+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Fragen über Fragen


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    17

    Standard Fragen über Fragen

    Aus diesem Grunde kommt nun eine recht lange Liste an Fragen, welche ihr hoffentlich zum Großteil beantworten könnt.
    Also, ich fang mal an
    1. Hab nen alten Motor einer Kr 51/1 zu einer zerlgten ( oder eher erlegten) Schwalbe bekommen, welcher schon gespalten ist. Möchte nun mal zur Probe die Lager ausbauen, allerdings machen die Sicherungsringe Probleme. Ich bekomm sie einfach nicht kontrolliert heraus (die fliegen dann durch den halben Keller).
    Gibts da nen Trick, oder wenigstens gute Tipps ?

    2.Wenn man einen Motor selber spalten will, benötigt man außer der Trennvorichtung und dem Polradabzieher unbedingt weiteres Spezialwerkzeug?

    3. Schadet es, wenn man zum Zusammenfügen der beiden Hälften die linke mit den Wellen ins Gefrierfach legt, und die andere erhitzt ?

    Passt zwar nicht recht, aber weiß jemand vielleicht eine Internetseite, welche die Handhabung einer Schieblehre erklärt. Konnte leider keine finden.

    Sind viele Fragen, aber ich bin noch Neuling auf dem Schwalbe-Gebiet, und möchte irgendwann so weit sein, dass ich sie alleine reparieren (u.a. auch Motor und Elektrik)kann. Hoffe deshalb auf Hilfe, denn ihr seit ja Experten auf diesem Gebiet .
    Gruß und vielen Dank im Voraus
    Lernender

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zu 1. ordentliche Spreng/ Sicherungsringzange und fertig

    Zu 3. Wärmer als 100 - 150 Grad solltest du den Simmerringe zu rLiebe nicht machen

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Die Schieblehre erklärt Dir Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schieblehre

    Peter

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    17

    Standard

    Ok ,danke für die Antworten.
    Hab mir heute erst ne Zange für die Ringe gekauft, weiß aber nicht ob die die richtige ist . Werde morgen ein Bild machen.

    Thema Schieblehre: Der Aufbau wird bei Wikipedia zwar beschrieben, allerdings verstehe ich nicht, wie ich den genauen Messwert z.B. 12,54mm ablesen kann. Das Bild gibt mir da leider nicht genügend Auskunft.

    Gruß und gute Nacht
    Lernender

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.04.2004
    Ort
    Geislingen
    Beiträge
    89

    Standard

    HI lernender,

    schick mir über pn mal deine adresse.

    gruß moni

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von BlackBeauty
    Registriert seit
    28.04.2005
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    73

    Standard

    Das mit dem Ablesen ist keine Hexerei.
    Ich versuchs mal unwissenschaftlich:

    Auf der starren Skala liest du die "vollen" Zahlen ab,
    auf der verschiebbaren Skala die Zehntel- und Hundertstelstellen. Diese Skala nennt sich Nonius.
    Um einen Wert nach dem Komma zu ermitteln schaust du einfach, an welcher Stelle bei deiner Messung ein Noniusstrich mit einem Strich der anderen Skala gegenübersteht. Voila: Das ist der Wert nach dem Komma.

    Beispiel:
    Wir messen 15 mm auf der starren Skala
    Ein Strich des Nonius liegt bei dem Wert 12 nach Augenmaß genau gegenüber eines Striches der starren Skala.
    Messergebnis: 15,12 mm

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von Scheiteldelle
    Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    23

    Standard

    nicht ganz richtig oder unschön erklärt.

    Also zuerst nimmst Du Deinen Gegenstand und klemmst in zwischen die 2 großen Schenkel. Dann ließt Du von dem starren "Teil" den Wert ab, wie bei einem Zollstock (Messstrich ist der 1. große von der verschiebbaren Skala), also in deinem Fall wahrscheinlich 12,5 cm.
    Jetzt schaust Du Dir die Skala an dem verschiebbaren Teil an(da, wo wann den Daumen zum schieben ansetzt; 11 Striche) und schaust mal, bei welchem der Striche sich mit den Strichen der festen Skala eine durchgehende Linie bildet.
    Dann zählst Du die Striche von links mit dem 1. kleinen Strich beginnend durch und diese Zahl schreibst oder denkst Du Dir hinter die "Zollstockzahl" in Deinem Fall ja die 12,5.
    Sollte z.B. der 1 große Strich genau mit der oberen eine Linie bilden, sind es genau 12,5. Ist es der 7. Strich, sind es 12,5(7) = 12,57.

    Hoffe, dass es verständlich ist. Wichtig wäre, wenn Du dabei den Messschieber zur Hand nimmst und ausprobierst.

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    17

    Standard

    Danke für die ausführlichen Antworten.
    Denke ich habe jetzt die Messmethode verstanden, allerdings stellt sich mir nun eine neue Frage. Zähle ich auf der beweglichen Skala den Strich über der Null beim Ablesen des Wertes mit oder nicht ? Wenn der Strich der beweglichen Skala, unter dem die 7 steht, mit einem Strich der festen Skala übereinstimmt, ist das jetzt z.B. 10,67 oder 10,68 ?

    Bezüglich der Zange: Ist diese die richtige, oder denkt ihr, wie mein Vater, dass sie brechen kann, wenn ich die Sprengringe zusammendrücke. Wäre schon recht ärgerlich, wenn die neue und nicht gerade billige Zange nach einer Woche schon übern Jordan gegangen ist. Bin noch Schüler, weshalb das Geld nicht soooo locker sitzt. Darum bin ich auf eure Meinungen gespannt.
    Gruß und vielen Dank
    Lernernder
    Angehängte Grafiken

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Schwalbensittich
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Freakberg
    Beiträge
    244

    Standard

    Du Keks. So schnell bricht sone Zange nicht ab. Und wenn dus aus körpereigener Kraft schaffst, ---Respekt.


    Du kannst die Zange ohne Bedenken verwenden.
    Reng de de deng deng deng

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    17

    Standard

    Na dann ist ja alles in Butter.
    Ich hab nur gefragt weil erst vor 2 Tagen unser massiver Stahlschraubstock gebrochen ist. Mein Vater dachte halt, wenn so ein Koloss einfach auseinanderbricht, dann hab ich nach dem ersten Gebrauch statt ner Zange nur noch einen Stumpen in der Hand.

    Aber wenn das so ist, kann ich ja sorgenfrei die Ringe rausfummeln.
    Gruß
    Lernender

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von Scheiteldelle
    Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    23

    Standard

    also Du ließt nur den 1. Wert an der festen Skala ab.
    Bei Dir dann 10,6
    Dann keine Zahlen mehr von dieser Skala. Diese benötigst Du jetzt nur noch um mit der beweglichen Skala einen durchgehenden Strich zu finden.

    Nochmal. Irgendein Strich der festen Skala bildet einen perfekt durchgehenden Strich mit der verschiebbaren Skala. Dieser Strich ist dann die 2. Zahl hinter dem Komma. Der erste große Strich ist die Null und der 2. Strich eventuell die 1.
    Somit wäre der Wert z.B. 10,61

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    das was du da auf dem bild hast ist aber keine sprengringzange (segerringzange)
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    17

    Standard

    hallo,
    dass es keine spezielle Sprengringzange ist, ist mir schon klar. Ich wollte lediglich wissen, ob die Zange im Bild den "Belastungen" beim Rausfummeln der Sprengringe standhält.
    Gruß Lernender

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 11:47
  2. Fragen über Fragen zu Krause Duo
    Von Bennö im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 19:30
  3. KR51/1S Fragen über Fragen
    Von peakthewonder im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.06.2007, 23:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.