+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Frage zur Unterbrecherzündung 12 Volt


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    22

    Standard Frage zur Unterbrecherzündung 12 Volt

    Hi ihr,
    hab ne Unterbrecherzündung für 12 Volt daheim.Wollt ma fragen was da der Unterschied zu ner 6 Volt-Zündung is.Die Zündspule müsste doch eigentlich die gleiche sein oder??Da is doch eigentlich nur die Primär und Sekundärspule anders.
    Die nächste Frage ist was für eine Zündspule bei der 6 Volt Zündanlage rein muss.Is ne innenliegende Zündspule.Kann ich da auch ne ausenliegende Zündspule verbauen oder geht das nicht.Handelt sich übreigens um nen Star Bj 73 mit 6 Volt Unterbrecherzündung und innenliegende Zündspule.Hab die 12 Volt nur so rumliegen.

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard Re: Frage zur Unterbrecherzündung 12 Volt

    Zitat Zitat von Timbouman
    Hi ihr,
    hab ne Unterbrecherzündung für 12 Volt daheim.Wollt ma fragen was da der Unterschied zu ner 6 Volt-Zündung is.
    Die Spannung.
    Zitat Zitat von Timbouman
    Die Zündspule müsste doch eigentlich die gleiche sein oder??
    Is die gleiche.
    Zitat Zitat von Timbouman
    Da is doch eigentlich nur die Primär und Sekundärspule anders.
    Nö.
    Zitat Zitat von Timbouman
    Die nächste Frage ist was für eine Zündspule bei der 6 Volt Zündanlage rein muss.Is ne innenliegende Zündspule.Kann ich da auch ne ausenliegende Zündspule verbauen oder geht das nicht.Handelt sich übreigens um nen Star Bj 73 mit 6 Volt Unterbrecherzündung und innenliegende Zündspule.Hab die 12 Volt nur so rumliegen.
    Die Innenliegende Zündspule muss gegen eine Primärladespule getauscht werden. Und dann brauchst du noch die 12V Zündspule (außenliegend).
    Und Fertig...
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    22

    Standard

    Des mit der Spannung is eh klar 8) .Der Rest war nur unklar.Is ne ausenliegende Zündspule eigentlich besser?So Zwecks Wärmeproblem??Oder spielt des ka Rolle?

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Wärmeprobleme die auf die Zündspule zurrück zuführen sind, sind eher selten bei Simsons.
    Aber du hast schon recht , das die innenliegende Zündspule termisch mehr belastet wird. Die meisten Problem macht diese an der Verbindung zwischen Spule und Hochspannungsdurchführung. Und die Hochspannungsdurchführung selber sorgt für eineige Fehler.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    22

    Standard

    Warum eigentlich.soviel Funktion hat die doch auch net.schütz doch nur vor Hochspannung aufs Gehäuse oder?

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Du weißt/siehts hängt die Durchführung zum Teil im Spritzwasser des Vorderrades, dies ist solang kein Problem wie der Dichtring der übers Kabel geworfen ist und dann zwischen Verschraubung und Durchführung abdichtet, dicht ist.
    Ist dort Wasser drin, wars das.
    Die Verbindung zwischen Spulenkabel und Zündkabel bildet auch einen netten Oxidationsherd, ist hier übermäßiger gammel wars das auf die Zeit gesehen auch.
    Die "nette" Klemmbefestigung zwischen Spulenkabel und Kabel ist auch nicht befestigend ausgelegt. Versucht man ein verhärtetes Kabel dort zubefestigen hat man gleich die nächste Fehlerquelle mit eingebaut.
    Die dort entstehenden Zugkräfte (jedes mal wenn das Zündkabel befewegt wird/ Kerzenstecker abgezogen/ das Kabel herrumbaumeln lassen ect. ) , ziehen das Zündkabel aus der Klemme raus -> auch doof
    Eigentlich könnte dies größtenteils der Dichtringverhintern der "eigentlich" recht verrutschsicher auf dem Kabel in der Hochspannungsdurchführung sitzt (tja wenn der nicht schon 20Jahre alt wär, oder mit Fett/Öl über das Kabel rübergezogen wär).
    Der Spuhlenkabel bricht auch mal gern oder schleift am Polrad durch.

    Die Nachbauzündspulen (innenliegen) leiden auch unter einer mangelnden Lötstelle zum Spulekabel.

    Tja weiß man das alles und behebt das ein oder andere Mißgeschick was man selber eingebaut hat oder andere , laufen die Zündungen ohne Probleme.

    EIn minus bleibt aber, zum Unterbrechereinstellen gibts nur son kleines Fenster und man muss sich immer so tief Bücken :wink: .
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    22

    Standard

    Unterbrecher einstellen is kein Problem.Find ich.is halt weng a Gefummel.Ich Schau mir ma die Hochspannungsdurchführung bei mir an.Ma schaun ob da alles passt.Aber wenn da was net passen sollte, kann dann sein das die nach längerer Fahrt einfach ausgeht?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. 12 Volt Unterbrecherzündung ?!
    Von Jayjay im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 17:02
  2. Frage 6 Volt - 12 Volt Lichtspule
    Von vossbote62 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 16:54

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.