+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Funke springt am Unterbrecherkontakt falsch über.


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von 1gnt23
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    berlin
    Beiträge
    533

    Standard Funke springt am Unterbrecherkontakt falsch über.

    Hallo,
    ich habe hier eine kr51/1k Bj75, wo der Zündfunke an der Zündkerze im ausgebauten Zustand einwandfrei und kontinuirlich zu sehen ist. Baue ich die Zündkerze jedoch ein, gibt es keine erfolgreichen Start des Motors. Dabei sieht man aber auch, das der Unterbrecherkontaktfunke nicht zwischen den Kontakten stattfindet, sondern zwischen einem Kontakt und der Grundplatte.

    Ich habe alles gewechselt. Zündspule, Unterbrecher, Kodensator Kabelbaum der Grudplatte und Hochspannungsdurchführung. Braun Weisses Kabel ist auch abgezogen.

    Meine Frage dazu sind:
    1.Könnte es sein, das der Schutzlack von dem Kondensator evtl. zu dick ist und man den Kondensator auch am Besten mit Sandpapier entlackt?
    2.Ich habe die runden Unterbrecherkontakte mit 400 Sandpapier Anfangs leicht aufgerauht. Dabei ist mir aufgefallen, daß nicht immer (zu 70%) mein Multimeter (masstech Ms8229) 0 Ohm sonder Offen anzeigt. Kann es zu Modern sein (zu geringer Messtrom) oder muss ich Fläche stärker bearbeiten?

    Mit freundlichen Grüssen

    1gnt23

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Lässt sich die Stelle fotografieren, wo der Funke angeblich unplanmäßig überspringt?

    Zu 1.) Kondensator Schutzlack? Wie kommt man darauf? Wäre doch ziemlich blöd, wenn der Kondi bei max 12 V Spannungssystem auf der Grundplatte einen Lack hätte, oder? Dann bräuchte man ihn gar nicht einbauen, denn er würde gar keinen Strom abbekommen. Der braucht nicht nur am Schraubfähnchen oben Kontakt, sondern auch am Gehäuse zur Grundplatte den Massekontakt, sonst kann er nicht funktionieren.
    Zu 2.) Mach aus dem Multimeterscheiß (sorry) kein Schachspiel! Wenn die Unterbrecherkontakte schutzlackfrei sind, und das sollten sie nach einer Beschmirgelung mit feinem Sandpapier spätestens sein, funktioniert das Ding doch schon. Musst Du nur schauen: wenn sie blank aussehen, iss gut. Keine Ahnung, warum das Multimeter da keinen Durchgang meldet. Vielleicht hast Du nur die Messpitzen ungünstig ans Metall gehalten (vielleicht an den mglw. lackierten Rest vom Unterbrecher?), und schuld ist gar nicht der Durchgang an den Kontakten. Das kommt bei mir auch manchmal vor, und man wundert sich.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 18:00
  2. Batterie falsch angeschloßen und jetzt kein Funke mehr
    Von domey im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 19:15
  3. Funke da - Sprit da, springt nicht an
    Von Johnny-Cash im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 09:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.