+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Funkenstrecker?


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Matze84
    Registriert seit
    30.12.2004
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    17

    Standard Funkenstrecker?

    Hallo!
    Mein Problem ist folgendes: mir fehlt der "Funkenstrecker" (andere Namen??) , das ist das Teil was das Zündkabel mit dem Kabel von der Zündspule verbindet. Seit ich nun ein neues Zündkabel habe, vibriert sich selbiges von Zeit zu zeit raus, was immer in einer nervigen Liegeeinheit am Straßenrand endet, bevor es weitergeht. Das ganze ist ja schnell erledigt, aber es NERVT einfach. Der Gummiring am Kabel, der die Plastikmutter hält, sitzt eigentlich ganz fest, also müsste es wohl an jenem fehlenden Teil liegen (war nie drin, seit ich die Schwalbe habe). Hat jemand ne Idee, wie man dieses Teil bekommt, oder eine Alternative Lösung? Ach ja, falls relevant: KR51/1K, BJ 1976.
    Danke schon mal für die Hilfe!

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Fischer73
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Velbert
    Beiträge
    54

    Standard

    Tach auch
    Kann es sein das du mit Funkenstrecke den Zündkerzenstecker meinst.

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Er meint die Hochspannungsdurchführung. Und wenn er nach diesem Begriff bei den einschlägigen Händlern sucht, weiss er auch, wo er die herbekommt.

    MfG
    Ralf

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    97657 Sandberg
    Beiträge
    107

    Standard

    Falsch,
    was er meint ist die Sicherheitsfunkenstrecke, die das Kabel von der Zündspule mit dem nach außen gehendem Verbindet (Motorintern, ist halt bei der 51/1 zweigeteilt und wird damit verbunden).

    Ob es das Teil noch gibt ??? Ich hatte das gleiche Problem vor 2 Jahren und konnte damals keine finden. Insofern habe ich folgendes gemacht und damit läuft sie seit 2 Jahren problemslos.

    1. Beide Kabel (Zünspule und das nach außen) ca. 5mm abisoliert
    2. die Kabel zusammengesteckt und verlötet
    3. ein Stück (was vorher abisoliert wurde, seitlich mit nem Messer aufgetrennt und über die Lötstelle gesetzt
    4. ein Stück passenden Schrumpfschlauch darüber (Isolierband geht notfalls auch)
    und bisher null Problem!

    Gruß
    Peter

    Ach ja, die Hochspannungsdurchführung habe ich mir damals gekauft, in der Hoffnung, das Teil sei dabei. War es zumindest bei meiner Lieferung nicht.

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von Matze84
    Registriert seit
    30.12.2004
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    17

    Standard

    Ja, eben diese genannte "Sicherheisfunkenstrecke" meinte ich. Kannte sie tatsächlich unter dem Begriff Funkenstrecker von einem Befreundeten Schrauber, wusste nur nicht ob das auch die "offizielle" Bezeichnung ist.
    Werd das mit dem löten versuchen, danke für den Tipp!

  6. #6
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Matze84
    Ja, eben diese genannte meinte ich. Kannte sie tatsächlich unter dem Begriff Funkenstrecker von einem Befreundeten Schrauber, wusste nur nicht ob das auch die "offizielle" Bezeichnung ist.
    Offiziell is ohne "r" am Ende und mit "Sicherheits" davor :wink:

    MfG
    Ralf

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Nur Achtung:

    Ohen die Strecke also direkt verlötet funztr auch. Nur darf die Simme dann nie ohne Kerze gekickt werden.

    Wenn dich könenn die FUnken die Spule beschädigen.

  8. #8
    Flugschüler Avatar von daddi
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Norden
    Beiträge
    295

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Nur Achtung:

    Ohen die Strecke also direkt verlötet funztr auch. Nur darf die Simme dann nie ohne Kerze gekickt werden.

    Wenn dich könenn die FUnken die Spule beschädigen.
    Mit der Sicherheitsfunkenstrecke soll aber die Zündspule vor Überlastung geschützt werden.
    Wenn die Durchführung noch vorhanden ist, läßt sich die Sicherheitsfunkenstrecke leicht selber bauen.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von daddi
    Zitat Zitat von Shadowrun
    Nur Achtung:

    Ohen die Strecke also direkt verlötet funztr auch. Nur darf die Simme dann nie ohne Kerze gekickt werden.

    Wenn dich könenn die FUnken die Spule beschädigen.
    Mit der Sicherheitsfunkenstrecke soll aber die Zündspule vor Überlastung geschützt werden.
    Wenn die Durchführung noch vorhanden ist, läßt sich die Sicherheitsfunkenstrecke leicht selber bauen.
    Deswegen ja nie ohne Kerze kicken. Auch ists kein Überlastungsschutz sondern nur ein Schutz vor unkontrolliertem Funkenüberschlag .

    Die Spulen scheinen also nicht leerlauf / Durchschlagsfest zu sein.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Die Sicherheitsfunkenstrecke ist die Hochspannungsdurchführung und die soll nicht die Zündspule schützen, sondern verhindern, daß der Zündfunke bereits am Motorengehäuse, dort wo das Kabel durch das Gehäuse raus geht, bereits durchs Kabel überspringt. Die Hochspannungsdurchführung hält also mit diesem schwarzen Plastikteil das Zündkabel auf gleichmäßigen Abstand zum Motorengehäuse. So können keine Funken dort durch die Isolierung schlagen und so auch nicht für Zündungsausfall sorgen.

    Ich kenn mich aus!

  11. #11
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    Hallo, hat vielleicht jemand ein Bild einer richtig eingebauten Funkenstrecke?
    Die Meinungen zur richtigen Montage gehen ja sehr auseinander:
    1. Meiner Meinung nach muß zwischen dem Kabel der Spule & dem Zündkabel ein kleiner Luftspalt sein, oder? Damit bei Überlastung der Funke auf das kleine Blech überspringen kann & von da an das Motorgehäuse geleitet wird, oder??? Wird aber dann das Kabel der Spule in das Zünkabel gesteckt?.
    2. Andere verlöten die beiden Kabel (wo bleibt dann der Sinn der Funkenstrecke?)
    3. Mein Simson Händler steckt das Kabel der Zündspule direkt in das Zündkabel und nimmt das Funkenstreckenblech nur als mech. Verbindung her.
    4. In der Zeichnung der Reparaturanleitung sieht das irgendwie anders aus, oder ich kann's nicht genau erkennen - Blick da nicht ganz durch, ist das zusammengesteckt, aber trotzdem ein kleiner Luftpalt, damit der Funke bei Überlast rauskann???


    Was ist nun die richtige Version???

    Gruß
    RR
    Angehängte Grafiken

  12. #12
    Flugschüler Avatar von FAT-TONY
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    309

    Standard

    Moin

    meinst du die reihenfolge der Teile oder wie genau diese zusammengesetzt sind? hir ein Bild von allen Teilen:

    edit: 1. Verbindungsblech mit Überschlagspitze
    2. Isolierkörper mit Abdichtmuffe
    3.Zündleitungsverschraubung mit Abdichtmuffe (später Teile durch Plastemuffe ersetzt)
    Angehängte Grafiken

  13. #13
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    Moin,

    nö, nicht die Einzelteile (hab ja in der Rep-Anleitung schon nachgeschaut, da hab ich ja auch das obere Bild her).

    Ich meine: Wie wird die Sache richtig zusammengebaut?
    Ist es so richtig?: Spulenkabel in das Zündkabel zusammenstecken, dann das Blechteil jeweils mit den Laschen rumbiegen und fertig, oder?
    Da muß nix gelötet werden, oder?
    Und das Kabel der Zündspule wird in das Zündkabel gesteckt, oder? So wie auf dem Bild - ich kann das nur nicht genau sehen & im Forum stehen so viele Unterschiedliche Meinungen....
    Gruß
    RR

  14. #14
    Flugschüler Avatar von FAT-TONY
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    309

    Standard

    Moin

    so viel ich weiß wird das einfach nur in der Reihenfolge im Bild zusammengesteckt/verschraubt, das Blechteil (Verbindungsblech mit Überschlagspitze) verbindet das Zündkabel, und das Kabel von der Zündspule miteinander, diese Verbindung steckt dann im Isolierkörper (ich glaube zumindest das das so ist). (Gelötet wird da nix)

  15. #15
    Flugschüler Avatar von FAT-TONY
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    309

    Standard

    Soo nochmal zusammenfassen^^ Das Kabel von der Zündspule wird in das Zündkabel gesteckt, vom Verbindungsblech mit Überschlagspitze werden Die Kabel zusammengehalten. diese Verbindung steckt dann in der Isoliermuffe, aus der die Überschlagspitze rausragt. so sollte es meiner meinung nach sein. Hier noch ein paar Links:
    KLÜGG
    KLÜGG

    mfg

  16. #16
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    A-ja.
    o.k. Danke!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.