+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 26

Thema: Fragen zum M53


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    22

    Standard Fragen zum M53

    Hallo,

    ich bins mal wieder

    Hab meinen M53 nun gespalten, und muss sagen, dass ich mich völlig umsonst verängstigst habe. Der ist leichter Aufgebaut also so mancher Zündapp-Motor mit dem ich schon das vergnügen hatte.

    Was ich schon von außen gesehen habe war die verbogene Kickstarterwelle. Ist das eine Schwachstelle? Weil bei einem Kumpel ist die Welle sogar schon gebrochen...



    Also da muss schonmal Ersatz her. Nur von wo?
    Ich hab mal zwei wellen gefunden:

    Nr.1:
    Kickstarterwelle Welle Simson Schwalbe Star Originalware Motor 3Gang DDR | eBay

    Nr.2:
    Simson S50 KR51/1 Kickstarterwelle | eBay

    Welche würdet ihr nehmen?

    Dann wollte ich noch fragen ob auf der Kickstarterwelle zwei Beilagscheiben vorhanden sind. Eine sieht man ja im Buch, die andere nicht (muss innerhalb der Feder sein). Ist das so richtig?
    Und haben die Beilagscheiben jeweils 2 Löcher wie auf dem Bild?



    Dann bleibt noch ein Problem:
    Und zwar krieg ich das Primärritzel nicht von der KW runter...
    Wie krieg ich das am besten runter? Abzieher?

    Danke schonmal für eure Hilfe und Bemühungen.

    Gruß,
    Max

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Hallo,
    Beilagscheiben kommen zwei drauf, eine so, wie auf dem Bild und die andere genau so, nur von der Seite, wo die Feder sitzt.

    Kaufen würde ich die Welle in i.nem Großen Shop, wie AKF oder Dumcke, die sind qualitativ echt zu gebrauchen.
    Bestell dann am besten auch gleich ne neue Kickstarterfeder mit.

    Das mit dem Primärritzel kann schon mal vorkommen, mach es etwas warm und versuch es vorsichtig mit nem Abzieher runter zu bekommen.

    Gruß Robin

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    beim kauf einer nachbaukickerwelle sollte man darauf achten die beste qualitätsstufe zu kaufen. ich hatte schon 2x das vergnügen mit kickstarterwellen deren verzahnung so schlecht gearbeitet war dass kein kickstarter drauf passte. bei einer orig. ddr welle sollte das zwar nicht passieren, aber es kann trotzdem nciht schaden selbiges vor dem einbau zu prüfen. ich würde den ddr original lagerbestand nehmen.

    ja die kickerwellen sind eine schwachstelle. besonders wenn die leute wie harro auf dem kicker herumwemsen. es kann gerne schon mal vorkommen dass die kickerverzahnung zahn auf zahn steht und sich nicht bewegt. wenn man dann schön feste drauf tritt wird die welle erst krumm und dann ab. es lohnt sich, auch das entsprechende ritzel auf der abtriebswelle zu tauschen, das verringert die neigung zum haken auf ein minimum.

    2 anlaufscheiben ist so korrekt.

    zum primärritzel: hast du die stellung der primärverzahnung beim ausbau markiert? die ist nicht teilerfremd und läuft sich deshalb in einer bestimmten stellung ein. beachtet man das nicht heult die verzahnung hinterher erst mal. motoren mit viel laufleistung haben am primärtrieb auch gerne ordentlich pitting -> ersetzen. wenn du einen entsprechenden kleinen abzieher hast, spricht nichts dagegen ihn zu nutzen. bei mir hat bislang ein wenig geduld und wechselseitiges, zartes hebeln mit einem großen schlitzschraubendreher gereicht.
    ..shift happens

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo,

    danke für eure schnellen Antworten.

    Kickstarterfeder hab ich bereits. Und bei der Welle wäre mir eine Originale natürlich am liebsten.
    Bei AKF ist die Welle leider gerade nicht verfügbar... genauso wie bei Ostoase. Aber bei Dumcke hab ich noch nicht geschaut.

    Leider hab ich die Stellung der verzahnung nicht markiert...
    Das wird sich schon einlaufen, ich fahr ja nicht wie blöd.
    Mein Motor (erster Motor, steht in den original Papieren) hat laut Tacho ca. 17000 km Laufleistung. Ich weiß dass man den Tachos nicht zu sehr vertrauen darf, ich hab aber beim zerlegen des Motors gesehen, dass die Teile in noch gutem Zustand sind.

    EDIT:
    Kolbenringe brauch ich auch noch bzw. will ich ersetzen.
    Habt ihr erfahrungen mit denen, die bei Dumcke angeboten werden?
    http://www.dumcke.de/product_info.ph...--KR-51-1.html
    Auf meinem Kolben ist das Maß 39,97 eingeschlagen, also müssten die Ringe passen.

    Gruß,
    Max
    Geändert von max2277 (20.07.2013 um 16:06 Uhr)

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    nur die ringe zu tauschen ist blödsinn. entweder hat die garnitur noch gut kompression und kann so wie sie ist weiter gefahren werden, oder eben nicht. wenn nicht: zylinder ausschleifen lassen, übermaßkolben und neue ringe. der zylinder verschleißt tonnenförmig, der kolben fängt an zu klappern. und neue ringe laufen sich auf einer schon blankgeriebenen alten zylinderlaufbahn nicht ein. 39,97 ist erstmaß. für die m53 gibt es noch hier und da originale megu kolben, diese sind den nachbauten qualitativ meilenweit überlegen.
    ..shift happens

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    162

    Standard

    Hallo,

    die Kickstarter-Welle kann man in Gang setzen, wenn man ein Loch bohrt und einen Stahlstift in den Übergang: Verzahnung, Kickstarter einsetzt. Ich habe gerade auch einen M53-Motor überholt: neue Lager, kamen etwa 4,50€ für 4Stück +1,50€ Versand, bei e...y , Kurbelwellenlager sind noch die alten, gingen noch, neuen Kolben aus der Tschechei in Polen besorgt , etwas untermassig, ich hoffe der kippelt nicht zu stark, aber mit neuen DDR-Kolbenringen und DDR-Zylinder. Neue Wellendichtringe+Pappdichtungen mit Marston(Hylomar) eingestrichen. Morgen bau ich den ein.
    Es gibt ja auch den Zylinder+Kolben für den M541 für etwa 33€ neu, aber wenn da Kolbenringe verbaut sind, die zu fest sind, mir sind die Kolbenringe des tschechischen Kolbens nach dem Einsetzen gleich kaputtgegangen, während die DDR-Ringe problemlos ohne extra Werkzeug einzusetzen waren und zumindest manuell gut laufen.

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Hilfe, mir stellen sich gerade die Nackenhaare auf, das klingt nicht nach ner nachhaltigen Überholung,
    mach doch bitte auch die Kurbelwellenlager neu, gerade die werden kräftig belastet, das kann man nicht sehen ob die bald hin sind...
    und die Kickerwelle kann man auch gleich tauschen, wenn der Motor schonmal offen ist, die Lösung mit dem Stahlstift ist wirklich nur ne Übergangslösung

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    162

    Standard

    @ Troy: ist nur eine Übergangslösung, ich will den eingebauten M541 überholen. Hab ja die S50N: da passen beide rein. Die Kickerwelle ist neu.(MZA) Die Überholung kam etwa 50-60€ incl.Motor und andererem Zylinder+ Kolben+Teile.

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    22

    Standard

    Hallo moeffi,

    bei meinem Kolben ist auf einer Seite zwischen den Ringen Ruß und auf der anderen Seite nicht.
    Für mich sind das hald die Ringe, war bisher immer so.
    Kompression hat sie eigentlich eine ziemlich gute (habe mehrere Motoren zum vergleichen). Die Laufbahn im Zylinder sieht auch nicht schlecht aus.
    Ich muss mir noch überlegen was ich letztendlich mache.

    Aber trotzdem danke für den Tipp.

    Gruß,
    Max

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Bei Eberswalde
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    ja die kickerwellen sind eine schwachstelle. besonders wenn die leute wie harro auf dem kicker herumwemsen. es kann gerne schon mal vorkommen dass die kickerverzahnung zahn auf zahn steht und sich nicht bewegt. wenn man dann schön feste drauf tritt wird die welle erst krumm und dann ab. es lohnt sich, auch das entsprechende ritzel auf der abtriebswelle zu tauschen, das verringert die neigung zum haken auf ein minimum.
    Schau mal die hier an: http://www.oder-havel-kanal.de/Schwalbe/DSC_0308.JPG
    Die habe ich aus meinem Motor ausgebaut. Ich kann mich entsinnen, dass ich als jugendlicher Anno 1991/92 mit Kumpels wie die Irren bei uns durch den Wald geheizt sind ohne Rücksicht auf Material und co. Das Ergebnis war unter anderem diese Kickerwelle. Nun ja, heute habe ich mir angewöhnt, erstmal kurz mit gezogener Kupplung zu testen, wie die Zähne stehen und den Kicker vor dem kicken leicht herabzudrücken, um so die Zähne "zueinanderzuführen". Ich glaube, das ist am Materialschonendsten.
    Andreas

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    auslass-seitig ist es normal dass der kolben auch unterhalb der ringe dunkel ist. du könntest die ringe vorsichtig vom kolben abnehmen und einzeln in den zylinder einsetzen. wenn du nun an verschiedenen stellen der zylinderlaufbahn den ringstoß mit der fühlerlehre bestimmst, bekommst du ein recht gutes bild vom verschleiß. siehe übrigens auch wiki -> garnitur.
    ..shift happens

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    22

    Standard

    OK
    danke moeffi.

    Jetzt hab ich noch ein Problem...
    Und zwar die Kurbelwelle. Die hat leichtes Höhenspiel. Außerdem ist das maß zu den Wangen (für das was ich kenne) sehr groß (1mm, mit Fühlerlehre gemessen).
    Ich würde das schon in ordnung bringen wollen... Lieber gleich richtig anstatt später nochmal den Motor zerlegen.
    Nun gibts ja mehrere Möglichkeiten:
    1. KW einfach so einbauen
    2. Pleuelsatz kaufen und irgendwo einpressen lassen
    3. neue KW
    4. alte KW gegen regenerierte Tauschen

    Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Kurbelwelle S50, KR51/1

    Also ich würde Möglichkeit 3 in betracht ziehen...
    Ich weiß aber nicht über die qualität der Wellen bescheid..

    Was würdet ihr machen?

    Gruß,
    Max

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    das pleuel ist bei simson im kolben geführt. die hohe axiale verschieblichkeit des pleuelfußes ist also normal. wenn du schon höhenspiel fühlen kannst, ist die welle wohl hin. als richtwert sei dir gesagt, dass sich ein werksneues pleuel gemessen vom oberen pleuelauge zu einem zylinderstehbolzen um ca 0,5mm kippeln lässt (ohne axiale verschiebung des pleuelfußes!). sollte sich die kurbelwelle als tot erweisen, kann ich dir die nachbauwellen empfehlen. habe 2 davon im einsatz, beide seit mehreren 1000km. die laufen gut. habe meine wellen auch bei dumcke gekauft. ich habe damals auch mit ihm telefoniert weil ich mir nicht sicher war ob ich lieber eine neue oder eine überholte welle kaufen soll. seine emfpehlung war, eine neue zu nehmen weil dann sichergestellt sei dass der rundlauf in der toleranz liegt.
    ..shift happens

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    22

    Standard

    Danke, moeffi.

    du hast mir sehr geholfen.

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Berlin-Süd
    Beiträge
    162

    Standard

    Das liegt vielleicht auch an den Nachbaukolbenringen, die zu fest sind und die Pleuellager zu stark belasten oder an Motoren, die jahrelang rumlagen.
    Ich finde den M53 gar nicht schlecht, drei Gänge reichen im Flachland, meiner läuft wieder, ist etwas lauter, erinnert mehr an den Trabant.
    Vielleicht ist ja etwa 1,8mm vor OT bei dem heutigem Super beim M53 besser?

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von seeperle Beitrag anzeigen
    D
    Vielleicht ist ja etwa 1,8mm vor OT bei dem heutigem Super beim M53 besser?
    Einfache Antwort: NEIN.

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Restauration Simson Spatz, Fragen über Fragen!
    Von Donald im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 23:01
  2. KBA Typgenehmigung neu ,Fragen über Fragen...
    Von Toolo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 19:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.