+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Frage zum Gleichrichter beim Duo 4/1


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.11.2006
    Beiträge
    17

    Standard Frage zum Gleichrichter beim Duo 4/1

    Hallo miteinander,
    ich finde auf dem Gleichrichter beim Duo keine Klemmenbezeichnungen für die einzelnen Anschlüsse eingezeichnet. Kann mir jemand diese vielleicht nennen oder gibt es ein Photo / eine schematische Zeichnung dazu?
    Danke und Grüße
    Thomas

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Hast du den alten Gleicricter ( mit den Kühlplatten )

    Wenn ja bestell dir bei Conrad / Reichelt einen Siliziumgleichrichter für 3,5 A oder höher.

    Die arbeiten zuverlässiger und besser als die alten Selengleichrichter die einen sehr hohen Verlust haben : http://de.wikipedia.org/wiki/Selen-Gleichrichter

    Hier schau mal bei Conrad.de Art Nr : 501107

    Der ist zwar überdimensioniert aber eg Mittenloch läßt er sich wunderbar befestigen

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Am Besten gleich sowas hier für 10A, läßt sich auch prima anschließen und montieren...

    ...da bist Du auf der sicheren Seite... :wink:
    Gruß aus Braunschweig

  4. #4
    Flugschüler Avatar von daddi
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Norden
    Beiträge
    295

    Standard Re: Frage zum Gleichrichter beim Duo 4/1

    Zitat Zitat von DuoTB
    Hallo miteinander,
    ich finde auf dem Gleichrichter beim Duo keine Klemmenbezeichnungen für die einzelnen Anschlüsse eingezeichnet. Kann mir jemand diese vielleicht nennen oder gibt es ein Photo / eine schematische Zeichnung dazu?
    Danke und Grüße
    Thomas
    Das hatte wir schonmal. Dazu wurde folgendes geschrieben:

    "
    normalerweise werden die beiden äußeren (1 und 5) verbunden und kommen an 31 (Minus), der mittlere ist dann Plus an 15, und an 2 und 4 kommen 59a und 59b egal wie als Wechselspannungseingang.
    Meistens ist auf einer der äußeren Platten mit schwarz + und - aufgemalt, damit man die beiden Anschlußfahnen identifizieren kann, die man nicht verwechseln sollte.
    "

    Kann aber bei bedarf bei meinem mal nachsehen.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    WIe aber gesagt die Selengleichrichter sind nicht das gelbe vom Ei technisch gesehen.

    Der COnrad Gleichrichter 501107 kostet etwas über 3 € läßt sich durch die Mittenbohrung wunderbar anbringen.

    Und er bringt mehr Ladestrom durch als der Selengleichrichter.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard

    hallo forum,

    ich habe mir nach den ganzen tips (z.b. http://www.schwalbennest.de/index.ph...ewtopic&t=2778 ) bei conrad auch so einen modernen gleichrichter gekauft.

    jetzt die grosse frage: bei meinem plattengleichrichter am duo 4/1 gibt es fuenf anschluesse:

    1. (vorne): braunes kabel
    2. rot/gelb
    3. rot
    4. schwarz und(!) schwarz/rot
    5. braun (hinten)

    dabei sind 1 und 5 (die beiden braunen) miteinander verbunden.

    jetzt reisse ich den plattengleichrichter raus.

    an meinem neuen gleichrichter von conrad habe ich vier anschluesse:
    1) "~"
    2) "+"
    3) ?
    4) ?

    wie und wo schliesse ich jetzt die 6 kabel in welche vorher am plattengleichrichter hingen?

    danke fuer hilfe, philippg

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard Re: Frage zum Gleichrichter beim Duo 4/1

    Steht ja schon indirekt da:

    Zitat Zitat von daddi
    "
    normalerweise werden die beiden äußeren (1 und 5) verbunden und kommen an 31 (Minus),
    der mittlere ist dann Plus an 15,
    und an 2 und 4 kommen 59a und 59b egal wie als Wechselspannungseingang.
    "
    Am "neuen" ist + eben +
    - --> Masse

    und ~ sind die Wechselspgeingänge.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard

    hallo, ich verstehe es leider immer noch nicht.

    deshalb ein photo im anhang.
    mein neuer silizium-gleichrichter hat vier kontakte.
    auf der stirnseite sind zwei symbole aufgedruckt:

    1: "~"
    2: "+"

    woefuer sind jetzt:
    3: ?
    4: ?
    5: alu-platte auf dem boden: nur zur kuehlung??

    danke, philippg
    Angehängte Grafiken

  9. #9
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Schau' Dir das entsprechende Datenblatt des Brückengleichrichters bei CONRAD an, da steht's drauf. Bei einigen vergleichbaren Typen war Klemme 4 der 2. Wechselspannungsanschluß und Klemme 3 war "-".
    Ob die Kühlfläche Verbindung zu einem Anschluß hat, mußt Du mit einem Multimeter im Ohm-Meßbereich ausmessen. Vielleicht steht aber auch das im Datenblatt.
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard

    die beschriftung an dem bauteil ist ja wirklich daemlich!

    laut datenblatt ist der eine verdrehte pin (2) "+" und diagonal gegenueber (3) ist "-".

    und die andren beiden? beide kriegen wechselspannung rein?

    ich steige immer noch nicht durch...

    bitte hilfe philippg

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Genau das. Gleichrichter hat immer nur + und -

    Rest ist ~ und egal wie rum

  12. #12
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard

    habe letzlich fuenf kabel gefunden und irgendwie drangemacht. danke auch fuer den schaltplan von net-harry auf http://www.moser-bs.de !

    beim duo ist es ja nicht so einfach anfang (urpsrung) und ende eines kabels zu finden
    hoffentlich habe ich alles an die richtigen kontakte geklemmt.

    jedenfalls laeuft alles: ruecklicht, bremslicht, blinker und hupe funktionieren.

    frisch geladene batterie rein:
    bei ausgeschaltetem licht erhoeht sich die spannung an der batterie mit hoher motordrehzahl um ca 1 volt (auf 7,2 volt oder so aehnlich). also wird sie richtig geladen?
    bei eingeschaltetem licht erhoeht sie sich mit hoher motordrehzahl um 0,2 volt auf 6,4 volt (oder so aehnlich) .

    also operation gelungen(?). patient gluecklich.

    lediglich der hauptscheinwerfer erscheint mir jetzt (nach dem austausch des gleichrichters) extrem schwach! kann es dafuer einen grund geben?

    danke erst mal fuer die ganze hilfe, philippg

  13. #13
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Na, klingt doch alles rund... :wink:
    Hauptscheinwerfer hat aber mit dem Gleichrichter nichts zu tun. Richtige Lampe (6V/25-25W) verbaut ? Kontakte sauber ? Schalter OK ?
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Frage zu SR 50 Elba und Gleichrichter
    Von Schwalbe70 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 19:23
  2. Frage zum Ladestrom beim Duo 4/1 und zum Gleichrichter-Strom
    Von DuoTB im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2008, 22:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.