+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: werden Gänge überschaltet?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.12.2009
    Ort
    Münster
    Beiträge
    21

    Standard werden Gänge überschaltet?

    Hallo,
    bei meiner KR 51/2E läuft irgendwie die Schaltung nicht richtig.
    Wenn alles funktioniert ist nichts seltsames zu hören, aber manchmal scheint sie bei eingelegtem 1. Gang kein Gas anzunehmen. Im Leerlauft tourt die gut hoch, aber wenn man dann die Kupplung kommen lässt tut sich nicht viel und man würgt ab. Auch kann man dann nicht anschieben und das Hinterrad blockiert. Wenn man ne Zeit lang schiebt, dann gehts wieder, bis der Fehler erneut auftritt.
    Ich will im Frühjahr damit von der Nordsee bis nach Basel und zurück und muß die bis dahin fit bekommen, kann jemand helfen?

    gruß Fabian

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Simme_Down
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Zwischen Spessart-Odenwald im schönen Frankenland
    Beiträge
    855

    Standard

    wenn du den gang eingelegt hast, trennt die kupplung da dann auch genug oder geht der motor dann aus? das hinterrad blockiert natürlich, wenn du nen gang drin hast, aber anschieben ist doch dann normalerweise noch möglich. oder blockiert dein rad so richtig, wie wenn man auf die bremse steigt?

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.12.2009
    Ort
    Münster
    Beiträge
    21

    Standard

    Ne bei gezogener Kupplung ist alles noch wunderbar.
    Wenn das Hinterrad blockiert, dann richtig. n paar mal rückwärts und etwas ruckeln und dann läßt sich das wieder schieben, aber schwer...schwerer als wenn grad alles gut geht und man z.b. im 1. Gang anschiebt.

  4. #4

    Registriert seit
    28.06.2007
    Beiträge
    1

    Standard

    habe es grade gelesen hatte mal das selbe. schraube mal dein getriebe deckel ab und schau mal nach ob deine kupplung lose ist bei mir lag es nemlich dran hoffe das ich helfen konnte 8)

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard Re: werden Gänge überschaltet?

    Zitat Zitat von derFab
    Hallo,
    bei meiner KR 51/2E läuft irgendwie die Schaltung nicht richtig.
    Wenn alles funktioniert ist nichts seltsames zu hören, aber manchmal scheint sie bei eingelegtem 1. Gang kein Gas anzunehmen. Im Leerlauft tourt die gut hoch, aber wenn man dann die Kupplung kommen lässt tut sich nicht viel und man würgt ab. Auch kann man dann nicht anschieben und das Hinterrad blockiert. Wenn man ne Zeit lang schiebt, dann gehts wieder, bis der Fehler erneut auftritt.
    Ich will im Frühjahr damit von der Nordsee bis nach Basel und zurück und muß die bis dahin fit bekommen, kann jemand helfen?

    gruß Fabian

    Sicher das Du den Ersten Gang eingelegt hattest ?
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.12.2009
    Ort
    Münster
    Beiträge
    21

    Standard

    Jo, der Gang ist drin.
    Ich werd am Wochenende mal ins Getriebe gucken.
    Wenn ich nur den Getriebedeckel abnehme werd ich wohl noch nicht so viel kaputt machen können? Ich war an sonem Ding bisher nur an der Elektrik...
    Danke schonmal

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.12.2009
    Ort
    Münster
    Beiträge
    21

    Standard

    Hatte erst jetzt Zeit mal rein zu gucken:
    Also ich hab das Gefühl das die Kupplung irgendwie eiert, wenn ich das Hinterrad drehe, aber das die Blockade vom kleinen Zahnrad herrührt. Reicht das wohl, wenn man die Kupplung erstmal ganz neu einstellt (dafür hab ich ne Anleitung in meinem kleinen Schrauberbuch) , oder muß ich die ganze Geschichte auseinandernehmen?

    Gruß und guten RutschFabian

  8. #8
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    du solltest mal überlegen, was genau da kaputt ist. welches kleine zahnrad meinst du? etwa das primärritzel? was genau eiert? der kupplungskorb oder die lamellen darin? im zweifel mach mal fotos, ansonsonsten kann man dir nicht wirklich helfen.
    gruß sirko

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Es könnte auch ganz einfach die Anlaufscheibe hinter dem Kupplungspaket sein, die in die Nut gerutscht ist und nun dafür sorgt, daß das Kupplungspaket schräg zieht und es aussieht, als ob es "eiert".
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.12.2009
    Ort
    Münster
    Beiträge
    21

    Standard

    Hi,
    ich hab jetzt mal die Kupplung auseinander genommen. Da war aber nichts verrutscht. Trotzdem siehts so aus als ob die ganzen Lamellen und die Druckplatte im Korb "eiern".Außerdem mein ich, das bei gezogener Kupplung die ganze Geschickte etwas schräg aus dem Korb gezogen wird.Mit dem kleinen Zahnrad meinte ich das links im bild. Müßte man das gleichmäßig durchdrehen können?An einem Punkt ist das nämlich nur sehr schwer möglich, ansonsten geht das ganz gut. Sitzt vielleicht der Kolben fest?

    Gruß Fabian
    Angehängte Grafiken

  11. #11
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    dass das kleine zahnrad an einer stelle etwas schwergängig wird liegt einfach daran, dass es fest mit der kurbelwelle verbunden ist und der kolben natürlich die angesaugte luft komprimiert. diese kompression merkst du als widerstand.

    wie h.j. schon andeutete, deutet ein eierndes und einseitig abhebendes kupplungspaket auf eine verrutschte unterlegscheibe zwischen messingbuchse und kupplungskorb hin. genau dort befindet sich eine nut, in welche die scheibe gern reinrutscht. beim festziehen der großen mutter stellt sich dann das kupplungspaket schräg, eiert und hebt aufgrund der veklemmung nur einseitig ab. prüf das also nochmal.

    dasselbe phänomen hatte ich übrigens auch einmal, als ich eine deutlich dickere tellerfeder montiert habe und bei der montage selbiger ein paar innenzacken abgebrochen sind. die tellerfeder hatte dann deutlich zu viel spiel in der mitnehmernut und hat ebenfalls immer nur eine seite abgehoben. folge war eine kaum trennende kupplung.

    gruß sirko

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von Küstenschwalbe
    Registriert seit
    01.08.2009
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    726

    Standard

    Um das Primärritzel gleichmäßig drehen zu können musst du aber die Zündkerze herausdrehen, sonst wird es immer schwerer weil der Kolben im Zylinder ja Kompression aufbaut, gegen die du andrehen musst.
    lg, ich lasse mich auch gerne korrigieren.

    edit: misst zu langsam

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. mit Vape kreativ werden?
    Von pfannkuchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 14:15
  2. Wir werden alle sterben...
    Von Prof im Forum Smalltalk
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 13:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.