+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Frage zur Teillastnadel


  1. #1
    Tankentroster Avatar von alive4rock
    Registriert seit
    09.05.2009
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    202

    Standard Frage zur Teillastnadel

    Ich hab da mal eine Frage zur Teillastnadel. Es gibt an den Dingern ja so "erkennungskerben". Einmal direkt unter den Kerben und einmal so etwa in der Mitte. Schau ich mir die 8er, 9er und 10er-Nadel bei akf an, so hat die 8er eine erkennungskerbe bei den Kerben und 2 in der Mitte. bei der 9er und der 10er Nadel sind bei den Kerben jeweils 2 erkennungskerben und in der Mitte eine. Gehe ich jetzt aber zu folgender Seite: Kleinteile BVF - SIMSON Ersatzteile ETHS Ersatzteil Handel Stehlik so sehe ich, dass alle 3 Nadeln in der Mitte die Eine und bei den Kerben die 2 Erkennungskerben haben. Was mich jedoch am meisten verwirrt ist, dass die Nadel in meinem Vergaser an jeder der besagten Stellen jeweils nur eine Kerbe hat. Was hab ich denn jetzt für eine drinne??? Sie ist etwas über 43mm lang und ist 2 mm dick. Ist das deckungsgleich mit einer bekannten Nadel?
    Gruß aus Darmstadt, Sven

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Ich schreibe jetzt lieber nicht, dass Du die Nadeln nach dem Bild 100 auf Seite 87 im BUCH eindeutig klassifizieren kannst, weil sich dann wieder irgendjemand anderes darüber aufregt.

    Wenn Du ein Foto einstellen könntest würde ich Dir das aufdröseln.

    Ansonsten habe ich eine gute Idee: die Teillastnadel ins Wiki aufzunehmen

    Peter

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Nach den Bildern auf Webseiten kannst du nicht gehen, da bestimmt der Einfachheit halber nicht jeder einzelne Teillastnadeltyp fotografiert wurde.
    Du hast jetzt eine Teillastnadel 10 (2A511) brauchst aber die 08 (2A512) mit oben zwei Ringen, das gilt natürlich nur wenn bei dir der richtige Vergaser 16N1-12 verbaut ist.

    mfg Gert

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    ... und wenn der ganze Vergaser falsch ist, dann muss der am Stück gewechselt werden.

  5. #5
    Tankentroster Avatar von alive4rock
    Registriert seit
    09.05.2009
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    202

    Standard

    Vergaser und Bedüsung passt soweit. Neue Nadel ist auch schon bestellt. Kann die falsche Nadel auch die Ursache dafür sein, dass mein vogel nicht ordentlich anspringt, bzw, ein Lestungsloch im oberen Drehzahlbereich hat?
    Sven

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Nein und nein. Beim Start ist die Hauptdüse zu und die Nadel ganz unten; im oberen Drehzahlbereich ist sie ganz herausgezogen und tut auch nichts mehr zur Sache.

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    @Schwarzer_Peter
    mal hypothetisch: wenn die Teillastnadel nun aber zu lang (und vielleicht noch zu dick) sein sollte, gibt sie auch bei Vollgas nicht den gesamten Querschnitt frei
    We gesagt kenne ich die Abmessungen der verschiedenen Teillastnadeln nicht, müßte erst messen dazu bin ich momentan zu faul.

    mfg Gert

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Jede Teillastnadel gibt bei Vollgas den Querschnitt ganz frei, sonst wär's ja kein Vollgas. Da müsstest du schon eine komplett falsche Nadel verbaut haben, die überhaupt nicht zur Vergaserserie 16N1 gehört.

  9. #9
    Tankentroster Avatar von alive4rock
    Registriert seit
    09.05.2009
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    202

    Standard

    standgas ist ja auch wunderbar, genauso wie ganz vollgas. nur kurz vor vollgas will sie nicht so richtig. aber ich werd erst schlauer sein,wenn die neue nadel da ist. trotzdem danke

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Habe gerade mal gemessen, zwar nicht die Nadeln für den 16N1 sondern für den 16N3, die 2B511 ist deutlich länger und an der Spitze etwas dicker als die 2B512.

    mfg Gert

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Frage wegen Teillastnadel
    Von mopedbastler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 18:32
  2. Teillastnadel
    Von Geidi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.07.2005, 12:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.