+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Funktionsweise eines Halbautomatikmotors?


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    108

    Standard

    Hallo!
    Ich habe hier einen Halbautomatkmotor vor mir liegen und würde gerne mehr über dessen Funktionsweise erfahren.
    Also was ich schon weiß ist, daß man ja im Prinzip nur eimal schalten muß, damit man losfahren kann.
    Wenn ich jetzt also den Kupplungsseitendeckel abschraube sehe ich die Kupplung, die Kickstarterwelle, noch das Zahnrad weiter links und noch auf der Kickstarterwelle Teile, die wohl zum schalten da sind. Dieses eine Teil passt oben in eine Aufnahme, welche sich nach vorne und hinten bewegen läßt, je nachdem, wohin man schalten will. Muß diese Aufnahme irgendwie einrasten, damit ich erkennen kann, ob ich in einem Gang bin, oder geht sie regulärerweise immer in ihre Ausgangsstellung zurück, so wie es bei mir ist?
    Wenn kein Gang eingelegt wäre, dürfte sich das Ritzel doch eigentlich nicht mitdrehen, oder? Bei mir dreht sich das immer.
    Wenn irgendjemand was dazu weiß, würde ich mich über Tipps freuen.
    Ach ja, wofür sind denn oben links am Gehäuse die beiden Schrauben, die jeweils in einem ca. 45° Winkel eingeschraubt sind?
    Ich danke Euch schon jetzt für Eure Hilfe
    Eike

  2. #2
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Die Halbautomatik nimmt dir das Kuppeln ab. Anstelle der manuel zu betätigenden Kupplung ist im Halbautomatikmotor eine Fliehkraftkupplung verbaut. Im Standgas trennt die Kupplung, nun kann man ganz normal einen Gang einlegen. Gibt man nun gas, so greift die Fliehkraftkupplung und Du fährst los.
    Zum hochschalten einfach etwas vom Gas geben und den nächsten Gang einlegen. Die Kupplung trennt auch beim Schaltvorgang.

    Die 45° Schrauben sind zum einstellen der Schaltung.

  3. #3
    Tankentroster Avatar von zx81
    Registriert seit
    01.05.2003
    Ort
    Brunswiek
    Beiträge
    127

    Standard

    Hallo Eike,

    eine Ratsche bewirkt, daß die Kickstarterwelle immer wieder in die Ausgangsposition zurückkehrt.

    Wenn Das Ritzel mitdreht, dann hast Du das wahrscheinlich beim Drehen mit der Hand geprüft? Das sollte kein Problem sein. Mit etwas Gegenkraft durch die Kette sollte sich da nix mehr tun.

    Die beiden 45° Grad Schrauben sind für die Einstellung der Schaltung gut. Evtl. müssen die eingestellt werden, wenn Du keinen Leerlauf hast.

    Die Halbautomatik unterscheidet sich vom nicht-Automatikmotor durch eine andere Kupplung und eine Mechanik im Kupplungsdeckel, die beim Schalten auf die Kupplung drückt.

    Peter

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    108

    Standard

    Hallo!
    Danke für die Antworten.
    Wie stelle ich denn die Schaltung mit den Schrauben ein?
    Und kann ich irgendwie erkennen, ob ein Gang drin ist, und muß da jetzt was einrasten, oder nicht?
    Grüße
    Eike

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Funktionsweise Kupplung
    Von Chrischan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 06:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.