+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 43

Thema: Frage zu Vorderradbremslicht bei Schwalbe KR 51/1 Baujahr 1968


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    95

    Standard Frage zu Vorderradbremslicht bei Schwalbe KR 51/1 Baujahr 1968

    Hihi,

    ich beabsichtige mir ein Extra-Bremslicht für vorne einzubauen, dazu habe ich einige kleinere Fragen:

    -Sind im Prinzip die Bremsankerplatten bei innenliegender Bremse vorne und hinten identisch (abgesehen von der Bohrung)?

    -Das Kabel, welches ich dann von vorne verlegen muss, muss ich das dann vom Vorderrad bis quasi zur Lüsterklemme "hinten" bzw. mittig am Motor zurückverlegen und dann

    an das braun/schwarze (welches auch vom Bremslichtkontakt hinten kommt) anschließen oder geht das ggf. auch irgendwo vorher?

    -Wie kann man eine alte Kontaktfahne an die Bremsnocke dranbekommen? Schweißen, Nieten?

    Ich denke, fürs erste war es das an Fragen.

    mfG

    Max

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.769

    Standard

    Moin Max

    Prinzipiell sind die Ankerplatten gleich. Die einfachste Lösung für deinen Anspruch ist, eine hintere Ankerplatte vorne zu verbauen.
    Da ist schon alles für den Kontakt drin (Bohrung, Exzenterschraube, Fahne).

    Ja, du musst bis zur Lüsterklemme um dort ans Bremslicht zu kommen.

    Die Fahne ist auf den Nocken mit einem Kerbstift "genietet".

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    95

    Standard

    Danke schonmal Kai, genau das ist mein Plan, die Bremsankerplatte von hinten nach vorne zu verlegen.

    Wie ist denn die originale Reihenfolge des Bremslichtkontaktes beim EInbau? Finde leider keine Explosionszeichnung. Vielleicht so:

    Bremslichtkontaktschraube-Gummipuffer innenseitig-Bremsankerplatte-Gummipuffer außenseitig-Schraube-Kabelschuhfahne-Schraube ???


    Habe leider nix originales zum Abschauen gefunden. Und dann habe ich die beilegeten ratschigen Unterlegscheiben noch nicht verbraten

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.769

    Standard

    Zitat Zitat von Max1984 Beitrag anzeigen
    ...
    Bremslichtkontaktschraube-Gummipuffer innenseitig-Bremsankerplatte-Gummipuffer außenseitig-Schraube-Kabelschuhfahne-Schraube ?
    Fast.
    Aussen kommt IMHO auf das Plastik eine Federscheibe, eine Mutter,
    der Kabelschuh, dann die Zahnscheibe und dann die zweite Mutter.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    95

    Standard

    Danke @ Kai!!!!

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.209

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.769

    Standard

    Ah ja, siehst du. Hab ich das falsch beschrieben...
    ( ...ich machs aber trotzdem weiter so. )
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    95

    Standard

    Noch ne Frage bzgl. Kabelverlegung:


    Das Loch am vorderen Schutzblech, wo der vordere Bremszug durchgeführt wird, das ist doch eh recht spack, DA passt noch ein Kabel zu?


    Will ungern extra Bohren.....

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.769

    Standard

    Probier's halt aus.
    Das Kabel am besten mit durch den Gummi,
    damit es nicht vom Kotflügel durchgescheuert wird.
    ( Mit nem schmalen Schraubendreher den Gummi "vorweiten" und das Kabel
    von oben durchführen. Ein Tropfen Flüssigseife wirkt manchmal Wunder. )
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    95

    Standard

    Ich bekomme leider kein Vorderradbremslicht!!!

    Das hintere Bremslicht funktioniert super.
    Hab dann vorne eine neue Bremsnocke mit Fähnchen und eine neue Kontakteinstellschraube verbaut.

    Einziger Unterschied zu hinten: Am vorderen Bremsschild musste ich das Kontaktloch selber bohren.

    Jedenfalls habe ich jetzt probeweise ein Kabel außerhalb der Schwalbe verlegt, zum groben vortesten.
    Hab das Testkabel dann an die Lüsterklemme geklemmt bzw. ersetzt, mit dem schwarz/braunen Kabel, was vom hinteren Bremslicht kommt.

    Nie habe ich ein Bremslicht, das hintere Bremslicht funktioniert durchgehend.

    Habe ich ggf. etwas übersehen? (MAsse?!?!)

    Die VOrderradbremse ist sehr gut eingestellt, also die Fahne berührt die Kontaktschraube im "Nichtbremszustand" nicht, wenn ich die Vorderradbremse ziehe, gleitet die Kontaktfahne nach ca. 1-2 mm sauber AUF die Kontaktschraube.

    Hmmm?!?!

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.209

    Standard

    Ob es ein Masseproblem ist, kannst Du mit einer Prüflampe testen.
    Am Anschluss auf der Bremstrommel muss bei laufendem Motor guter Birnensaft zu messen sein.
    Nimm einmal Masse an der Bremstrommel und einmal am Motorgehäuse.
    Der Birnensaft muss verschwinden, wenn der Bremslichtschalter betätigt wird.
    Tut er das nicht, dann überbrücke den Anschluss nach Masse an der Bremstrommel.
    Wenn das Bremslicht dann funktioniert, dann tut's der interne Schalter nicht.

    Peter

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    95

    Standard

    Eieiei, das verstehe ich alles nicht so ganz. Hab´von Elektrik leider wenig Ahnung, habe zwar n Multimeter, habe auch einen Schraubendreher mit Lampe oben drin, kann mit den Infos aber nix tun.

    Sorry


  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.455

    Standard



    Eigentlich musst Du nichts anderes nachbilden als die obere Hälfte dieses kleinen Stromkreises.

    -links die beiden waagerechten Balken sind die Batterie. Der dicke längere Balken wäre in Deinem Fall Masse (hier sind wir mal etwas unkorrekt)

    - die Verbindung zum kürzeren dünneren Balken wäre die + Spannungsversorgung, diese Verbindung besteht jetzt schon (denn Dein Bremslicht funktioniert bereits per Fußbremse)

    - der Schalter oben ist der Bremslichtschalter. Bremst du nicht, ist er offen wie im Bild
    -der Kreis rechts ist die Lampe vom Bremslicht
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.209

    Standard

    Ach André,

    das ist sicherlich gut gemeint aber vielfach falsch oder zumindest verwirrend und wird daher dem ahnungslosen Max noch weniger nützen.

    - das Bremslicht wird nicht aus der Batterie versorgt
    - der Bremslichtschalter liegt gegen Masse

    @Max: such Dir einen, der mit dem Kupferwurm befreundet ist und lies meinen Beitrag in den Schraubärtips zum Thema Prüflampe

    Peter

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.07.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    95

    Standard

    :-)

    Alles klar!

    Danke für deine/eure Bemühungen

  16. #16
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.841

    Standard

    Es mag durchaus sein, dass die Vorderradschwinge eine eher mittelmäßige Masseverbindung zum Rest des Fahrzeugs hat - das lagert ja alles in Gummi. Damit kommt dann kein Stromkreis zustande.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lenkanschlag anschweißen?!?Bei Schwalbe KR 51/1 Baujahr 1968
    Von Max1984 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2017, 22:47
  2. Frage bzgl. Lenkradschloß bei meiner KR 51/1 Baujahr 1968
    Von Max1984 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.08.2017, 17:09
  3. Restauration KR 51/1 Baujahr 1968
    Von Schwalbepilot_82 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.10.2015, 16:27
  4. Verlegung des Rücklicht-Kabelbaums Schwalbe Baujahr 1968
    Von Schwalbepilot_82 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.09.2015, 14:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.