+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wie funktioniert das Schwingenlager?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2004
    Beiträge
    82

    Standard

    So, noch ein Fred, nummer 3 für heude.

    Titel sagt schon fast alles.

    Ich habe neulich die vordere Schwinge an der Schwalbe demontiert und wieder neu zusammengebaut. Jetzt frage ich mich wie dieses "Lager" eigentlich funktionieren soll. Wenn man das ganze festschraubt klemmt man ja im Grunde die Innenrohre wo die Gummis drauf sitzen fest an den Schwingenträger. Soll das so sein? Das sich quasi der Gummi um die innere Buchse oder wahlweise auch die Schwinge um den Gummi dreht? (Mit entsprechendem Widerstand, also knarzend und etwas schwergängig?

    Merkwürdiges Lager. Oder dreht sich normalerweise das Innere Lagerrohr um den Bolzen (dann hätte ich aber irgendwas falsch gemacht)... ?(

    wer weiss wie's richtig sein soll?


    gruss thomas

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Nein. da dreht sich weder der Gummi um das Innenrohr, noch das Außenrohr
    um den Gummi. Falls das bei dir so ist, dann ist das Silentlager bei dir im A...
    Der Gummi ist normalerweise fest zwischen den Rohren einvulkanisiert. Da dort nur wenig Bewegung ist, gibt das der Gummi locker her, da Gummi in der Regel ja elastisch ist.

    Lödeldödelööö ...

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    mich würde viel eher mal interessieren wie du das einfach so zusammenbekommen hast

    ich hab mir da selbst mit hilfe einer presse 2 stunden einen abgeastet und hatte dann keinen bock mehr woraufhin ich ne andere schwinge reingesetzt hab weil die gummis absolut nicht rainzukriegen waren

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2004
    Beiträge
    82

    Standard

    JA, nee, das Schwingenlager selbst habe ich net getauscht...

    ich habe nur die Schwinge und die Dämpfer abmontiert um mal meinen Fahrwerksproblemen (ruckelt arg beim Bremsen) auf die Spur zu kommen. Die Gummis sitzen aber noch fest drin und ich wüsste nicht was es bringen soll wenn ich die neumache, daher hab ich sie drin gelassen. Weiss nämlich das das viel arbeit ist

    Ich finde das ganze Lager ist eh irgendwie eine Fehlkonstruktion... oder ich hab es nicht verstanden...

    Achja vulkanisiert ist da aber nix, mann kann gummi und büchse ja nur einzeln kaufen...


    mfg thomas

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    ... um es dann einzupressen und zu vulkanisieren.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2004
    Beiträge
    82

    Standard

    Jetzt mal ohne Scheiss... Das Gummiteil soll tatsächlich einvulkanisiert werden? Wie macht man das denn??

    danke und gruss

    thomas

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    27.06.2004
    Ort
    Ludwigslust
    Beiträge
    68

    Standard

    Moin Moin

    Ich hab da eine etwas andere Lösung für.
    Und jetzt nich schlagen denn es ist sehr weit hergeholt.
    Schon mal was von Polyurethan gehört??
    Sehr fest, altert nicht, flexibel, Gummiartig.
    Wird in Modernen KFZ und Tuningbereich als Fahrwerkslagerdämpfung verwendet.
    Also auch KFZ-Scheibenkleber besteht daraus.
    Damit habe ich bereits die ausgenuddelten Motorlager meines Autos wieder auf Vorderman gebracht.
    Das Zeug gibt es als Kartusche und ist Relativ einfach zu verarbeiten.
    Es Klebt wie Hölle und wird fest wie die Original Lager, mindestens.
    Das ganze würde dan so aussehen das man das Alte Gummi rausschneidet und dann das Neue Rohr damit eingeklebt. Innerhalt von 2 Tagen Vulkanisiert das Zeug selbstständig aus und fertig ist das neue Lager.

    MfG
    Schumi-3

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Unter Vulkanisieren versteht man einen chemischen Prozess, bei dem Kautschuk in Gummi verwandelt wird. Das ist ein Vorgang, durch den der Rohgummi (Kautschuk = kaugummiartige Konsistenz) durch Erhitzen auf etwa 140°C mit Vulkanisiermittel (meist elementarer Schwefel) seine elastische Formbeständigkeit erhält aber unter Ausbildung von Sulfid- und Polysulfidbrücken werden die Polymerketten vernetzt.
    Dadurch kann man Gummi also chemisch miteinander verbinden oder aber in der Praxis den Gummi auch mit Metall mechanisch, also quasi verkleben bzw. verbacken lassen.

  9. #9
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Hää? Was soll denn da bitte schön vulkaniesiert sein? Einfach den neuen Gummipropfen wieder reinpressen und fertig. Da iss nix vulkanisiert. Hör ich jetzt hier zum 1. Mal.

    MfG Tilman

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwingenlager S51 wechseln?
    Von rob2c im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 19:57
  2. federscheibenringe am schwingenlager
    Von geist333 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 23:28
  3. Breite der Schwingenlager?
    Von alexander_924 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 16:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.