+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Was gab es für Zweitaktöl in der DDR?


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard Was gab es für Zweitaktöl in der DDR?

    Hallo,

    weiß jemand, was es für eine Auswahl an Zweitaktöl zum Beimengen in der DDR gab?
    Kam das Öl nur als Gemisch aus der Zapfsäule oder war es auch separat zu kaufen?
    Gab es außer mineralischen Ölen auch höhere Qualitäten oder war es einfach ein Einheitsöl für alle?

    Gruß
    Al

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Es gab ja immer Gemisch, welche Tanke haate schon kein Gemisch im Angebot? Da gab es zwar sicher auch 2T-Öl, aber wie das hieß, weis ich auch nicht.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.04.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    163

    Standard

    Da gab es wie heute auch wieder.ADDINOL. Das hieß damals "Super Mix" MZ405.

    Gruß Mario

  4. #4
    Flugschüler Avatar von druidentor
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Eichenbarleben
    Beiträge
    334

    Standard

    das Öl wurde von Minol vertrieben als Addinol.
    Auf der Homepage www.addinol.eu steht:
    Additive in Oil – war eine der bekanntesten Marken der DDR

    scheint aber noch andere gegeben zu haben oder?

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich hatte mal eine graue DDR-Plastikflasche mit Zweitaktmotorenöl, da stand MZ 22 drauf.

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Ich kann mich erinnern in einer alten "Illmo" aus den 60er Jahren von Opa gelesen zu haben, dass es zumindest eine Zeit lang mehrere Sorten Öl gab. Das benannte MZ22 ist ein Hyzetöl, was der Unterschied ist, vermag ich nicht so genau zu sagen, ich muss mal sehen ob ich die Zeitung noch finde. Auf alle Fälle war dort ein Hinweis im Artikel, das bei bestimmten Motorrädern und/oder Mopeds der Ölanteil gesenkt werden konnte. Muss also qualititive Unterschiede gegeben haben. Ich geh mal auf Suche nach dem guten Blatt

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Pirazzi
    Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    278

    Standard

    das bei bestimmten Motorrädern und/oder Mopeds der Ölanteil gesenkt werden konnte.
    Ist jetzt zwar off topic, aber man kann die Motoren vom SR50/1 und neuere mit zwei Ölsorten von Castrol auch 1:100 fahren.[/code]

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Man kann diese Motoren sogar mit 1:1000 fahren. Die Frage ist doch aber immer, wie weit kommt man damit noch?

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von Pirazzi
    das bei bestimmten Motorrädern und/oder Mopeds der Ölanteil gesenkt werden konnte.
    Ist jetzt zwar off topic, aber man kann die Motoren vom SR50/1 und neuere mit zwei Ölsorten von Castrol auch 1:100 fahren.[/code]

    Selbst wenn der Kolben und der Zylinder das mitmacht , werden die Nadellager
    wohl den Geist aufgeben.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von Martin541/1
    Auf alle Fälle war dort ein Hinweis im Artikel, das bei bestimmten Motorrädern und/oder Mopeds der Ölanteil gesenkt werden konnte. Muss also qualititive Unterschiede gegeben haben. Ich geh mal auf Suche nach dem guten Blatt.
    Das ist interessant! Ich hoffe, Du findest den Text.


    Hier wurde oft gesagt, dass das Zweitaktöl in der DDR nicht so gut gewesen sein kann und heutige Öle viel besser sind. Jetzt wissen wir immerhin, dass es nicht nur einfachste, mineralische Öle gab.

    Ich frage mich jetzt auch noch, ob es an den Tankstellen hauptsächlich Zapfsäulen für Benzin-Öl-Gemisch gab. Die waren vielleicht in verschiedenen Mix-Verhältnissen (1:33, 1:50)? Zapfsäulen mit Benzin und Diesel wird es wohl auch gegeben haben.

    Gruß
    Al

  11. #11
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Selbst wenn der Kolben und der Zylinder das mitmacht , werden die Nadellager
    wohl den Geist aufgeben.
    mfg
    Tun sie nicht.

    MZ-Motoren sind ebenfalls für 1:100 freigegeben (allerdings nur für ein best. Öl: Castrol teilsynthetisch; dürfte aber heute alle Öle mit einschließen, die der Norm entsprechen).

    Und wenn ein Werk das freigibt, dann nur, wenn sie sich 100%ig sicher sind, dass das so ok ist. Schließlich wollten sie nicht in Regressansprüchen versinken...

    MfG,
    Richard

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Pirazzi
    Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich stimme meinem Vorredner 100% zu.

    Seht selbst, aus der Betriebsanleitung:


  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    Das ist interessant! Ich hoffe, Du findest den Text.
    So, den Stapel mit den Zeitschriften hab ich schonmal gesichtet. Muss mich da mal durcharbeiten, sobald ich Ergebnisse gesichtet hab hört ihr wieder was von mir :wink:

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zweitaktöl
    Von Schwalbe74 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 10:22
  2. Zweitaktöl
    Von micha85 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 20:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.