+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Gasgriff schwergängig bei KR51/2


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von der_bastler911
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    Ok, Burscheid kennt ihr. Aber kennt ihr auch Töplitz?
    Beiträge
    701

    Standard Gasgriff schwergängig bei KR51/2

    Hallo,
    war gestern bei nem bekannten und hab ihm in seine Schwalbe einen neuen Kabelbaum eingebaut.
    Um an den rechten Blinker ranzukommen musste Ich die Gasgriffarmatur lösen und nach links schieben (das Loch im Gasgriff fluchtete nicht mehr mit der Schraube vom Blinker).
    Beim wieder zusammenbauen ging der Gaszug auf einem mal nur noch sehr schwer.
    Vorher ging es super leicht und nach dem einmaligen lösen lässt sich nun der Gasschieber kaum noch in seiner Führung bewegen.
    Wir haben gestern noch einiges mit Abpfeilen der scharfen Kanten des Gasschiebers und Auffeilen der Führung im Lenker probiert. Es hat nichts geholfen.
    Ja, auch gefettet wurde anständig und immerzu

    Nun meine Frage, was könnte man noch tun damit es wieder leichtgängig funktioniert???
    Neuer Lenker und neuer Schieber??? Das Geld möcht Ich eigentlich nicht ausgeben.

    Mein Kumpel erzählte mir auch, dass dieses Problem schonmal bestand und es ihm damals ein ihm bekannter Motorradmechaniker repariert hatte.
    Nur was dieser Mechaniker dort gemacht hat, wissen wir beide nicht.

    Bitte um Lösungsvorschläge!!!

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Ich würde von Richtung des Vergasers ausgehen... evtl. erstmal den Gasgriff abbauen, den Bowdenzug am Vergaser und am Schlitten (Schieber) aushängen und dann schauen ob es irgendwo hakt. Wenn der Bowdenzug ausgehängt ist, sollte schließlich alles recht einfach gehen und einfach nachzuprüfen sein wo genau was hakt.
    Viele Möglichkeiten gibt es ja nicht, entweder der Bowdenzug selber oder der Schlitten im Lenker. Oder halt die Schnecke im Gasgriff die sich verhakt.

    Notfalls halt mal alle Teile des Gaszugs ausbauen, alles säubern und dann penibel wieder zusammensetzen. Schön darauf achten dass der Bowdenzug gefettet ist und sauber verlegt wird.
    Dann am Lenker dass das Wiederlager schön an seiner Position ist. Dass der Schlitten gut gefettet ist und gut im Lenker gleiten kann und dann natürlich die Schnecke vom Gasgriff selber checken, diese gut in den Schlitten greifen lassen.


    Ein Lenkertausch würde mir höchstens in denn Sinn kommen wenn an diesem alles krumm und schief an der Gasschieberaufnahme ist. Und selbst dann würde ich eher erstmal versuchen den Teil mit einer Zange wieder zurechtzubiegen.

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von der_bastler911
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    Ok, Burscheid kennt ihr. Aber kennt ihr auch Töplitz?
    Beiträge
    701

    Standard

    Hm, genauso sind wir schon vorgegangen...
    Der Schieber bewegt sich (ohne Bowdenzug) nur wenn man ihn ganz reindrückt in die Führung halbwegs leichtgängig.
    Er hakt schon beim einsetzen...
    Ich habe das Gefühl als ob der Schieber nicht ganz in die Aufnahme reinpasst.
    Wie kann das sein???
    Deswegen sind wir ja auf den Gedanken mit dem Feilen gekommen.

    Es ist auf jeden Fall etwas am Lenker, der Rest ist alles vollkommen i.O.

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Ist der Gasgriff der 2er Schwalbe genauso aufgebaut wie die alten?
    Der Schieber bei mir liegt so locker in der Aufnahme dass er ohne Bowdenzug selber rausfallen würde. Der gleitet ja nur auf dem Lenker und wird durch die Aufnahme geführt.
    Vielleicht ist der Lenker an sich irgendwie zusammengedrückt dass die Führung des Schiebers enger ist.
    Evtl. hat irgendwer mal was an der Aufnahme zurechtgehämmert... wer weiß.

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Hatte das Glück mal einen Original-Lenker mit "Nachbauschrott" vergleichen zu können...

    Der Nachbaulenker ist ca. 1 mm dicker als der Original. Was die Schieberführung angeht: Ohne Nachbearbeitung gleitet das Stück nicht so fluffig wie beim Original.

    Da hilft wirklich nur mit Geschick ein wenig Material anzuschleifen.... Aber bloß nicht zuviel !!!

    Gruß
    Olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

  6. #6
    Tankentroster Avatar von hierundda
    Registriert seit
    11.08.2010
    Ort
    Bei Kiel
    Beiträge
    150

    Standard

    Moin, nur mal so ein Gedanke: Evtl. ist die Klemmschraube der Armatur zu fest!?
    Viele Grüße, Boris - KR 51/2 L 12/1981 Neuaufbau 09/2010 - 03/2011

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von der_bastler911
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    Ok, Burscheid kennt ihr. Aber kennt ihr auch Töplitz?
    Beiträge
    701

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf1969 Beitrag anzeigen
    Hatte das Glück mal einen Original-Lenker mit "Nachbauschrott" vergleichen zu können...

    Der Nachbaulenker ist ca. 1 mm dicker als der Original. Was die Schieberführung angeht: Ohne Nachbearbeitung gleitet das Stück nicht so fluffig wie beim Original.

    Da hilft wirklich nur mit Geschick ein wenig Material anzuschleifen.... Aber bloß nicht zuviel !!!

    Gruß
    Olaf
    Der Lenker ist noch Original, ich hatte nur überlegt einen neuen drauf zu machen


    Zitat Zitat von hierundda Beitrag anzeigen
    Moin, nur mal so ein Gedanke: Evtl. ist die Klemmschraube der Armatur zu fest!?

    Was für eine Klemmschraube???

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von Fabi51/1
    Registriert seit
    24.08.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    27

    Standard

    Das Problem hatte ich auch, löse doch mal die Klemmschraube womit die Armatur befestigt wird und bewege die ganze Geschichte mal nach rechts, dann sollte der Gasgriff wieder leicht zu bewegen sein.

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von der_bastler911
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    Ok, Burscheid kennt ihr. Aber kennt ihr auch Töplitz?
    Beiträge
    701

    Standard

    Was soll dass bringen???

    Das Hauptproblem liegt beim Schieber!!!
    Der gleitet nicht mehr anständig im Lenker.

  10. #10
    Zündkerzenwechsler Avatar von Fabi51/1
    Registriert seit
    24.08.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    27

    Standard

    eben, er wird vom Zwischenstück vom Blinker und von der Armatur 'eingequetscht' und lässt sich deswegen nur noch schwer bewegen, so war es zumindest bei mir.

  11. #11
    Kettenblattschleifer Avatar von der_bastler911
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    Ok, Burscheid kennt ihr. Aber kennt ihr auch Töplitz?
    Beiträge
    701

    Standard

    Der Schieber lässt sich ohne Gasgriff und ohne Bowdenzug schon schwer bewegen!!!
    Lest ihr eigentlich???

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Eventuell ist der Schieber oder die Schnecke im Griff abgenutzt ? Dann verkantet sich das ganze gerne mal.

    Oder Du hast zuwenig Fett draufgepackt... Je mehr Fett desto Flutsch !

    Mehr fällt mir nicht ein.

    Gruß
    Olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gasgriff Schwalbe KR51/2E
    Von knust im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 15:05
  2. Gasgriff KR51/2
    Von ohvkffo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 17:14
  3. Gasgriff KR51/2
    Von OnkelTom im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2003, 09:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.