+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Gasgriff sehr schwergängig! Hilfe!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    10

    Standard Gasgriff sehr schwergängig! Hilfe!

    Hi Folks,

    Habe vor kurzem routinemäßig den alten Gasbowdenzug ausgebaut und einen neuen eingebaut. Den Vergaser hab ich ebenfalls gereinigt.
    Nach der ganzen Arbeit die Schwalbe Kr51/2E angeschmissen.
    Läuft wunderbar, sogar noch besser als vorher, die Saison kann losgehen!
    Nur eins trübt die Freude, der Gasgriff lässt sich nurnoch sehr schwer drehen. Woran könnte das liegen? Habe den kleinen Schieber und den Gasgriff von innen mit Graphit-Spray eingesprüht, eig. müsste der doch wunderbar flutschen..?
    Hatte jmd von euch schonmal ein ähnliches Problem?

    Mfg, Claxh

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Und wie hast du den Bowdenzug behandelt?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    10

    Standard

    Die übliche Prozedur, Wd40 überall rein, wo es rein geht..

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    WD40 hilft nur kurzzeitig, auf Dauer besser ist Fett.

    Finde heraus, wo es hakt:
    - Kolbenschieber oder Feder im Vergaser
    - Bowdenzug
    - Zugstück gleitet ohne Behinderungen

    Lies auch hier: [HILFREICH] Gasgriff montieren

    Peter

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    10

    Standard

    Die Feder und der Kolbenschieber im Vergaser sind leichtgänging. Wie fettet man den Bowdenzug am besten? Man kommt ja schon mit dem WD-40 nicht überall ran..
    Ich denke es liegt an dem Zugstück im Gasgriff, den hatte ich aber schon mehrmals auseinander, gesäubert und wieder eingebaut..
    Mfg, Claxh

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Claxh Beitrag anzeigen
    Wie fettet man den Bowdenzug am besten?
    Auch hier hilft Dir DAS BUCH, Seite 177, Bild 305.
    Hätte ich gerne, habe ich aber leider nicht. Deshalb mache ich es so, wie in Bild 304 auf Seite 176.

    Peter

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    mein bowdenzugschmierrezept: spritze mit dicker nadel aus der apotheke besorgt und mit einer mischung aus getriebeöl und graphitpulver aufgezogen. nadel zwischen hülle und seele des seilzuges geschoben, öl injiziert, fertig. pro zug gebe ich so 10ml rein. geht auch ohne große sauerei und hält bei alltagsbetrieb mit ca 30km täglich ein gutes halbes jahr.

    wie das wd40-marketing es hinbekommen hat dass auf einmal alle leute glauben wd40 sei ein schmiermittel wüsste ich wirklich gerne mal. merke: wd40 ist kein schmierstoff! (siehe wikipedia)
    ..shift happens

  8. #8
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    merke: wd40 ist kein schmierstoff! (siehe wikipedia)
    Wikipedia:

    "WD-40 ist ein Kriechöl des [...], das hauptsächlich als Rostlöser, Kontaktspray, Korrosionsschutz, schwacher Schmierstoff und Reiniger verwendet wird."

    "Die Schmierwirkung von WD-40 ist dagegen relativ gering, jedoch ausreichend für Bowdenzüge, quietschende Scharniere oder hakende Schlösser."

    Soviel dazu was Wikipedia über WD40 sagt...
    Fett oder ein relativ zähflüssiges Öl sind aber deutlich besser geeignet, das stimmt. Die WD40 Behandlung muss man oft wiederholen, weil es recht schnell wieder aus ist. Und das Zeug bringt die ganze Suppe/Dreck mit raus.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    31.08.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    52

    Standard

    Hatte das gleiche Problem. Der Gummi-Griff ist ja auf ein Metall-Rohr gesteckt. Und auf diesem ist der Gummi nach links gerutscht und hat dadurch am Blinkschalter gescheuert. Da müssten eigentlich 2 - 3 mm Platz dazwischen sein!
    Schwalbe KR51/2L Bj. 1984

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Gasgriff kaputt, bzw. sehr schwergängig!
    Von Jojoho im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 21:32
  2. Habicht-Kupplunggriff sehr Schwergängig????
    Von kevsonn im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 16:56
  3. Kupplung sehr schwergängig SR50
    Von RubberBone im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 15:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.