+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Gasbowdenzug ausbauen


  1. #1
    Avatar von katun
    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    3

    Standard Gasbowdenzug ausbauen

    Moin Moin zusammen,

    ich habe an meine kr 51/2 L den Vergaser sauber machen wollen....bin aber schon relativ früh gescheitert...
    als ich den vergaser ausbauen wollt...habe ich den gasbowdenzu nicht abmontiert bekommen...der starthilfevergaser-bowdenzug ging auch nich ab...
    ich glaub da fehlt mir ne gehirnwindung...
    jetzt habe ich den deckel abgeschraubt und die nadel und den kolben einfach aum bowdenzug gelassen...
    als ich das ganze wieder zusammenbauen wollte hat sich irgendwie die feder verdreht oder so...die nadel steh jetzt auf jedenfall schräg...
    wenn ich den motor starte geht sie sofort an aber mit maximaler drehzahl...selbst wenn ich versuche den bowdenzug mit der hand wieder reinzudrücken dreht der motor immernoch richtig hoch...
    irgendwie muss sich doch der Bowdenzug am deckel lösen lassen, damit ich die feder wieder richtig ausrichten kann...oder hat jemand ne andere idee???

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Du kannst die Nadel auch vorsichtig in mittige Position schieben/drücken! Biegen ist da garnicht nötig/sinnvoll!
    Das einfädeln der Nadel in die HD kann schon manches mal fummelig werden, aber wenn man das ein paar mal getan hat, haut das hin! Nachdem die Nadel ihre Position in der Hauptdüse gefunden hat, drehst du den Kolbenschieber in die Position, das die Standgasschraube in der Kerbe landet!
    Zum demontieren einfach den Kolbenschieber Richtung "Deckel" schieben!, der Zug schaut dann unten raus. Ist eigentl. selbsterklärend. Wenn ich dir das aufschreibe, wirst du nun verwirrt sein.

  3. #3
    Avatar von katun
    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    3

    Standard

    die nadel steht ja gerade aber die feder hat sich verdreht...gibt es die möglichkeit das man alle bauteile einzelnd ausbauen kann... Feder , nadel, deckel und den kolben?
    Mein gasgriff lässt sich jetzt auch nicht mehr ganz drehen...

  4. #4
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Selbstverständlich. Also, du hast den Kolbenschieber samt dem Gebammel draußen?
    Du drückst den Kolbenschieber Richtung Vergaserdeckel! Dabei sollte sich dann der Zug unten rausschieben. Schaust du vorher von unten den Kolbenschieber an, wirst du sehen, wo der Zug im Schieber arretiert ist. Genau daneben ist ein zweiter Kanal, der vom Querschnitt her etwas größer ist!
    Schiebst du also das Gebammel zusammen, schiebt sich der Zug nach unten raus. Nun gibst du dem Zug einen Schubs und er landet direkt nebenan in dem Kanal, durch den er durchrutscht. Fertig! Du hast nun alles auseinander.

    Aber das sich die feder verdreht mach nix! Trotzdem sollte sich der Vergaser normal zusammenbauen lassen!

  5. #5
    Avatar von katun
    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    3

    Standard

    oooooohhhhh....
    Toll..."kann" man drauf kommen...
    Aller besten Dank...
    Funktioniert wieder alles...

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Na bestens!

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von leckerfert
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    14

    Standard

    Na ich reihe mich gleich mal hier ein...

    Ich habe das ausbauen ziemlich schnell hinbekommen aber jetzt kommt das Problem beim Einbau...

    Ich habe alles wieder wie schon Oben beschrieben eingebaut und jetzt hat der Gashahn keinen Wiederstand mehr.

    d.h. ich kann oben am Gas drehen und es passiert nichts.

    Ja, der Gaszug ist eingebaut.
    Ich habe irgendwie das Gefühl, das da jetzt eine Feder fehlt. oder habe ich den Kolbenschieber falsch eingebaut????

    Sorry, aber als Schwalbenneuling in Siegen ist man ohne Forum schnell aufgeschmissen, da hier fast keine Simson fahrer exsistieren...

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Ich würde mal sagen, du hast die Teillastnadel nicht richtig "eingeführt"
    Dadurch wird der Kolbenschieber hochgedrückt und der Gasbowdenzug hat nichts woran er ziehen könnte.
    Wenn du den Kolbenschieber reinschiebst mußt mal ein bisschen hin und herdrehen bis die Nadel in die ihr zugedachte Öffnung im Vergaser rutscht, auf jeden Fall muß der Kolbenschieber schön leicht hoch und runter zu bewegen sein ehe du den Deckel festschraubst.

    mfg Gert

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gasbowdenzug ausbauen
    Von Addi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 17:26
  2. gasbowdenzug
    Von plins im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 11:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.