+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Fremder Stopplicht-Schalter in KR51/1


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Bablaru
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard Fremder Stopplicht-Schalter in KR51/1

    Moin ich hab gerade beim verlegen des neuen Kabelbaumes vom Rücklicht gesehen, das mein Vorbesitzer sich einen fremden Stopplicht-Schalter eingebaut hat. Der sitzt vorne am Rahmenrohr und wird per Feder aktiviert, wenn ich die Bremse trete.
    Das Problem ist nur, da kommen zwei Kabel raus! HAt jemand ne Idee, wo ich das Kabel jetzt ranstecke? Ist das egal?
    Mir ist schon klar, das das schwer zu sagen ist, das das sonst ein Stopplicht-Schalter sein kann, aber vielleicht weiß ja einr Rat?

  2. #2
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    23.12.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    697

    Standard

    wenn der schalter selber nicht mit der (rahmen)masse verbunden ist, dann ein kabel vom schalter irgendwo an ne geeignete stelle am rahmen festmachen das andere an die masse bremslicht und freuen! welches wohin dürfte egal sein..

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von Bablaru
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    Alles klar, Danke!

    Im Rücklicht war auch noch ein Metallblock (3cmx1cmx1cm) zwischengeschaltet gewesen. Hat der irgend ne Funktion? Stand nix drauf.

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Simme_Down
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Zwischen Spessart-Odenwald im schönen Frankenland
    Beiträge
    855

    Standard

    ging da das kabel vom rücklicht durch?
    könnte dann ja eigtl nur ein widerstand sein^^
    aber für was, bei korrekter wattzahl der rücklichtlampe dürfte eigtl. nix passieren

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von Bablaru
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    Kabel ging durch. Widerstand hatte ich auch schon getippt.
    Wenn die Birne nicht durchgebrannt wäre (Richtige Wattzahl) und ich einen Ersatz hätte, hätte ich es auch schon mal getestet.
    Werd ich die Tage mal testen, wenn ich Ersatz habe.

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von Simme_Down
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Zwischen Spessart-Odenwald im schönen Frankenland
    Beiträge
    855

    Standard

    also schon das kabel des rücklichts? nicht dass der vorbesitzer es allzu gut meinte, und dachte, das bremslichtbirnchen bekäme zuviel saft

    und da steht gar nix drauf? ist ja seltsam, wenns ein widerstand ist, muss da doch draufstehn wieviel ohm?

  7. #7
    Zündkerzenwechsler Avatar von Bablaru
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    jap, KAbel des Rücklichtes ging durch.
    Und am Kabel des Bremslichtes hing der Metallblock, der in der Mitte wohl Plastik hat, das geschmolzen ist. Das Teil stinkt und ist schwarz verschmiert.
    Hab mal ein Bild gemacht. Auf der Rückseite ging auch ein Kabel ab.
    Angehängte Grafiken

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Das ist ein Leistungswiderstand (gewesen).

    Mach mal an dieser Bastel-Elektrik alles (auf einmal) wieder so, wie das gehört - sonst wird das auf Dauer keinen Spaß machen.

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von Bablaru
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    MAcht jetzt schon kein Spaß! Bei der Elektrik funktioniert nämlich leider garnix.
    Also wird dieser Bremslicht - Schalter wahrscheinlich ohne Widerstand auch nicht funktionieren bzw, die LEuchte wird durchbrennen.
    Schade, fand die IDee eigentlich ganz gut!

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Einen ohmschen Widerstand in einem ungeregelten Wechselspannungskreis zu verwenden, ist sicher interessant, aber nicht zielführend Funktioniert hat das nie wirklich.

    Wie gesagt: Raus den ganzen Scheiß, und (vielleicht mit einem neuen Kabelsatz) richtigrum wieder zusammen.

    Einen alternativen (oder sogar zusätzlichen) Bremslichtschalter kann man dann (dann!) auch ohne solches Gemurks hinzufügen. Gerade weil über Masse geschaltet wird, braucht's dazu überhaupt keine zusätzlichen Elemente außer dem Schalter selbst und einem Käbelchen.

  11. #11
    Zündkerzenwechsler Avatar von Bablaru
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    Hab den Bremslicht-Schalter gefunden bei Ebay (Artikelnummer: 260375439129)

    Kann ich den benutzen oder soll ich ihn rausschmeißen?

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Nachdem nicht dabeisteht, ob der schließt oder öffnet: Keine Ahnung.

    Aber egal auch: Zuallererst baust du die ganze Elektrik mal so, wie sie gehört. Dann reden wir über Umbauten.

    Du wirst das Ding dann sowieso nicht mehr brauchen - wenn die hintere Bremse ordentlich klargemacht ist, dann funktioniert der originale Kontakt auch zuverlässig.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wie möglich; Rück-, Stopplicht =12V, restliche Elektrik =6V?
    Von southpole im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 13:21
  2. S50 B1 träges Stopplicht
    Von rantanplan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2006, 18:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.