+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 27

Thema: Ganz wichtig: Nachtrag zur Typenkunde


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Guten Abend ich fände es bei der Typenkunde und speziell bei der Schwalbe-Beschreibung wichtig, neben KR50 , KR51/1 und KR51/2 auch noch die KR51 zu berücksichtigen. Diese ist in fast aller Munde unbekannt, besitzt jedoch einen komplett anderen Rahmen als KR51/1, auch wenn sie sonst dieser sehr ähnlich ist. Des weiteren sind Ansauganlage, Zylinder, Vergaser, Krümmer und Auspuff anders.

    Im FaQ wird dies bei den Vergasereinstellungen berücksichtigt, nur war die KR51 ein EIGENSTÄNDIGES Modell und nicht in einen Pott zu werfen mit KR51/1.

    Gruß Fabian

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Original von fabianwiens:
    Guten Abend ich fände es bei der Typenkunde und speziell bei der Schwalbe-Beschreibung wichtig, neben KR50 , KR51/1 und KR51/2 auch noch die KR51 zu berücksichtigen. Diese ist in fast aller Munde unbekannt, besitzt jedoch einen komplett anderen Rahmen als KR51/1, auch wenn sie sonst dieser sehr ähnlich ist. Des weiteren sind Ansauganlage, Zylinder, Vergaser, Krümmer und Auspuff anders.

    Im FaQ wird dies bei den Vergasereinstellungen berücksichtigt, nur war die KR51 ein EIGENSTÄNDIGES Modell und nicht in einen Pott zu werfen mit KR51/1.

    Gruß Fabian
    Hallo,

    ich hab ne Kr51 von 1967. Also der Rahmen ist eigentlich fast identisch, ausser das das Typenschild nicht unten am Motor sitzt, sondern unter der Sitzbank. Ausserdem fehlt dem Rahmen wohl irgendwo am Motor eine Bohrung für den Beruhigngsbehälter.

    Sonstige Unterschiede:

    -Kein Beruhigungsbehälter, sondern direkt den Luftfilter am Vergaser
    -Vergaser: 16N1-1 bzw NKJ-Vergaser
    -frühe Modelle orangens Rücklicht, Kugelblinker
    -Zylinder: Befestigung des Vergaserflanches mit 3 Schrauben statt 2
    -Lochabstand der beiden Schrauben für Befestigung des ovalen Alubleches am Beinschild grösser
    -Bei NKJ-Vergaser eventuell Tupfer
    -Lenkerabdeckung aus Alu
    -Lampenfassung keine Aussparrungen für die Bowdenzüge
    -graue Kederbänder/Gummiteile
    -graue Bowdenzüge
    -kurze Sitzbank

    Mehr fällt mir spontan nicht mehr ein...

    MfG

    Tobias

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Wenn wir gerade schon dabei sind, ist noch hinzuzufügen, dass die Plastikkappen der Stoßdämpfer ebenfalls grau sind sowie der Blendrahmen.

    Ich hab auch eine Bj 67, die ich auf KR51/1 umgebaut habe, weil viel besserer Anzug.

    Mit der "Bohrung" weiß ich es ganz genau. Hinter dem Motor und ziemlich unter dem Benzinhahn fehlt eine Auskerbung, durch die der Beruhigungskasten gelegt wurde. Die KR51 hat einen recht großen "Schlitz" da, wo der KR51/1 - Rahmen nur zwei kleine Bohrungen für die Schrauben des Beruhigungskasten hat. Is n bisschen kompliziert, aber da bin ich inzwischen Spezialist . Gruß

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Hallo Schwalbenfreaks!

    Die mit NKJ-Vergaser (NKJ153-5) ausgestatteten KR51 hatten nicht nur
    eventuell, sondern ganz sicher 'nen Tupfer. Die Betätigung dessen und
    der Luftklappe saß auf dem Armaturenblech hinterm Lenker mittels
    zweier Bedienknöpfe. Mit diesem Vergaser war die KR51 ein Jahr lang
    -von Febr.'64 bis Febr'65- ausgerüstet. Ab Februar 1965 setzte der
    Zentralschwimmervergaser 16N1-1 ein, welcher einen separaten Start-
    vergaser besaß, sodass auf den Tupfer und die Luftklappe verzichtet wurde. Der Hebel zum Startvergaser saß nun unter dem Blinkschalter. Die reibungsgedämpften Stoßdämpfer mit Metallhülsen unten und
    beigefarbenen Plasthülsen oben fanden auch bei der KR51/1 bis Anfang der Siebziger Verwendung. Richtig ist, dass Motorzylinder, Auspuffkrümmer und der Schalldämpfer und die Ansauganlage (einfach aus Gummi hinter dem Vergaser) sich von der neueren KR51/1 unterscheiden. Aus diesen veränderten Bauteilen bezog die KR51/1 ihre
    höhere Leistung und das höhere Drehmoment.
    Die Kugelblinker verschwanden schon Anfang 1965. Auch der "Schwalbe"-Schriftzug war ab 1965 der, den man bis 1986 bei der KR51/2 sehen konnte. Die erste Ausführung war rund und geschwungener (ähnlich "Simson"-Schriftzug am KR50). Graue Bowdenzüge gab es bis 1978. Die kurze Sitzbank behielt auch die KR51/1 (Grundmodell).
    Wichtig wäre noch das Einsetzen der Fuss-Schaltung - ab 1967 in Serie. Die Variante mit Handschaltung wurde offiziell bis 1971 gebaut. Doch 1974 kam die Anordnung von "oben", für Kunden,
    welche per Pedes etwas gehandicapt waren, wieder die Handschaltung ins Programm aufzunehmen. So gab es bis 1978 kleinere Serien, welche mit Handschaltung ausgerüstet waren. Der schwarze Blendrahmen am Scheinwerfer und das schwarze Rückleuchten-Gehäuse setzten Mitte der Siebziger ein. Übrigens, das berühmte blau kam auch erst Anfang 1965 !

  5. #5
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Wow Oberfreak, da hab ich nichts mehr hinzuzufügen (so genau wusste ich es gar nicht ).

    Ich würde es auf jeden fall bejahen, die KR51 aufzunehmen (nicht umsonst stammt das Thema von mir ). Also, was ist?

  6. #6
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Ich würd es gern machen, jedoch hab ich keine Macht über die Typenkunde.

    Aber keine Angst, das kommt sicherlich noch rein...

    Gruß,
    Richard

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Hallo, guten Abend.

    Habe ich doch tatsächlich vergessen, zu erwähnen, dass die KR51/1 ja
    auch wieder 'nen anderen Vergaser hat -Typ 16N1-5- Kennzeichen: abge-
    winkelter Schlauchnippel. Der Zwischenflansch zum Zylinder war dann
    auch etwas länger. Meines Wissens kamen in den Siebzigern ja auch
    längere Trittbretter zum Einsatz. Ab 1975 ist übrigens das Parklicht
    auf der Lenkerschale auch abgesichert (über die 4A-Sicherung für
    Blinker und Hupe).
    Soweit zur Unterscheidung KR51 zu KR51/1. Hauptunterscheidungsmerkmal
    ist der Motor. 3,4PS bei 6500U/min, 3,8Nm bei 6000U/min bei KR51.
    3,6PS bei 5750U/min, 4,7Nm bei 5000U/min bei KR51/1 (auch /1S und /1K-
    Modelle)
    Als Anfang der Siebziger der SR4-4 mit Gebläserad aus Epoxidharz
    herauskam, bekamen dies auch der Star und die Schwalbe; und natürlich
    auch das DUO; dessen Maschine ja von der KR51/1S ist.

  8. #8
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Oh ho schon wieder was vergessen Domdey. Gaaanz schwach. Der 16N1-5 hat neben dem gewinkelten Schlauchnippel auch noch ein kleines Rohr als Überlauf, wo man dann einen Schlauch draufstecken kann. Beim 16N1-1 ist dort nur ein Loch.

  9. #9
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Wer ist hier denn der Oberpimp der sowas verändert? Oder darf man das nicht wissen?

  10. #10
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Oberpimp

    Wer nen neuen Beitrag für die Typenkunde hat, kann den gern schreiben. Ich arbeite es mit Freuden ein

    Also: Freiwillige vor für den Artikel über KR50 / 51 / 51/1 / 51/2

    MfG
    Ralf

    btw: Die Typenkunde ist bis auf die Krankenfahrstühle und Anhänger aus dem Simsonbuch übernommen.

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Original von fabianwiens:
    Oh ho schon wieder was vergessen Domdey. Gaaanz schwach. Der 16N1-5 hat neben dem gewinkelten Schlauchnippel auch noch ein kleines Rohr als Überlauf, wo man dann einen Schlauch draufstecken kann. Beim 16N1-1 ist dort nur ein Loch.

    Hier muss gesagt werden: Das stimmt nur zum Teil !
    Denn das mit dem Überlauf mit Schlauch oder nur als Loch ist baujahr-
    abhängig. So liegt bei meinem jetzigen 16N1-3-Sperbervergaser die
    Leerlauf-Luft-Schraube in einem Röhrchen geschützt, was bei neueren
    Vergasern der Fall war. Bei anderen Vergasern gleichen Typs liegt
    diese Schraube frei. Auch wurde bei neueren Vergasern auf die soge-
    nannte "Sumpfschraube" am Boden des Schwimmergehäuses verzichtet.
    So kann es durchaus sein, dass im Jahre 1975, als die S50-Typen auf
    den DDR-Markt auftauchten, hatten am 16N1-8-Vergaser ja einen Über-
    laufschlauch; dieser nahm dann auch am 16N1-5-Vergaser Einzug.
    Man vereinheitlichte somit einige Details an den Vergasern.
    Ich sah übrigens auch 16N1-5-Vergaser ohne Sumpfschraube, mit
    Überlaufbohrung statt Schlauch, aber im Röhrchen verdeckte Leerlauf-
    Luft-Schraube. Der abgewinkelte Schlauchnippel war ja auch nicht
    generell dran ! Da wurde so gebaut, wie es die Ersatzteil-Versorgung
    zuliess.
    Capiche ?

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @prof,

    eine große Ruhe wird einziehen!!!

    Denn wenn es um die Arbeit geht (die zweifellos in so einem Typkundebeitrag steckt), wird sich wohl keiner reißen. Wenn doch, wird es eine Ausnahme bleiben. Leider!

    Quacks der ältere

  13. #13
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von Quacks:
    @prof,

    eine große Ruhe wird einziehen!!!

    Denn wenn es um die Arbeit geht (die zweifellos in so einem Typkundebeitrag steckt), wird sich wohl keiner reißen.
    Eine bekante Tatsache. Aber entweder wird es richtig gemacht, oder gar nicht. Sonst kann ich auch die paar Sätze aus dem Simsonbuch stehen lassen. Es muss ja nicht so ausführlich sein wie Franz' Arbeit zu den Krankenfahrstühlen und Anhängern, aber ich trau mir das nicht zu

    MfG
    Ralf

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @prof,

    und da hast Du wieder das Dilemma! Da drängt man jemand die Arbeit zu tun, die man selbst nicht tun möchte oder kann. Aber immerhin ist es dann leicht zu sagen: "ICH habe das angeregt!"

    Quacks der ältere

  15. #15
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Original von Quacks:

    @prof,

    und da hast Du wieder das Dilemma! Da drängt man jemand die Arbeit zu tun, die man selbst nicht tun möchte oder kann. Aber immerhin ist es dann leicht zu sagen: "ICH habe das angeregt!"

    Quacks der ältere

    Immer noch besser angeregt, als erregt !

  16. #16
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Was muß denn konkret noch gemacht werden?
    Den kompletten Text sich aus den Fingern saugen, Fakten zusammentragen, oder nur alles in html/php tipseln?
    Ick mein, so ein wenig helfen tät ich da schon, täte ich... :-)


    Gruß,
    Richard

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ganz Wichtig - Duo 4/1
    Von leckeris im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 07:25
  2. GANZ WICHTIG-DUO VORDERE VERKLEIDUNG
    Von leckeris im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 13:45

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.