+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Gasbowdenzug kaputt


  1. #1

    Registriert seit
    24.11.2013
    Beiträge
    3

    Standard Gasbowdenzug kaputt

    Hallo Leute!!
    Ich habe ein Problem. Vor 2 Wochen hat mein Gasgriff geklemmt und ließ sich nicht mehr bewegen. Als ich den Griff abmontiert habe, habe ich bemerkt das dieses kleine Endstück vom bowdenzug wohl abgebrochen ist, welches zum Einhaken in der Vorrichtung gedacht ist. Nun habe ich mir einen neuen bowdenzug bestellt und diesen eingebaut. Als ich es testen wollte und die Schwalbe ankicken wollte ist dieses kleine Stück beim Gas geben direkt wieder abgebrochen... :( Habt ihr eine Ahnung was das Problem sein könnte? Oder bin ich einfach zu grob im Umgang damit? Oder ist zu viel „Spannung“ auf dem bowdenzug?
    Gruß
    Vossinho

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Moin Vossinho
    und willkommen im Nest.

    Erstmal, damit wir auch von der gleichen Sache reden:
    Du meinst ganz sicher den am Ende des Bowdenzuges angelöteten Nippel
    (= Lötnippel), der im Schiebestück eingehängt wird.

    Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten, das der Lötnippel vom neuen Zug abgerissen ist:
    1. Du hast die Störung, welche zum Reissen des ersten Zuges führte, nicht beseitigt.
    2. Du hast einen "sehr günstigen" neuen Zug erworben und jetzt Lehrgeld gezahlt.
    (Die Qualität der Billig-Nachbauten lässt mitunter stark zu wünschen übrig.
    Gib beim nächsten Mal für Ersatzteile ruhig ein paar €uro mehr aus.)

    Ich schätze die Wahrscheinlichkeit hoch ein, das bei Dir beide Punkte zutreffen.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Sehe ich auch so,
    vermutlich klemmt dein Zug irgendwo und wird dort stark geknickt.
    Wenn du dir nicht ganz sicher bist, ob der Zug richtig verlegt ist, mach am Besten Fotos und stell die hier rein,
    oder schreib deinen Wohnort ins Profil und mit etwas Glück schaut sich dann einer die Sache mal an.
    Die Qualität des Zuges kann natürlich auch die Ursache sein, da gibt es echt Schrott auf dem Markt
    (wo kommt der her/link?)

    Gruß
    Markus

    PS: Beim nächsten Kauf unbedingt noch mal auf die Qualität achten

  4. #4

    Registriert seit
    24.11.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke für die Antwort. Den Bowdenzug habe ich im Internet bei Ost-Moped bestellt. Zudem muss ich sagen das er schon sehr gespannt war, sprich der Bowdenzug war in meinem Fall so kurz, dass das Zugstück im Gasgriff direkt innen anlag. In hier im Forum gesehenen Beispielbildern ist das Zugstück auch öfters in der Mitte des gasgriffes bzw mehr Richtung Blinker. Bilder würde ich gerne machen, bringen aber ja jetzt nicht mehr so viel da ich ja jetzt nur noch einen Bowdenzug ohne Nippel habe

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Daß das Zugstück nach links gezogen wird ist vollkommen in Ordnung.
    Das andere Ende vom Bowdenzug ist ja im Vergaser unterm Schieber eingehängt - und der wird von der Feder zurückgeholt.
    Wenn das Zugstück (eigtl. Schiebestück) in der Mitte liegt, dann nur weil das andere Ende des Bowdenzuges noch nicht im Vergaser eingehängt ist.

    Hast Du den Bowdenzug vor der Montage denn auch ordentlich geölt?

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6

    Registriert seit
    24.11.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Ok, danke für die Info. Welches Öl eignet sich denn am besten? Geht auch WD 40 ?

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    WD40 ist für alles gut und taugt für nichts wirklich richtig. Kurzzeitig und zum Schmutz aus dem Zug zu bekommen ist es gut, auf Dauer ist richtiges Öl und Fett wesentlich besser. Welches ist fast egal, sollte nur Säurefreies sein, zur Not auch ein paar Tropfen Getriebeöl.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Die Haftkraft und Dauerschmierwirkung von WD 40 ist eher mangelhaft.
    Ich nehme für die Bowdenzüge "altes" Moped-Getriebeöl. Neues geht aber auch.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. gasbowdenzug
    Von plins im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 11:23
  2. Gasbowdenzug S51
    Von ohvkffo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 10:32
  3. Gasbowdenzug??????
    Von Jacko im Forum Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.04.2003, 17:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.