+ Antworten
Seite 18 von 19 ErsteErste ... 8 16 17 18 19 LetzteLetzte
Ergebnis 273 bis 288 von 296

Thema: Freiwllige Zulassung und großes Kennzeichen


  1. #273
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Ich denke nicht,
    wenn man es wieder abmeldet, sollte das kein Problem sein.
    Man kann nur nicht das Fahrzeug anmelden (mit Saisonkennzeichen) und zusätzlich noch für den Rest ein Versicherungskennzeichen kaufen.
    Für mich lohnt sich die Umstellung auf jeden Fall, da ich finanziell genug daran spare und nicht immer wieder das Kennzeichen umschrauben muß.
    Mein Bekannter mit seiner S70 muß auch ein großes Schild fahren und der hat noch nie gejammert.
    Ich habe jetzt im 1. Jahr für Zulassung und Versicherung knapp 45€ gezahlt
    (Anmeldung im Juni) und zahle danach ohne Diskussion bis 2019 jedes Jahr 30€. Ab 2019 versichert meine Versicherung das Fahrzeug für rund 20€ (nur Haftpflicht) als Oldtimer, was bei aktuell 5 Fahrzeugen schon eine gute Ersparnis ausmacht.

  2. #274
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von mcfly2001 Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht,
    Man kann nur nicht das Fahrzeug anmelden (mit Saisonkennzeichen) und zusätzlich noch für den Rest ein Versicherungskennzeichen kaufen.
    Das halte ich für bedenklich, du hast dich freiwillig dem Zulassungsverfahren unterworfen, damit ist das Versicherungskennzeichen erstmal essig.

    Nachdem man sich freiwillig dem Zulassungsverfahren unterworfen hat, wüsste ich jetzt keinen § wie man das wieder rückgängig macht. Das müsste das Straßenverkehrsamt machen. Ich fürchte das ist nicht soo einfach vorgesehen.

    Okay man könnte einfach eine ABE bestellen und damit das Fahrzeug versichern, würde wahrscheinlich niemanden auffallen, aber sinnvoll ist das erstmal nicht.

    Aber wo ist das Problem? Beim Verkauf wird das Fahrzeug ganz normal abgemeldet beim Amt und der neue meldet es wieder einfach an. Ist beim Auto ja auch nicht anders.

    MfG

    Tobias

  3. #275
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Da hast du Recht.
    Die ABE hat das Amt übrigens nicht eingezogen, aber ein Stempel mit Kennzeichen wurde auf die Rückseite geschrieben.
    Ich hab die Fahrzeuge zudem auch angemeldet, weil ich sie behalten will und nicht weil ich sie so verkaufen möchte.
    Was in ein paar Jahren ist, ist mir derzeit egal, aber andere bei mir in Verein denken auch schon über ein großes Kennzeichen nach, deshalb glaube ich nicht, dass der Wert durch diese Aktion gefallen ist.
    Ich hab mir die Sache beim ersten Fahrzeug gründlich überlegt und mich dann für die Zulassung entschieden.
    Vielleicht kann ja noch ein Rechtsexperte was dazu sagen, ob man das auch wieder rückgängig machen kann, wenn das Fahrzeug abgemeldet wurde.
    Es steht auf jeden Fall überall in den Papieren was von Bestandsschutz und ich denke nicht, dass man den verliert.

  4. #276

    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Oberlungwitz
    Beiträge
    8

    Standard

    Ich hab hier mal, nach meinen Erfahrungen alles aufgeschrieben, mit Erfolgsgarantie für Wiederspänstige Zulassungsstellen, inkl. Futter zur Stillegeung der Diskussionen :)

    Freiwillige Zulassung eines Kleinkraftrades – nach Paragraf 3 FZV

    Übrigens ist eine Abmeldung und Wiederversicherung mit Versicherungskennzeichen kein Problem. Einfach abmelden und ein neues Kennzeichen bei der Versicherung holen. Fertig.

  5. #277
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Chapeau!

    Peter

  6. #278
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    ich hab das schon im sf.de bemeckert, es gibt kein § der sagt, dass ein Oldtimer mit H-Kennzeichen HU-Pflichtig ist. Es ist nur einmalig eine §23 Abnahme (okay, die enthält die Pflichtprüfpunkte der HU, ist aber offizell keine!) Pflicht. Das ist beim 07er Oldtimerkennzeichen auch so, danach ist keine weitere HU nötig.

    Auch ist das Duo 4/1 und das Duo 4/2 laut KTA 1112 ein Kraftrad dreirädrig (Krankenfahrstuhl). Das sieht das KBA auch so, die KBA ABEs sind alle deswegen Kleinkraftrad dreirädrig mit Aufbauart Krankenfahrstuhl.

    Selbst wenn ich für einen §21 für ein Duo mache, ist das kein Problem. Es gelten die Bestimmungen was zum Zeitpunkt des Inverkehrsbringen galt. Und warum die DDR ABE erlischt ist mir auch noch nicht klar, die ist ja für DAS Fahrzeug noch gültig!

    Sonst könnte man ja auch kein US-Car mehr in Verkehr bringen, das erfüllt die heutigen Normen auch nicht.

    Die Fahrzeugklasse (auch die alte) ergibt sich doch aus der ABE und der HSN/TSN, die kann und darf das Straßenverkehrsamt nicht einfach ändern! Die können doch nicht einfach z.B. aus einer MZ ein PKW machen. Das können die gar nicht entscheiden, die müssen das nehmen aus den Papieren.

    MfG

    Tobias

  7. #279

    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Oberlungwitz
    Beiträge
    8

    Standard

    Ja, und als ich dir das dort alles wiederlegt hatte wart stille.

    Fakt, Duo ist ist kein KKR, steht auch im Einignungsvertrag - wird dir auch keine Zulassungsstelle so zulassen. Wenn eine Einzelabnahme gemacht wird und du eine neue ABE bekommst erlischt die DDR ABE, sonst wär das alles fürn Bummi. Du bekommst auch keine KBA ABE mehr weil das dort regestriert ist.

    Fakt, HU/AU bei H Kennzeichen ist ebenso Pflicht wie bei normalen Zulassungen, ausser die Fahrzeuge sind älter als 1960, und das trifft max. fürs SR1 und 2 zu. Auch hier wird eine Zulassungsstelle die Zulassung ohne AU verweigern.

    Das Ganze hat auch nichts damit zu tun ob das der einzelne Bürger versteht oder nicht, sondern was die Gesetze und Paragrafen rechtlich hergeben und was nicht.

  8. #280
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Kajakaja Beitrag anzeigen
    Fakt, Duo ist ist kein KKR, steht auch im Einignungsvertrag - wird dir auch keine Zulassungsstelle so zulassen. Wenn eine Einzelabnahme gemacht wird und du eine neue ABE bekommst erlischt die DDR ABE, sonst wär das alles fürn Bummi. Du bekommst auch keine KBA ABE mehr weil das dort regestriert ist.
    Schau in die KTA 1112, da steht explizit drin, dass das Ding ein Kraftrad dreirädrig ist. Das ist FAKT, genauso wie für die §21 die Regeln des Baujahres und Herkunft gelten und deren Bestimmungen.

    Zitat Zitat von Kajakaja Beitrag anzeigen
    Fakt, HU/AU bei H Kennzeichen ist ebenso Pflicht wie bei normalen Zulassungen, ausser die Fahrzeuge sind älter als 1960, und das trifft max. fürs SR1 und 2 zu. Auch hier wird eine Zulassungsstelle die Zulassung ohne AU verweigern.
    Nö, wer sagt den sowas? Da hätte ich gerne ein § für. Bei einem 07er Oldtimer wird auch einmalig eine §23 (inklusive HU) Abnahme gemacht, und dann wars.

    MfG

    Tobias

  9. #281

    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Oberlungwitz
    Beiträge
    8

    Standard

    HU für Oldtimer mit H Kennzeichen ergibt sich aus 29 StVZO, da in diese die AU seit 2010 inkludiert ist, muss auch der Oldtimer aller 2 Jahre dort hin, ausser er entspricht den Ausnahmen, was schwierig sein dürfte, weil das Duo mindestens eine Anforderung schon nicht erfüllt. Kannste auch hier nochmal nachlesen. AU-Pflicht - DEKRA

    Warum nun das Duo schon immer ein Krankenfahrstuhl war und das auch bleibt steht schon im Einigungsvertrag, ob du das nun verstehst oder nicht, liegt an dir.

    Ich denk aber das du bei der Zassungsstelle bzw. bei TÜV/ Dekra besser aufgehoben bist mit deinen Fragen - ich habs bereits hinter mir. Dann kannst du dort mit denen Diskutieren als hier und dort etwas Gutes schlecht zu reden.

  10. #282
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Kajakaja Beitrag anzeigen
    [...]Ich denk aber das du bei der Zassungsstelle bzw. bei TÜV/ Dekra besser aufgehoben bist mit deinen Fragen[...]
    Ich denke auch Rossi du solltest mal einen Profi von einer richtigen Prüforganisation konsultieren, so kann das nicht weiter gehen mit dem gefährlichen Laien-Halbwissen!
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  11. #283

    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Oberlungwitz
    Beiträge
    8

    Standard

    Durch solche Diskussionen bleibt der Thread wenigstens oben :) und hilft andren Miesepetern

  12. #284
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Zitat Zitat von Kajakaja Beitrag anzeigen
    Durch solche Diskussionen bleibt der Thread wenigstens oben :) und hilft andren Miesepetern
    Was ich viel wichtiger finde - der Erfolg gibt dir Recht!

    Und wer sich Profi nennt, hat noch lange nicht Professionalität erreicht.
    Da gehört mehr dazu, als den Beruf auszuüben.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  13. #285
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Kajakaja Beitrag anzeigen
    Ich denk aber das du bei der Zassungsstelle bzw. bei TÜV/ Dekra besser aufgehoben bist mit deinen Fragen
    Ne, ich hab die Woche Urlaub.

    Richtig ist, die AU ist seit 2010 in der HU inkludiert, aber wenn keine HU, dann ist das eh hinfällig. Damit ist der Drops gelutscht. Trotz Oldtimer ist es ja immer noch ein freiwillig zugelassenes Kleinkraftrad. Daran ändert sich ja nix, es ist nur historisches Kulturgut.

    Ich will gar nichts schlecht reden, eher im Gegenteil. Wir haben hier und im Schwalbennest-Chat damals Robin (Home - NRWs erste Simson mit gro) damals die § vorgekaut und ihm beraten was er nun tun soll und muss.

    Ausserdem ist das alles nix neues, die Hausmeister Behörden-Mofas aus dem ÖD hatten das in den 70er und 80er bzw. 90er schon immer. Beim ÖD dauert ja alles immer länger, bis da ein Kennzeichen beschafft worden wäre, wäre das ja wieder ungültig gewesen...
    Wir haben hier schon Fahrzeugscheine aus den 90ern gesammelt, wo Plastikroller bzw. Vespas freiwillig ohne HU zugelassen worden sind. Müsste hier im Thread irgendwo drin sein.

    Ich will hier niemanden hindern, dass er sein KKR nicht freiwillig zugelassen bekommt, eher im Gegenteil. Das ist eine gute Sache.

    Es gab hier schon im Nest ewig lange Diskussionen was das Duo nun ist. Fakt ist, dass die KTA 1112 sagt, dass es ein Kraftrad dreirädrig ist. Genau wie die KBA ABE, die ist der gleichen Meinung.

    Dieser Text aus dem Einigungsvertrag bezieht sich imho nicht aufs Duo, sondern auf die alten Piccolos, die sind als reinen Krankenfahrstuhl angegeben. Der passt dazu.

    Ich lasse mich aber gerne mit entsprechenden § belehren und bin lernfähig, aber nicht einfach ist so.

    @Kai71
    Einfach mal rumstänkern ist kontraproduktiv, daher empfehle ich dir mal frei nach Dieter Nuhr:
    "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...."
    Sorry, das musste mal raus...


    MfG

    Tobias

  14. #286
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    @Kai71
    Einfach mal rumstänkern ist kontraproduktiv, daher empfehle ich dir mal frei nach Dieter Nuhr:
    "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...."
    Sorry, das musste mal raus...
    Dieser Teil deines Beitrages ist nicht nur unprofessionell sondern darüber hinaus ein Versuch, mein Recht auf freie Meinungsäußerung zu beschneiden. So sollte sich ein Moderator nicht verhalten.
    Warum du dich von dem Unterschied zwischen Profi und professionell so angegriffen fühlst, verstehst wohl nur du.

    LG Kai
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  15. #287

    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Oberlungwitz
    Beiträge
    8

    Standard

    Giftet eich mal nicht so an, obwohl das wirklich schon bisschen unsachlich ist, aber beim diskutieren sollte man schon sauber bleiben.

    Das mit dem Duo mag sein, grundsätzlich, jedoch hab ich mich darüber ausführlich mit der hiesigen Fachaufsicht auseinandergesetzt, welche das zwar bei den Moped grundsättzlich so sieht wie es das Gesetz vorschreibt, bei den Duos jedoch nach seiner Erklärung welche nachvollziehbar ist definitiv verneint.
    Der Grund liegt darin, egal was die KTA Abe sagt, das das Duo ein Krankenfahrstuhl ist dessen Zweck es ist kranke mobil zu machen. Fährt ein nicht kranker das ding kann der gesetzgeber ekne neubeirteiling des fahrzeugs verlangen, dies erfolgt mit einer einzelabnahme und der daraus resultierenden neuausgestellten Abe. Diese Abe ist dann für diese Fin gültig und man bekommt auch beim Kba keine Abschrift mehr.
    Da dann damit der Bestandschutz nicht mehr gilt, kann die Zulassungsstelle eine HU verlangen, ebenso auch eine gtige Au wenn es später als 1969 gebaut wurde. Da hier die anderen ausnahmen zwar gelren, eine jedoch nicht, Vmax ist 55kmh.

    Ich saug mir das ja nijt aus den Fingern, und ich lass mich aich gerne belehren, aber wenn das selbst die Fachaufsicht für ein Bundesland das so soeht hat wohl jeder andere schlechte karten. Man kann natürlich daraus einen Präzedenzfall konstruieren, wenn man den elan dazu hat.

    Das das nicht neu ist, ist mir klar, aber meiner Ansicht nach waren die fakten die man im Netz gefunden hat mehr als schlecht aufbereitet.

  16. #288
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Fährt ein nicht kranker das ding kann der gesetzgeber ekne neubeirteiling des fahrzeugs verlangen, dies erfolgt mit einer einzelabnahme und der daraus resultierenden neuausgestellten Abe.
    Dazu möchte ich gerne einen § haben, das kann einfach nicht sein. Eine ABE kann nicht so einfach entzogen werden.

    §19 STVZO

    Gehört ein Fahrzeug zu einem genehmigten Typ oder liegt eine Einzelbetriebserlaubnis nach dieser Verordnung oder eine Einzelgenehmigung nach § 13 der EG-Fahrzeuggenehmigungsverordnung vor, ist die Erteilung einer neuen Betriebserlaubnis nur zulässig, wenn die Betriebserlaubnis nach Absatz 2 Satz 2 erloschen ist.(2) Die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs bleibt, wenn sie nicht ausdrücklich entzogen wird, bis zu seiner endgültigen Außerbetriebsetzung wirksam. Sie erlischt, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die 1.die in der Betriebserlaubnis genehmigte Fahrzeugart geändert wird,
    2.eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist oder
    3.das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtert wird.
    Sorry, die ABE entziehen wenn damit kein Behinderter fährt geht nicht. Dann müsste in der KTA ABE extra drinstehen, dass nur Behinderte damit fahren dürfen. Tut es aber nicht und das ist kein Grund die ABE zu entziehen.

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 18 von 19 ErsteErste ... 8 16 17 18 19 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zulassung
    Von Simmifahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.12.2005, 19:51
  2. Zulassung
    Von Little_Turbo im Forum Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 11:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.