+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 56

Thema: Gasloch, Leistungsloch bei Vollgas


  1. #1
    Tankentroster Avatar von DreXpunK
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Scharnebeck
    Beiträge
    105

    Standard Gasloch, Leistungsloch bei Vollgas

    Aaaaaaloha liebe Gemeinde....

    Ich hät' da gern mal 'n Problem :)

    Fahrzeug:
    51/2N
    2700km gelaufen
    alles Original

    Vor ein paar Wochen habe ich den Unterbrecher und den Kondi gewechselt, dabei die Zündung nochmal mit Blitzgerät eingestellt. Den Puff habe ich auch ausgebrannt.
    Heute kamen dann wieder ein paar Teile. Tank, Schwimmer, Gaserdichtung, Gaser-Flansch-Dichtung, Choke-Gummi, Nadelventil und 'ne neue Bakterie.

    Alles schön fein säuberlich eingebaut, den Schwimmer auf 28mm und 32,5mm eingestellt, alle Düsen freigepustet und den ganzen Gaser gesäubert.
    Den Benzinhahn habe ich auch nochmal auseinandergenommen. DER war mal so richtig dicht -.- Also alles sauber gemacht und freigepustet. Tankentlüftung habe ich auch nicht vergessen

    Dann den ganzen Gaser nochmal eingestellt das er im Stand super läuft, nimmt schön das Gas an und dreht gut hoch.

    Also rauf auf den Bock und mal 'ne Runde drehen.
    Gegenwind und Regen, klasse....aber ich komm auf gute 45-50 km/h. (Wind war wirklich stark)
    Umgedreht, Wind im Rücken, da zeigt mir der Tacho gute 58km/h an. Wenn ich allerdings das Gas ganz aufmache, gibts ein schickes Gasloch/Leistungsloch oder wie man das nennen möchte, und die Schwalbe wird ein paar km/h langsamer.
    Hab irgendwie das Gefühl das da noch ein wenig mehr rauskommen möchte, aber irgendwie nicht kann.

    Habe im Forum schon einiges gelesen, aber da stand immer "gaser sauber machen, Zündung einstellen, Puff ausbrennen, Entlüftungslöchlein freimachen etc" Habe ich schon alles hinter mir.

    Habe irgendwie den Spritfluss im Verdacht.
    Was mich nun aber ein wenig wundert, ist der Benzinschlauch(kein Zusatzfilter). Der geht vom Hahn nach unten, dann wieder leicht bergauf zum Gaser.
    Ich habe noch den Originalen Hahn am Tank, dort geht dann ein Plastik-Schnüffelstück in den Schlauch rein. Hängt das Teil evtl zu tief und dadurch habe ich dann einen kleinen Spritmangel? Im Schlauch ist auch mehr oder weniger viel Luft. Ist das relevant?

    Zudem habe ich das Gefühl das die Muffe zwischen Gaser und Geräuschdämpfer zu kurz ist? Der Trichter war auch nicht festgeschweißt wie er eigentlich sein sollte. Habe ihn aber erstmal provisorisch abgedichtet und Falschluft auszuschliessen.

    Könnte sonst mal ein Foto machen von der Lage des Schlauches, wenn es hilfreich ist.


    Ich merke gerade, dass es doch ein wenig länger geworden ist mit dem Text, hoffe aber man kann ihn gut lesen und er wird überhaupt gelesen :)


    Würd mich über Hilfe und hilfreiche Beiträge freuen


    LG
    Pascal

    PS: Wenn noch Fragen offen sind, fragt einfach, kann gut sein das ich was vergessen habe zu erwähnen.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hi Drecks-Punk,
    hast du den Vergaser 16N1-12 drin ? Stimmt die Bedüsung und ist eine 08'er Teillastnadel verbaut?
    Schwimmerstand ist 8 mm ab Vergaserunterkante (Senfglasmethode)

    Andere Ursachen wie schleifende Bremsen, schiefe Spur, verrostete oder nicht geölte Kette, Kettenspannung und gebrochene Rollen usw. ausschließen.

    Luft im Benzinschlauch ist nicht so schön. Laß die da raus.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Oder der Motor bekommt zuviel Luft :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Tankentroster Avatar von DreXpunK
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Scharnebeck
    Beiträge
    105

    Standard

    Huhu,
    erstmal Danke für die Antworten.

    Naja Schwimmer ist ja eingestellt auf 28mm und 32,5mm..hmm aber kann es natürlich nochmal mit der Senfglasmethode probieren.

    Achso, die Düsen sind alle Original...und die Teillastnadel hängt *grübel* mit dem unteren Plättchen in der Mitte, sprich auf der 3. Kerbe.

    Ist dieses Abbremsen, bzw dieses "Loch" eigentlich ein Zeichen für Überfettung oder ein Zeichen für zu mager? Oder kann man das gar nicht so wirklich festmachen, was es ist?

    Die restlichen Sachen werde ich morgen mal in Augenschein nehmen. Wobei ich sagen kann das die Spur stimmt, das einzige was nicht stimmt, ist die leichte 8 im Hinterreifen -.- die muss ich nochmal irgendwie beseitigen.


    Über weitere Antworten würde ich ich trotzdem freuen


    LG

    Pascal

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    hey, Senfglasmethode, klingt das so, dass man den oberen Teil des Vergasers in ein Senfglas hängt und das Glas volllaufen lässt und hofft, dass dann noch zur Oberkannte des Bautz' ner Senfglases 8mm Luft sind?

    lg Bär

  6. #6
    Tankentroster Avatar von DreXpunK
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Scharnebeck
    Beiträge
    105

    Standard

    @Bär

    jo genau, reinhalten, reinlaufen lassen und dann Oberkante des Glases bis Füllhöhe messen, sollte dann 8mm sein


    LG

    Pascal

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Kann es VIELLEICHT sein, dass die Düsen verschlissen sind?

    Die 8 aus dem Rad kannst du einfach mit einem Speichenschlüssel entfernen.
    (Speichenschlüssel im Fahrradladen 2-3€)
    Am besten, du baust das Hinterrad aus und spannst es mit Achse in den Schraubstock spannst und dann die Speichen so nachziehst, dass das Rad wieder gerade wird.

    lg Bär

    Edit: Danke DreXpunX

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Düsen verschleißen in aller Regel nicht, es sei denn, sie werden mit Gewalt gereinigt :wink:

    Hast du mal ne neue Kerze versucht? Deiner Beschreibung nach hast du ja alles an Wartungen schon gemacht, Kerze wirkt teilweise wunder, selbst wenn das Kerzenbild nichts anderes sagt und dir selber das ganze unerklärlich scheint...

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Also die Düsen sind nach 2700 km definitiv nicht verschlissen, das habe ich nach über 40.000 km noch nicht geschafft :wink:. Das Ganze hört sich zunächst mal nach Spritmangel an. Wenn der Benzinfluss stimmt, kann es nur zu niedriger Benzinstand sein - deshalb den Senfglastest machen - oder es ist eine falsche oder zu tief sitzende Teillastnadel. Probehalber mal eine Kerbe höher setzen. Eine zu tief sitzende Teillastnadel macht sich aber zumindest bei meiner S51 dadurch bemerkbar, dass der Motor im oberen Drehzahlbereich kaum auf gleichmäßiger Geschwindigkeit zu halten ist, sondern immer so Schluckbeschwerden hat, und beim Übergang zum Vollgas sich einmal ordentlich verschluckt, um dann zu Beschlaunigen. Bei wirklich Vollgas gibt es aber dann kein Problem mehr. Weiß nicht, ob das bei Dir ebenso einzustufen ist.

  10. #10
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ist dieses Abbremsen, bzw dieses "Loch" eigentlich ein Zeichen für Überfettung oder ein Zeichen für zu mager? Oder kann man das gar nicht so wirklich festmachen, was es ist?
    Also ich bin mir nicht sicher, ob man es in jedem Fall erkennt.

    Aber wenn zu fett, fängt der Motor irgendwann an zu viertakten, das heißt, es findet nur bei jeder zweiten Umdrehung eine Verbrennung statt. Kommt aber auf den Grad der Überfettung an.

    Wenn zu mager, dann ist einfach Leistungsverlust und schließlich geht gar nix mehr.

    Du kannst aber mal was mit dem Choke machen: Wenn sie gerade "im Loch" ist, mach' doch mal den Startvergaser ganz leicht auf. Oder Stärker, je nach Bedarf. Wenn's dann besser wird: Zu mager.

    Gruß

    Theo

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Bär
    Kann es VIELLEICHT sein, dass die Düsen verschlissen sind?

    dann halt nicht wieder was gelernt
    lg Bär

  12. #12
    Tankentroster Avatar von DreXpunK
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Scharnebeck
    Beiträge
    105

    Standard

    Kerze könnte ich nochmal probieren, habe hier noch eine rumliegen...

    Dieses "Loch" ist nur wenn ich Vollgas gebe und auch nur kurz, danach bleibt sie denn auf verminderter Drehzahl und Geschwindigkeit...und auch nur gaaaanz oben, sprich so bei 58km/h ca. Ziehe ich den Hahn nicht ganz, bleibt sie bei 58km/h und läuft ansonsten super, hab aber auch das Gefühl das der Motor ein wenig klingelt, seitdem ich die Nadel höher gehängt habe.

    Werde dann morgen erstmal den Fluss messen (250ml in 60sec war richtig?) und dann nochmal den Senfglas-Test machen.


    Sonst noch Ideen?

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von DreXpunK
    Kerze könnte ich nochmal probieren, habe hier noch eine rumliegen...
    ...
    Werde dann morgen erstmal den Fluss messen (250ml in 60sec war richtig?) und dann nochmal den Senfglas-Test machen.
    ...
    Nimm am besten eine Isolator M14-260 Zündkerze (1,83€ bei AKF).
    Ja, 250ml in der Minute.

    lg Bär

  14. #14
    Glühbirnenwechsler Avatar von chris79
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Lohmar
    Beiträge
    51

    Standard

    Habe irgendwie den Spritfluss im Verdacht.
    Was mich nun aber ein wenig wundert, ist der Benzinschlauch(kein Zusatzfilter).
    ist auch besser so, du brauchst keinen zusatzfilter hast ja schon zwei im hahn.
    je mehr zeug auf dem weg zum vergaser dazwischengeschaltet wird desto größer wird der strömungswiderstand. lass es bei der einfachen schlauchverbindung.

    hab aber auch das Gefühl das der Motor ein wenig klingelt, seitdem ich die Nadel höher gehängt habe.
    würde ich nicht machen, die richtige einstellung heißt 3. kerbe im unteren blech, d.h. oben schaut eine kerbe raus. (vorausgesetzt du hast den 16N1-12 versager drin)

    ich glaube zwar nicht daß es bei dir andere ursachen hat weil du ja sagst es passiert nur in vollgasstellung aber versuch trotzdem die sachen überprüfen die dummschwätzer schon gesagt hat. hat bei mir ca. 3-4 km/h gebracht.

    danach würde ich dem vergaser mal das benzin-luftgemisch einstellen.
    motor aber richtig warm fahren sonst machts keinen sinn. den macht es auch nicht wenn andere dinge nicht stimmen wie: nebenluft, abgasanlage undicht, zündzeitpunkt falsch, elektrodenabstand an der kerze...und martin541/1 hat das bereits angesprochen kerzenbild überprüfen. auch hierzu motor warm fahren, dann sofort abstellen. wenn du sie im leerlauf noch weiter laufen lässt, dann ändert sich das kerzenbild und ist nicht mehr aussagekräftig.
    das solltest du mal alles überprüfen und dann das gemisch einstellen.

  15. #15
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Bär
    Ja, 250ml in der Minute. lg Bär
    Es ist zwar korrekt, das der Spritfluss nicht zu mager sein sollte, jedoch sind 250ml Spritfluss alles andere als erforderlich! Betrachtet man das Tankvolumen der Schwalbe (6,8 l, davon etwa 0,8l Reserve (entnommen aus der Betriebsanleitung der Schwalbe)), wird schnell klar, das bei einer Flussmenge von 250ml/min gerade einmal ausreichen würde, den Motor für 27,2min mit Sprit zu versorgen! Das ein Übermaß, begrenzt durch das Schwimmernadelventil, vorhanden sein sollte, sehe ich auch ein, aber 125ml Sprit/min sind definiftiv ausreichend, um den Motor ausreichend mit Benzin zu versorgen.
    Es soll sich also niemand den Kopf zerbrechen und schlaflos im Bett liegen und in sein Kopfkissen weinen, nur weil sein Bezinhahn keine 250ml Sprit abgibt!

  16. #16
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wie wir (dank der Neuauflage der Hähne) gerade frisch wissen, ist die Werksangabe 12 Liter pro Stunde ... also 200 ml pro Minute.

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gasloch
    Von skaladin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.07.2006, 21:39
  2. "Gasloch"
    Von opelfan2608 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 17:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.