Umfrageergebnis anzeigen: Welche Helmart bevorzugt ihr auf einer Simson?

Teilnehmer
91. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Integralhelm

    45 49,45%
  • Jet- & Policehelm

    22 24,18%
  • Klapphelm

    9 9,89%
  • Motorcrosshelm

    1 1,10%
  • Halbschaleenhelm

    10 10,99%
  • Ledertuch

    4 4,40%
+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 49 bis 61 von 61

Thema: Was für eine Helmart?


  1. #49
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    29.03.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    14

    Standard

    Also ich habe eine Held Police Helm und bin eigentlich recht zufrieden. Klar ist nen Integralhelm / Klapphelm sicherer.
    Irgendwie gehört zum Schwalbe fahren auch ein wenig Style dazu...

    Neueste Sicherheit kann man von so einem alten Gefährt ja auch nicht erwarten, gerade in Bezug zu den Bremsen, z.B..

    Der Jethelm ist ein guter Kompromiss.

    held-police-jet-helm-schwarz-matt-5517_0.jpg

    Jedoch: Alle Helme nutzen nichts, wenn sie 1. zu alt sind oder 2. schon nen Unfall hinter sich hatten. Mit alten DDR Helmen würde ich z.B. nicht mehr fahren wollen.

    edit sagt: Kommt auch ein wenig darauf an, wo man fährt. Bei den ganzen verrückten Autofahrern in Berlin wäre es vielleicht auch was Anderes (wobei mein Klapphelm die seitliche Sicht stark einschränkt) und ich würde mich anders entscheiden. Im beschaulichen Rhein - Main Gebiet kann ich ganz gut vorausschauend fahren.

  2. #50
    Tankentroster Avatar von Karl81
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    Konstanz
    Beiträge
    122

    Standard

    Zitat Zitat von clickfix Beitrag anzeigen
    Für mich kommt eigentlich nur der Integralhelm in Frage. Da ich ihn auch auf dem Motorrad benutze, wo mir ein Klapphelm zu schwer und ein Jethelm zu zugig ist und ich keine zwei Helme haben möchte, bleibt mir auch keine andere Wahl. Das Problem mit dem Beschlagen des Visiers bekommt man mit Folien nur mäßig in den Griff, zudem hat sich diese bei meinem Schuberth nach kürzester Zeit aufgelöst (bekanntes Problem). Zum Glück konnte ich das reklamieren und habe dann ein Pinlock-Visier genommen, welches eine Art Doppelscheibe darstellt und ein Beschlagen wirkungsvoll verhindert. Auch nicht verkehrt ist das eingebaute Sonnenvisier, allerdings sorgt das bei offenem Hauptvisier eher für Zugluft an den Augen und ist auch sehr vorsichtig zu behandeln, was die Antibeschlagfolie angeht.
    Bei Tempo 60 spielt die Aerodynamik des Helms eigentlich noch keine Rolle, aber wer später mit dem gleichen Helm auch Motorrad fahren will, sollte dem vielleicht doch etwas Aufmerksamkeit schenken.
    Zur Schutzkleidung: Ich bin früher selber gerne im T-Shirt gefahren, würde aber heute nicht mal mehr auf die Handschuhe verzichten, auch nicht bei 30°C, einzig der Nierengurt ist m.E. absolut entbehrlich.
    Gruß
    clickfix
    Du solltest dich mal über das Thema Erschütterungen und Nieren informieren.
    Der Hauptsinn eines Nierengurtes ist nicht das Wärmen der Nieren.
    Durch den Gurt werden die Nieren gestützt und somit Erschütterungen abgefangen.

    Jeder "Stoß" an die Nieren schränkt die Funktion ein. Scheint ein "Konstruktionsfehler" zu sein.

    habe mich da mal recht lange mit nem Arzt drüber unterhalten und seitdem geht ohne Nierengurt nix mehr bei mir.

  3. #51
    Kettenblattschleifer Avatar von adxalf
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Im Sauerland
    Beiträge
    680

    Standard

    Das mit den Nieren habe ich auch schon früh gehört, und fahre seitdem immer mit Nierengurt!
    Hat ja auch eine stützende Wirkung, ist sehr angenehm auf längeren Touren!
    Frage mich trotzdem, warum die ganzen Downhill-Mountainbiker und Rennradfahrer nie einen Nierengurt tragen!

  4. #52
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Vielleicht ist bei denen der Gurt in die Schutzausrüstung integriert.

  5. #53
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Die Diskussion über Nierengurte geht im passenden Thread weiter... HIER bitte geht es um HELME !!!

    Letzter Stand: Billige Helme beschlagen gerne, Halbschalen sind völlig unsicher, Jethelme bieten wenig Schutz und führen zum Besuch des Kieferorthopäden beim Asphaltknutschen und Klapphelme mag fast keiner (obwohl man den Probiker KX4 auklappen kann, und wenn man die integrierte Sonnenblende runterklappt kann man völligst Problemlos beim Cruisen eine Zigarette dampfen...)

    Hat noch jemand eine Meinung ???
    =/\= ...see us out there... =/\=

  6. #54
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Warum mag keiner Klapphelme ?!
    Sind doch einfach anzuziehen, sehen genauso gut aus wie Integralhelme, sind auch so sicher, und wenns im Sommer mal extrem hei ist und man im Langsamen Verkehr ist, kann man die Klappe hochmachen und hat quasi nen Jethelm
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  7. #55
    Glühbirnenwechsler Avatar von heidjer
    Registriert seit
    11.04.2011
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    85

    Standard

    Zitat Zitat von Besier Beitrag anzeigen
    Warum mag keiner Klapphelme ?!
    Sind doch einfach anzuziehen, sehen genauso gut aus wie Integralhelme, sind auch so sicher, und wenns im Sommer mal extrem hei ist und man im Langsamen Verkehr ist, kann man die Klappe hochmachen und hat quasi nen Jethelm
    Eben.. deshalb kauft sie keiner, sie sind zu gut. Nein im Ernst es ist der allerbeste Kompromiss aus Sicherheit Tragekomfort und Freiluftfeeling. Ich bin mit meinem mehr als zufrieden. Denke aber daß ein vernünftiger klapphelm etwas teurer ist als einfache Integralhelme. Das ist für mich die einzig sinnige Erklärung. Ein guter Helm fürs Moped ist hier z.B. der Caberg Konda, der in der Bucht um 120€ zu haben ist.

    LG Benni

  8. #56
    Glühbirnenwechsler Avatar von Belladonna
    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    84

    Standard

    Also ich habe auch eine Integralhelm angeschafft, nachdem ich mich einmal mit einem Jethelm gepackt (ca. 30km/h) habe und jetzt eine Narbe an meinem Kinn habe. War sehr unschön kann also Jethelme nicht so empfehlen!
    Mein Helm ist auch von ATU und sitzt top, beschlägt eigentlich nie.
    Bei meinem Sturz hatte ich Jeans und Lederjacke an, hat eigentlich alles gut geschützt. Paar kleine Schürfwunden das wars!
    Am meisten tat es mir eigentlich um mein Gesicht leid, also kauft euch ein Integralhelm
    Geändert von Belladonna (18.07.2011 um 19:33 Uhr)

  9. #57
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    Für Brillenträger empfehle ich, auf jeden Fall einen Klapphelm zu benutzen. Schon allein der Tatsache wegen, daß man dann den (gut sitzenden) Helm auch ohne "Rumgefummel" mit der Brille (und ohne diese ständig zu verbiegen) auf- und absetzen kann.

    Und wem schon ein paar mal beim Aufsetzen des Helmes die Brille vom Motorradsitz gefallen ist (möglichst noch im Dunkeln auf dem Parkplatz), der weiß was ich meine.

    Klapphelme, an denen sich der Kinnschutz in der aufgeklappten Position arretieren läßt, darf man sogar als Jethelm fahren.

    qdä

    PS: Polo und Louis bieten ab und zu bei Modellwechseln vernünftige Klapphelme zu vernünftigen Preisen an (ab 60-70€).

  10. #58
    Flugschüler
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    257

    Standard

    Zitat Zitat von Quacksderaeltere Beitrag anzeigen
    Klapphelme, an denen sich der Kinnschutz in der aufgeklappten Position arretieren läßt, darf man sogar als Jethelm fahren.
    Meines Wissends darf man mit einem Klapphelm nur offen fahren, wenn er auch als Jethelm geprüft ist.

    Für mich kommt nur ein Helm mit Kinnschutz in Betracht, ich lege großen Wert auf meine große Klappe und hab keine Lust auf einen neuen Unterkiefer.

    Interessant finde ich den Schuberth J1, quasi ein Jethelm mit Bügel vor dem Kinn, also luftig-fluffig aber (annähernd) der Sicherheit eines Integralhelms. Ist aber nicht ganz billig.

  11. #59
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @phklein,

    ich gehe mal davon aus, daß die Helme mit arretierbarem Kinnschutz auch als Jethelme zertifiziert sind.

    Meiner zum Beispiel ist es nicht, weil ich das zwar nach oben klappen kann, aber auch wieder nach unten, ohne eine Sperre lösen zu müssen.

    qdä

  12. #60
    Flugschüler
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    257

    Standard

    ich gehe mal davon aus, daß die Helme mit arretierbarem Kinnschutz auch als Jethelme zertifiziert sind.
    keine Ahnung

    Im motorrad-Test Klapphelme im Test: 14 Motorradhelme / ECE-Norm ECE-R 22-0 - Alles waren von 14 getesteten Helmen nur 5 auch als Jethelm zugelassen, insofern würde ich da nicht drauf wetten.

  13. #61
    Tankentroster Avatar von panzer-paul
    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    162

    Standard

    Ich hab auch nen Integralhelm (Diamond LS2). Sitzt einfach nur ultra bequem dennoch fest und auch die Verarbeitung ist sehr gut.
    -------------------------->Simson<-------------------------

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 15:28
  2. ich habe eine s51 und eine schwalbe noch ein sr50??
    Von SimsonHeiny99 im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 14:49
  3. Gibt es für eine Schwalbe eine Drossel?
    Von Vogel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.06.2003, 22:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.