+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Fragen zum Motor M53


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard Fragen zum Motor M53

    Ab wann wurde im M53 keine feinverzahnte Kickstarterwelle / Kickerhebel mehr verbaut?
    Wurde der S50 Motorblock ab Werk auch in der Schwalbe verbaut? Wenn ja ab wann?
    Oder wurden beide Motorblöcke für S50 und KR51/1 parallel gefertigt?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Schiiiiiiiieb-----


    Kann mir wirklich keiner helfen?
    Wie sehr vermisse ich den Dummschwätzer mit seinem Archiv in der Küchentischschublade
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Zu Deiner Frage mit der feinverzahnten habe ich auch nur das hier im Nest unter Post#28 gefunden:

    Unfähiger Mechaniker


    Beide Teile, Welle und Hebel sind nur noch schwer und für teuer Geld erhältlich.
    Hatte in einem alten Motor noch eine feinverzahnte Welle drin (sehr guter Zustand) und habe mir die Beine wundgelaufen ne'n guterhaltenen Hebel zu bekommen.

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.944

    Standard

    Und zu der anderen Frage habe ich keine gesicherte Information zur parallelen Produktion. Allerdings hatte ich eine 79er Schwalbe mit starrer Motoraufhängung hinten. Der Motor war in der originalen BE vermerkt bzw. die Motornummer. Ich gehe davon aus, dass mit der Einführung der S50 Modelle auch in den Schwalbemodellen die S50-Blöcke benutzt wurden.
    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ab Produktionsstart des M53/2 wurden definitiv die hart gelagerten Motorblöcke auch in der Schwalbe verbaut, also ca. ab 1975. Wieviel Restbestand vom alten, gummigelagerten Gehäuse noch aufgebraucht werden musste, das weiß wohl niemand.

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Das hilft mir aber schon mal ein Stück weiter.
    Mein Rahmen ist von '75, also in dem Jahr, in dem auch der Gummigelagerte noch hätte eingebaut werden können und die einfach gekreuzten Speichen verbaut wurden.


    Jetzt stehe ich also nur vor den Entscheidungen, wie ich einspeiche (falls die kurzen Speichen irgendwo erhältlich sein sollten) und ob ich die feinverzahnten Teile verbauen soll, denn der passende Hebel dazu war noch am Motor.
    Was ratet ihr mir wenn es eine Sonntagsschönwetterschwalbe werden soll?
    Einfach gekreuzt und feinverzahnt und "original"
    oder
    doppelt gekreuzt und grobverzahnt weil Alltagstauglicher??
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Wenn die Kickstarterwelle und der Hebel noch gut in Schuss sind würde ich diese schon der Originalität halber drin belassen.
    Gleiches gilt auch für die Speichen. Bekommst noch die Originallänge, dann würd ich auch auf diese zurückgreifen.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Wie du einspeichst, das hängt schon auch von den Naben und Felgen ab - die Winkel sind ja anders. Feinverzahnte Kurbelwelle ist für 1975 höchst ungewöhnlich, wahrscheinlich wurde hier zu DDR-Zeiten schonmal regeneriert und dabei verbaut, was gerade da war.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Guude,
    ich habe auch in den Weihnachtsferien einen M53/1 mit feinverzahnter Kickerwelle aufgebaut, weil beides in gutem Zustand vorhanden war. Wenn die Verbindung Kickstarter <-> Welle nicht mehr in Ornung ist, weil man nicht gelegentlich nach der Schraube geguckt hat, sind, in der Regel, sowieso beide Teile zu wechseln und der Motor muss de facto gespalten werden. Also: Warum nicht zunächst die feinverzahnte Welle verbauen ?

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Der Motor muß gespalten werden, die Wellendichtringe haben noch eine TGL aus DDR-Zeiten.
    Die Feinverzahnung ist noch ok und auch gerade, der Kicker an sich sieht nicht mehr sooo gut aus, der Chrom gehört mal neu gemacht.
    Wenn der Motor mal gemacht wurde, ist er anscheinend nicht viel gelaufen. Ob es noch der Originalmotor ist, kann ich aber auch nicht sagen.
    Ich tendiere auch zu drin lassen, wenn das Segment noch ok ist und wenn möglich einfach gekreuzte Speichen. Mal sehen....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum S51 Motor
    Von I_Need_Speed im Forum Technik und Simson
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 20.01.2012, 23:07
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:31
  3. KR 51/1 k Motor Fragen
    Von coffy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 17:53
  4. Fragen zum Motor
    Von dennism677 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.02.2008, 13:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.