+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 30 von 30

Thema: Frischgasverlustminimierung


  1. #17
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    richtig, abquatschen kann ich ihn aber in dem moment, in dem außer einem tollen wort, halbwissen und unfug nichts bei raus kommt.
    gruß sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  2. #18
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von totoking Beitrag anzeigen
    richtig, abquatschen kann ich ihn aber in dem moment, in dem außer einem tollen wort, halbwissen und unfug nichts bei raus kommt.
    gruß sirko
    also sorry aber nu is doch mal wieder gut.
    so falsch war mein post nun auch nicht, dass man das gleich so in den dreck ziehen muss bzw. so schlecht machen muss :(

    BTT

  3. #19
    Glühbirnenwechsler Avatar von Vißer
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    61

    Standard

    Was nüzt einem schon Endgeschwindigkeit wenn man nicht auße Tüte kommt, und andersrum hat man keine Schwalbe um 45km/h zu fahren Das originale Mittelding muss gut sein. Da haben sich die Ing`s. damals wohl schon gedanken gemacht.
    Man ist nie fertig, es gibt immer was zu schrauben.

  4. #20
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von Vißer Beitrag anzeigen
    Was nüzt einem schon Endgeschwindigkeit wenn man nicht auße Tüte kommt, und andersrum hat man keine Schwalbe um 45km/h zu fahren Das originale Mittelding muss gut sein. Da haben sich die Ing`s. damals wohl schon gedanken gemacht.

    die simson-motoren haben drehzahlmäßig nach oben hin noch etwas luft, sodass man mit einem verschieben des resos schon einiges bewirken kann. zudem habe ich meinem monster ein magereres gemisch verpasst, damit läuft er besser, nimmt weniger sprit, überhitzt aber trotzdem nicht.
    ich habe zzsätzlich meinen zylinderkopf neu ausgerichtet, sodass er auch mal wieder vernünftig abdichtet.
    im getriebe fahre ich 15W-40 öl, das ist recht flüssig. ins benzin gebe ich ab und zu einen keramikzusatz.
    zudem halte ich mit wartungen auspuff, luffi und vergaser sauber.

    UND ich fahre den motor gut aus, also auch bin in hohe drehzahlbereiche(er dankts mir mit freien überströmern etc.)


    ich habe dieses eine lager, was für den gebrauch von 1:33 verantwortlich ist, ersetzen lassen, sodass ich mit 1:50 fahren kann.

    also in die richtungen kann man gehen, wenn man die motoren effizienter machen will. das hat zwar nicht unbedingt was mit dem frischgasverlust zu tun, aber es ist, denke ich, im sinne des TE, also nehmt mir diesen post mal bitte nicht übel
    Geändert von Dr. Akrapovic (02.05.2010 um 22:25 Uhr)

  5. #21
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Keramik in den Tank??? Polterabend?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  6. #22
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Keramik in den Tank??? Polterabend?
    nein. das ist ein zusatz auf keramikbasis, der sorgt für minimierte reibung im motor.

  7. #23
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Das Problem ist, dass man keinerlei technische Veränderung vornehmen darf, die die Leistung und/oder Geschwindigkeit steigert.

    Eine Optimierung des Füllgrades z.B. würde automatisch zu einer Leistungssteigerung führen, deren geschwindigkeitssteigernde Auswirkung man damit vertuschen könnte, indem man ein Abtriebsritzel mit weniger Zähnen montiert.

    Der alte Carl Hertweck hat in seinem Buch "Besser machen" sehr ausführlich beschrieben, was man mit recht viel zeitlichem Aufwand anstellen muss, um Zündung und Vergaser optimal einzustellen.

    Da geht es u.a. um viele, viele Fahrversuche unter identischen Bedingungen, mit denen man z.B. ausprobiert welche von etlichen an sich gleichen Düsen die beste ist.

    Und die Düse, die z.B. für eine Mopete die Beste ist, muss in einem anderen Fahrzeug der gleichen Baureihe noch lange nicht optimal sein. Da schlagen die Fertigungstoleranzen und/oder der Grad der Abnutzung zu.

    Peter

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    ahhhhh Teflon für den Kolben, damit nix mehr anbrennt *lach*
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  9. #25
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    ahhhhh Teflon für den Kolben, damit nix mehr anbrennt *lach*
    nein bestimmt nicht.
    aber die keramik sorgt zum beispiel dafür, dass (m)ein motor fast gar nicht mehr vibriert, weniger sprit verbraucht und besser hochdreht.

  10. #26
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Aha, naja wenns funktioniert...warum nich.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  11. #27
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    ich komme nochmal zum kern des beitrages zurück, dann muss ich mich auch nicht auf beiträge beziehen, die mir zwischendurch das blut in den kopf schießen lassen.

    vor etwa einem jahr zur vorbereitung des langstreckenrennens 2009, als wir noch in der stinoklasse starten wollten, habe ich zur otimierung der auspuffanlage alle serienmäßigen und als originalnachbauteile verkaufte auspuffteile zusammengesammelt und eine testreihe mit verschiedenen kombinationen unter der verwendung des gsf-dyno gemacht. für die, die es nicht wissen ist das gsf-dyno eine vom german-scooter-forum entwickelte kostenlose software, mit der man anhand des aufgenommenen zündsignals (mp3-players) die leistung und den leistungsverlauf eines mopeds messen kann.

    grundlage der messung war eine s51 mit serienmotor und der originalen vergaserbestückung an einem 16n1-11. folgende komponenten hatten wir zur verfügung zum kombinieren:
    krümmer:
    -einer von der 2er schwalbe
    -einer von der originalen s51
    -ein endurokrümmer

    auspuffmittelstück:
    -ein auspuff original mit gegenkegel (2-fach gelocht im gegenkegel)
    -ein auspuff original mit gegenkegel (4-fach gelocht im gegenkegel)
    -ein auspuff nachbau mit gegengegel (2-fach gelocht)
    -ein auspuff nachbau mit prallblech (2 große, 2 kleine löcher)

    schalldämpfereinsätze:
    -einer mit 1 röhrchen
    -einer mit 2 röhrchen

    endstück:
    -nachbau des spitzes endstück mit verengung
    -nachbau des normalen endstückes mit verengung
    -originales (normales) endstück mit verengung

    der versuch lief relativ gleichmäßig ab. auspuff umändern bzw. auf dem krümmer verschieben, die 20 min abkühlzeit einhalten, moped starten, kurz im stand warmlaufen lassen und aus dem relativ kalten erstmal mit aufnahme die teststrecke einmal hoch, einmal runter und dasselbe dann nocheinmal mit dem warmen motor. alle 4 entstandenen kurven (3.gang) dann gemittelt und fertig war eine mittlere kurve.

    ich werde hier keine kurven veröffentlichen, es sei jedoch gesagt, dass es bei den insgesamt 24 gesamtversuchen, die wir gemacht haben, absolute leistungsunterschiede von über 1,3ps gab. das endstück hatte keinen nennenswerten einfluss auf die leistung, der mittelteil und die wahl des schalldämpfereinsatzes sowie die lage auf dem krümmer waren die hauptunterschiedsfaktoren. ein komplett auf den krümmer geschobener auspuff senkt übrigens die leistung über den GESAMTEN drehzahlverlauf.
    in dem sinne hoffe ich auf ein zurückkommen des bisherigen themas. wenn jemand ebenfalls eine testreihe entwickelt, möchte ich gern einmal vergleichen. auch gern bei einem anderen motor (z.b. m53).
    weiterhin hoffe ich, dass backpfannenbeschichtungen und wahnsinnig tolle benzinzusätze ihren glauben nicht verlieren, denn ich glaube bislang nicht daran und würde mir gern mal die oberfläche eines teflonbeschichteten kolbens nach 50km fahrzeit ansehen. ich weiß, es gibt ganz viele dinge, die die leistung steigern können sollten müssten doch meine ich, dass davon 95% humbug ist und der rest bei unseren fahrzeugen nichts bringt. aber wie wäre es mit einer dyno-testreihe mit zusätzen???

    es grüßt sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  12. #28
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von totoking Beitrag anzeigen
    weiterhin hoffe ich, dass backpfannenbeschichtungen und wahnsinnig tolle benzinzusätze ihren glauben nicht verlieren, denn ich glaube bislang nicht daran und würde mir gern mal die oberfläche eines teflonbeschichteten kolbens nach 50km fahrzeit ansehen. ich weiß, es gibt ganz viele dinge, die die leistung steigern können sollten müssten doch meine ich, dass davon 95% humbug ist und der rest bei unseren fahrzeugen nichts bringt. aber wie wäre es mit einer dyno-testreihe mit zusätzen???
    mit einer testreihe kann ich leider nicht dienen, aber wohl mit der erkenntnis, dass durch einen keramikzusatz(eigentlich für 4t gemacht) der motor nur noch kaum spürbar vibriert - und das in fast allen drehzahlbereichen. im standgas läuft er besser, da weniger reibungsverluste auftreten.
    das drehmoment wird es mit sicherheit nicht steigern, aber bei der leistung könnte ich mir das gut vorstellen, da ja weniger reibungsverluste in lagern und lauffläche auftreten.
    ich sehe, dass das monster mit zusatz um die 4 bis 5 km/h bei gleichen bedingungen schneller läuft - und das reicht mir, dafür brauche ich keinen dyno!

    zu sagen bleibt allerdings, dass ich den zusatz nur von zeit zu zeit fahre und das auch nicht wegen der endgeschwindigkeit, sondern wegen den teils starken vibrationen und zur beeinflussung von spritverbrauch und motorlebensdauer.

  13. #29
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    134

    Standard

    Also lange Rede Kurzer Sinn: n neuer Auspuff muss her. Es geht auch mit dem Prallblech, aber wie ich in dem empfohlenen 2Takt Tuning Buch gelesen habe ist der Ladeeffekt ohne Gegenkonus nicht sonderlich groß. Wenn ich bissl mehr Erfahrung in Sachen Feinabstimmung habe werd ich mal nen Threat dazu auf machen.

  14. #30
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Frage Ergebnis

    Zitat Zitat von totoking Beitrag anzeigen
    krümmer:
    -einer von der 2er schwalbe
    -einer von der originalen s51
    -ein endurokrümmer

    auspuffmittelstück:
    -ein auspuff original mit gegenkegel (2-fach gelocht im gegenkegel)
    -ein auspuff original mit gegenkegel (4-fach gelocht im gegenkegel)
    -ein auspuff nachbau mit gegengegel (2-fach gelocht)
    -ein auspuff nachbau mit prallblech (2 große, 2 kleine löcher)

    schalldämpfereinsätze:
    -einer mit 1 röhrchen
    -einer mit 2 röhrchen

    ich werde hier keine kurven veröffentlichen, es sei jedoch gesagt, dass es bei den insgesamt 24 gesamtversuchen, die wir gemacht haben, absolute leistungsunterschiede von über 1,3ps gab. das endstück hatte keinen nennenswerten einfluss auf die leistung, der mittelteil und die wahl des schalldämpfereinsatzes sowie die lage auf dem krümmer waren die hauptunterschiedsfaktoren.

    es grüßt sirko
    Da hätten wir doch unsere Wissenschaft.
    Welche Kombination ist jetzt empfelenswert? Ich fahre /2 Krümmer und Auspuffnachbau mit Gegengegel, 2-fach gelocht (glaube ich). Ergebnis ist nicht so dolle. Fast 60 Km/h, schlechter Durchzug. Die Krümmerlage würde ich selbst herausfinden können. Aber Dämpfereinsatz und Mittelstück würde ich ungern extra kaufen.. Daher wäre ich einem Tipp sehr dankbar! (Bitte, Bitte)
    Björn

    Edit: Das bei der schlechtesten Kombination nur 1,3 PS ist schon beachtlich
    Geändert von betbow (09.06.2010 um 11:44 Uhr) Grund: Nachtrag

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.