+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: Frage zur neuen KfZ-Steuer


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard Frage zur neuen KfZ-Steuer

    Aus aktuellem Anlass und in Anlehnung an diesen Thread von net-harry möchte ich mir gerade etwas mehr Klarheit über die Zusammenhänge bei der vermutlich zukünftigen CO²-bezogenen KfZ-Steuer und den Euro-Normen machen, die ja immer weiter verschärft werden.
    Naiv müsste man ja denken, je höher bzw. moderner die Euro-Norm, desto besser steht man mal da bei der Besteuerung. Doch das Gegenteil scheint mir der Fall zu sein. Die Euro-Abgasnorm beschäftigt sich ja nur mit der Effizienz der Reduktion der giftigen und deshalb höchst unerwünschten Abgasanteile. Dafür wird aber der CO²-Anteil höher. Laut ARD Nachrichten geht es in Zukunft aber nur um einen kleinen Teil der Steuer, die nach dem Hubraum bemessen wird, der weitaus größere Teil bemisst sich nach dem CO²-Ausstoß. Schön. Doch da steht man doch mit einem Auto neuerer Kat-Norm im Grunde schlechter da, wenn der Schadstoffschlüssel außen vor bleibt. Seh´ ich das richtig? D.h, man braucht sich also um die zukünftige Besteuerung seines alten Benziners eigentlich keine Sorgen machen, wenn der Verbrauch nicht zu hoch ist?

    MfG Matthias

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Die neue CO²-Steuer-Verarsche gilt nur für Neuwagen. Alte Stinker werden wie vorher besteuert. Die werden erst später "sanft übergeführt".

    MfG

    Tobias

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Und was hieße das jetzt praktisch gesehen? Sagen wir mal zum Beispiel: Ein Golf III, Baujahr 93, 1,6 l, 75 PS mit G-Kat und ein neuer vergleichbarer Golf. Macht das einen (großen) Unterschied?

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Was das praktisch heisst, kannst du dir selbst ausrechnen. Der Neuwagen zahlt die neue Steuer (also Hubraum + CO2), der alte Golf weiterhin den derzeitigen Satz.

    MfG
    Ralf

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von 1gnt23
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    berlin
    Beiträge
    533

    Standard

    das mit dem co2 ist so ne sache.

    ob es besser ist, ist so ne sache. fakt ist, das bei der verbrennung von 1 liter treibstoff eine bestimmte menge abgase entstehen, die man durch die kontrolle von der kombination (treibstoff/sauerstoff) regeln kann.

    die neue steuer wird ja nur für neuwagen, die ab dem 1, juli 2009 zugelassen wird.

    d.h.: jetzt einen neuwagen zu kaufen, wegen der limitierten abwrackprämie ist problematisch, es sei den man stellt sich den erstmal irgendwo aufs grundstück.

    mal sehen wann der staat den treibstoff stärker besteuern wenn sie merken, das die kfz-steuer zu wenig bringt. dann würde ich mal öfters ins nachbarland fahren.

    ich bin immer noch der meinung, das es besser ist sein altes auto weiterzufahren, da der co2 mehrverbrauch sich mit der, der in der produktion anfallenendes co2 erst sehr spät amortisiert.

  6. #6
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von 1gnt23
    d.h.: jetzt einen neuwagen zu kaufen, wegen der limitierten abwrackprämie ist problematisch, es sei den man stellt sich den erstmal irgendwo aufs grundstück.
    Den Satz versteh ich nicht. Man soll sich ja den Neuwagen nicht aufs Grundstück stellen, sondern fahren. Mit dem alten Auto geht's ja nicht mehr, weil das ja in die Presse muss, bevor man die Prämie bekommt.
    ich bin immer noch der meinung, das es besser ist sein altes auto weiterzufahren, da der co2 mehrverbrauch sich mit der, der in der produktion anfallenendes co2 erst sehr spät amortisiert.
    Das mag ökologisch sinnvoll sein. Wirtschaftlich ist es aber völlig wurscht, weil du das bei der Produkion anfallende CO2 bestenfalls indirekt mitzahlst (irgendwann, wenn der Handel mit Emmissionsrechten funktioniert).

    MfG
    Ralf

  7. #7
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Ich würd das eher ökologisch betrachten. Es ist ja so das wa die tollen Umweltzonen wegen Feinstaub und Co. haben. Wenn man bedenkt das allein schon bei der Herstellung je nach Modell ca. 20-30% des gesammten Feinstaubes den ein Fahrzeug so in seinem Leben produziert, entstehen, dann kann es wenig sinnvoll sein, wenn sich alle jetzt nen Neuwagen kaufen. Je länger ein Fahrzeug läuft. um so besser ist im Endeffekt die Bilanz am Ende. Wenn ich dann noch an die Rohstoffe denke, die dabei über´n Jordan gehen, dann wird mir persönlich ganz schlecht.

    Gruß Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  8. #8
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das ist nur für die Wirtschaft gut
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Genau so ist das. Ihr sollt nicht Energie sparen und auch nicht die Umwelt schonen, ihr sollt neue Autos kaufen.

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von 1gnt23
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    berlin
    Beiträge
    533

    Standard

    wenn man jetzt den neuwagen zulässt gilt die alte kfz-steuer und nicht die neue.

    ab dem 1. juli zählt die neue kfz-steuer. die teilweise günstiger ist.

    das heißt also beim neuwagenkauf... warten mit der zulassung, aber auch die begrenzte (limitierte) Prämie abstauben, sonst lohnt sich es nicht richtig.

    das mit den emissionsrechten ist doch totaler mist. das einzige was daran funktioniert ist der glaube daran.

  11. #11
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    Ihr sollt nicht Energie sparen und auch nicht die Umwelt schonen..
    Ich spare lieber und fahren mein Auto bis nicht mehr geht. Mein alter T3 nimmt 8-9 Liter Diesel auf 100km und das bei 1,8 Tonnen Gewicht. Zum abwracken ist er zu schade, und die Kohle für nen Kredit schmeiß ich auch nicht dem Ackermann innen Hals damit seine Bank am Markt bleibt bzw.das seine Handlanger die sauer verdiente Kohle verspekulieren können.

    Gruß Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  12. #12
    Flugschüler Avatar von meingott
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Pfaffenweiler bei Freiburg
    Beiträge
    363

    Standard

    Jo, mein Golf darf auch noch so lange Kilometer sammeln, bis er stirbt. danach gibts dann was mit mehr Stauraum (Peugeot Partner oder Berlingo) und Erd-oder Flüssiggas, denke ich.

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    O.k. Ich hab bei der Eingangsfrage nicht beachtet, dass der neue Steuerschlüssel erst für KfZ-Zulassungen ab 1.7. gelten soll. Ich kann jetzt für das Beispiel mit dem Golf nicht ausrechnen, was da der Unterschied wäre, weil ich die Steuer für den alten Golf nicht kenne. Aber in die Richtung geht eigentlich meine Frage: Kommt man denn mit den neuen KfZ überhaupt günstiger. D.h., man müsste mal Folgendes vergleichen:

    - Wie wäre die Besteuerung eines älteren Kfz nach der neuen Steuer bzw. ein neues KfZ nach dem alten Steuerschlüssel?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Staat auf Steuern verzichtet, im Gegenteil. Vielleicht kann ja jemand diesen Besteuerungsschlüssel alt/neu und kann was dazu sagen. Zumindest für die Neuwagen scheint dann aber festzustehen: Je schärfer die Kat-Norm wird, desto höher auch der CO²-Anteil bei gleichem Verbrauch, also wieder Abzocke, nicht wahr ?

    Ansonsten seh´ ich das wie Moe. Es ist ganz sicher umweltfreundlicher, ein Auto zu fahren, so lange es geht. Und die Bezeichnung "Umweltprämie" für´s Verschrotten ist doch wirklich der Hohn, wo jeder weiß, worum es eigentlich geht. Noch nicht mal dabei kommen sich die Politiker blöd vor. Übrigens rennen jetzt die ganzen Rentner hochinteressiert in den Autohäusern rum, jawoll. Und Roman Herzog kriegte mal übel eins auf den Deckel, als er das Wort "Rentnerdemokratie" fallen ließ ... wo leben wir hier eigentlich, Recht hat er doch ...

  14. #14
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Ihr seid mir aber Lustige!

    Bei der perfeken Verbrennung entsteht nur Wasser (H2O, Gasförmig natürlich) und CO2. Bei dieser perfekten Verbrennung ist der CO2 Ausstoss auch proportional zum Verbauch (deswegen ist diese ganze CO2-Geschichte schwachsinnig, man müsste nur auf den Benzinverbrauch schauen...). Jeder verbrannte 1/100 Liter Benzin ergibt rund 25g CO2. Differenzen gibt es höchstens, weil CO2-Ausstoss und Benzinverbrauch nicht gleich ermittelt werden.

    Dann stösst aber jedes Auto auch noch NOx und CO etc. aus. Im Leerlauf aber weniger als 1% Vol., im Normalbetrieb wohl auch.

    Ihr müsst nun verstehen, dass diese Emissionen im Vergleich zu den CO2 Emissionen lächerlich sind. Vielleicht 1%, eher noch 0.2%!

    Ein Auto zu kaufen, dass mehr NOx (NO und NO2) oder CO etc. ausstösst, nur damit es weniger CO2 Ausstösst ist also sinnlos. Denn was diese giftigen Gase anrichten, ist viel schlimmer, als der Effekt von CO2 (CO2 ist zwar ein Treibhausgas, aber ungiftig, NOx sind giftig, CO ebenso). Ausserdem wird das CO2 Volumen davon nicht bzw. fast nicht beeinfluss. Ich weiss gar nicht, ob das überhaupt messbar wäre (natürlich bei heutigen Autos, bei Simson ist es ein bisschen anders, da die drastig mehr CO und NOx ausstossen).

    mfg

    PS: Unsere Simmen stossen im Leerlauf 4.5% Vol. CO-Gase aus... Da machts schon was aus...

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von 1gnt23
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    berlin
    Beiträge
    533

    Standard

    @mathias1

    vw weiß offiziel die co2-werte ihrer fahrzeuge seit 1996. davor haben sie die werte (wahrscheinlich noch nicht).

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Mal noch was zur neuen Steuer:

    zu BILD.de

    mfg Gert

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zum neuen Schwimmer
    Von DerMalte im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 21:23
  2. Auto Steuer /CO2 Steuer - Vollabnahme
    Von KR51/1mäx im Forum Smalltalk
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 01:14
  3. Frage zu neuen motor
    Von Der-Cheat im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 22:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.