+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Funktionsweise Choke


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2005
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    91

    Standard Funktionsweise Choke

    da ich meine S50 momentan nicht zu laufen bekomme ist mir beim Versuch einen anderen Vergaser 16N3-4 sttat 16N1-8 etwas aufgefallen.

    Der Choke ist bei mir ein Stück Metal mit einer Hülse am Ende wo ein Gummistopfen drinsteckt. Bewegen lässt sich da garnichts. Wenn ich den Chokehebel betätige tut sich auch nichts. Ich hab schon literweise WD40 draufgesprüht aber da rührt sich garnichts.

    Jetzt die Frage, ist der Choke beim 1-8 anders wie beim 3-4, dort ist es nämlich so dass da eine Feder in dem Metallstück sitzt welche den Metalkolben bewegt.
    Ich wollte auch schon das Teil vom 3-4 auf den alten Vergaser schrauben aber ich bekomme den Bowdenzug ja nict aus dem alten Mistding raus.

    Denkfehler oder einfach nur übelst vergammelt?

    Ist das mein Problem warum meine S50 nicht läuft?
    http://www.schwalbennest.de/index.ph...wtopic&t=12586

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Nein die sind beide identisch.

    Zum Ausbau mußte das längste Baudenzugspiel einstellen dann kommt der Metallpropfen nach vorne raus und läßt sich aushacken.

    Mein Chokeziehen sollte der Metallpropfen ins Alurohr gezogen werden

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Fubi
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Bremervörde
    Beiträge
    518

    Standard

    genau

    und wenn er nicht rauskommt ist der Bowdenzug fest.
    da hilft nur noch blanke Gewalt aber den ckoke unten nicht kaputtmachen.

    von null auf sechzig schalten
    von null auf sechzig viermal schalten

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2005
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    91

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Nein die sind beide identisch.

    Zum Ausbau mußte das längste Baudenzugspiel einstellen dann kommt der Metallpropfen nach vorne raus und läßt sich aushacken.

    Mein Chokeziehen sollte der Metallpropfen ins Alurohr gezogen werden
    ist leider schon passiert, ich hab versucht den Kolben mit der Zange zu lösen - keine Chance.

    Ist aber nicht so schlimm, ich hab ja den vom N3-4 und da der ja passt...
    Muß mir jetzt nur nen neuen Bowdenzug kaufen da ich den alten ja nicht abbekomme, kostet ja nix.

    Ich hoffe das hilft...

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2005
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    91

    Standard

    so jetzt hab ich schon den zweiten Choke kaputtgemacht.

    Wenn ich die Mutter reindrehe (in der sich der Kolben bewegt und ihn dann wieder rausdrehe steckt der Kolben komplett drin und man bekommt ihn auch mit Gewalt nicht mehr raus.

    Irgendwie hab ich das Gefühl das Teil von einem 16N3-4 passt nicht auf einen 16N-1-8 Vergaser. Ich hab mir jetzt neue Teile (Choke) bestellt und werde versuchen die S50 mit dem 16N3-4 zu fahren - damit hatte ich aber ursprünglich auch Probleme, sie blieb nie an musste immer Gas geben.

    Ich verzweifel noch.

    Wer kommt aus der Nähe von Mainz/Wiesbaden/Frankfurt und macht mir meine S50 wieder ganz, ich würd auch dafür bezahlen :cry:

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gasbowdenzug Funktionsweise
    Von Rocker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2006, 22:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.