellen der Grundplatte nicht ab.
    Die Grundplatte wird von 2 Haltepratzen gehalten deren (Schlitz) Schrauben sind links oben und rechts unten zu sehen.

    mfg Gert

  12. #12
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    meine schwalbe verreckt auch mit den isolator zü. deshalb fahre ich nur mit ngk, und hab keine probleme!
    farbe immer schön braum, zylinderkopf nach 500km noch metallisch glänzend(innen)
    PERFECKT

    T.I. King

  13. #13
    Tankentroster Avatar von ffeder
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    ravensburg
    Beiträge
    207

    Standard

    Hallo,

    also vergaser gereinigt und Luftfilter gereinigt aber es ist immer noch nicht wirklich besser. Dass es an einem zu hohen Schwimmerstand liegt, kann ich mir eher nicht vorstellen, da die Schwalbe ja vorher wunderbar gelaufen ist.
    Ich hoffe jetzt, dass es am Zündzeitpunkt liegt. Der Motor läuft im Leerlauf sowieso unruhig. Kann es eigentlich daran liegen?
    Danke schon mal
    Daniel

  14. #14

    Registriert seit
    22.02.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    hast du den schwimmer mal ganz raus genommen und ihn mal geschüttelt ? der kann undicht sein und läuft evtl bezin rein und somit schlisst das nadelventil nicht mehr. und wie schon mal beschrieben das gummi fürn choke ist das noch ok ?

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Klar. Unterbrecherabstand und ZZP sollten hinhauen.

  16. #16
    Tankentroster Avatar von ffeder
    Registriert seit
    20.01.2006
    Ort
    ravensburg
    Beiträge
    207

    Standard

    Also den Schwimmer habe ich sowieso ausgewechselt und den neuen nach Löchern untersucht. Der Gummi am Choke dürfte noch in Ordnung sein.
    Wie stellt man die Unterbrecher ein?
    Muss man da auch das Polrad entfernen?
    Und kann man das nur mit einem Polradabzieher?
    MfG Daniel

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zu fettes Gemisch!?! Ursachen? (dringend)
    Von Öns im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 23:05
  2. fettes problem
    Von boyle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 20:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.