+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 52

Thema: Geht bei Vollgas aus


  1. #33
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Ok,

    ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil.
    Auf Seite 58 gibt es Schnittzeichnungen, explodieren war wohl gerade ausgegangen. Es gab ja nüscht damals.

    Peter

  2. #34
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    So ist es... Weitere Erfolgs- bzw. Misserfolgsberichte folgen Donnerstag oder Freitag, wenn ich mich wieder dransetze an das gute Stück.

  3. #35
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    So,

    hab mich gestern wieder an den Spatz gesetzt. Hab den Ansaugflansch plan geschliffen alles gereinigt, zusammengebaut und wieder an den Spatz montiert. Das Löchlein vom Tankdeckel hab ich auch ordentlich durchgepustet. Ergebnis: Ich muss jetzt mehrmals kicken damit er anspringt. Der Choke, also die Öffnungsklappe im Vergaser hilft da auch nichts. Vielleicht muss ich es mit dem Tupfer mal probieren. Wenn er dann an ist läuft er von der Beschleunigung und vom Motor spitzenmäßig.
    Einziges Manko ist noch die Kupplung. Nennt man es Kupplungsrutschen wenn sie nicht richtig trennt? Wenn ich im Stand nen Gang einlege klackt es erstmal und der Motor geht in die Knie und manchmal sogar aus, trotz Standgas hochstellen. Habe in dem Buch gelesen es könnte zu viel Getriebeöl drauf sein. Daraufhin hab ich was abgelassen und es wurde eher schlechter. Jetzt lasse ich gerade alles Öl ab und fülle nochmals neues ein. Vielleicht hilft das. Das Öl ist innerhalb kürzester Zeit ziemlich milchig geworden.

  4. #36
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Kupplungsrutschen ist genau das Gegenteil, wenn die Kupplung keine feste Verbindung findet und die Motorkraft nicht übertragen wird.
    Eine schlecht trennende Kupplung ist also genau andersrum :)

    Milchiges Öl hat Wasser aufgenommen, das muss ersetzt werden. Da hast du schon recht. Hast du denn das richtige Öl drin?
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  5. #37
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Hi,

    Ich Addinol SAE 80. Glaube so ist die Bezeichnung. Extra Getriebeöl. Weißt du was der Grund dafür sein könnte? Doch zu wenig Öl drauf gehabt?

  6. #38
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    250 ml sind laut Messbecher aus dem Getriebe gelaufen. Vielleicht liegt es doch einfach am Ölstand. Eigentlich sollten es ja 350 ml sein.

  7. #39
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Harlik Beitrag anzeigen
    250 ml sind laut Messbecher aus dem Getriebe gelaufen. Vielleicht liegt es doch einfach am Ölstand. Eigentlich sollten es ja 350 ml sein.
    Naja, hast du den motor warm laufen lassen? Wenn nein, ist wahrscheinlich ein Schluck drin geblieben.

    Riecht das Getriebeöl denn nun nach Benzin?

    Wenn du das Öl schon mal raus hast, kannst du gleich ein Blick auf dein Kupplungsproblem werfen, wenn du den Deckel abmachst.

    Ich bleibe dabei, wenn der Motor noch nie auf war, dann sind die Simmeringe tot.

    MfG

    Tobias

  8. #40
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Hab ihn warmlaufen lassen und dann alles abgelassen. Gut ein bisschen kann immer drin bleiben, aber nicht 100 ml. Muss ich nochmal dran schnuppern...

    Nein... das Öl riecht nicht nach Benzin. Aber der Ölwechsel hat anscheinend nichts bewirkt. Oder muss ich doch noch mehr Öl einfüllen? Im Stand hat er echt Probleme.

    Noch ne andere Frage. Der Tacho lief nicht und da hab ich den Tachoantrieb ausgebaut. Die Tachowelle sitzt richtig fest auf der Verschraubung, daher geht der Tacho auch nicht. Hat jemand nen Tipp wie ich sie wieder lösen kann ?

    Muss mich jetzt erstmal an den Schaltplan setzen... Rücklicht funktioniert noch nicht.

    Grüßeee
    Geändert von Harlik (17.02.2012 um 15:26 Uhr)

  9. #41
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Kupplung: erstmal einstellen. Ich nehme an dass die Lamellen einfach nicht weit genug voneinander weg kommen.
    tacho: wo sitzt was fest?
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  10. #42
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Hey,

    ich hab ja das erste mal son nen Tachoantrieb zerlegt. Dort wo der Tachoantrieb, also die Tachowelle in den Limadeckel verschraubt wird, sitzt die Welle fest. Das heißt, der Teil mit der Verschraubung sitzt so fest an dem Teil mit dem Rad (Bewegungszanhrad) das der Tacho nicht funktionieren kann. Der Mirnehmer mit der Blechfahne dreht ordentlich rund. Hab ihn schön mit Öl geschmiert. Aber die nächste Welle auf die,die Übertragung erfolgen soll, sitzt fest.

    Was meinst du mit den Lamellen? Kann ich da was machen?

    Grüßeee

  11. #43
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Nochmal zur Kupplungsproblematik. Gibt es verschiedene Bowdenzügelängen? Vielleicht ist bei mir ein zu langer Bowdenzug eingebaut und daher wird der Kupplungshebel nicht weit genug gezogen?

  12. #44
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    wenn du dein kupplungsspiel so einstellst, dass sich dein handhebel 1-2mm leer bewegen lässt und danach die kupplung anfängt zu trennen, dann ist der bowdenzug nicht zu lang. steht denn der kupplungshebel am motor beim beginn des trennens nahezu 90° zum motorgehäuse? es kann auch sein, dass besagter motorkupplungshebel im bereich der druckstifte eingelaufen ist. dann trennt es auch nicht mehr so gut. heben denn bei deiner kupplung alle lamellen gleichmäßig ab, wenn du die kupplung ziehst?

    check das mal alles.
    gruß aus hamburg
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  13. #45
    Flugschüler Avatar von Kolbenklopper
    Registriert seit
    15.02.2004
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    353

    Standard

    Der Spatz hat doch den M53, wenn ich mich nicht irre. Wäre jedenfalls nicht der erste Motor wo sich an der Kupplung die Federn verabschieden und mit den Jahren älter werden. Das is bei mir auch nicht anners ja älter ich werde, desto laffer wird alles.

    Gruß

    Marko
    Markoschaefer@gmx.de

  14. #46
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Kolbenklopper Beitrag anzeigen
    Der Spatz hat doch den M53, wenn ich mich nicht irre. Wäre jedenfalls nicht der erste Motor wo sich an der Kupplung die Federn verabschieden und mit den Jahren älter werden. Das is bei mir auch nicht anners ja älter ich werde, desto laffer wird alles.

    Gruß

    Marko
    Der hat je nach Baujahr den M52 mit Kickstarter oder einen Sömmerdamotor mit Pedale.

    Aber die Kupplung ist dem M53 sehr ähnlich bzw. sogar gleich.

    MfG

    Tobias

  15. #47
    Flugschüler Avatar von Harlik
    Registriert seit
    20.05.2011
    Ort
    Landkreis Hildesheim
    Beiträge
    280

    Standard

    Habe jetzt den Kupplungsdeckel offen und versucht an der Kupplungsstellschraube die Kupplung einzustellen. Mir ist aufgefallen, dass sich die Lamellen beim Öffnen der Kupplung nicht mitbewegen. Ist das der Grund? Bin absoluter Neuling auf dem Gebiet. Vielleicht liegt es doch am Öl. Auf diversen Internetseiten steht ja extra kein Getriebeöl,sondern Motoröl verwenden. Und ich hab Getriebeöl von Addinol SAE 80.

  16. #48
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Harlik Beitrag anzeigen
    Habe jetzt den Kupplungsdeckel offen und versucht an der Kupplungsstellschraube die Kupplung einzustellen. Mir ist aufgefallen, dass sich die Lamellen beim Öffnen der Kupplung nicht mitbewegen. Ist das der Grund? Bin absoluter Neuling auf dem Gebiet. Vielleicht liegt es doch am Öl. Auf diversen Internetseiten steht ja extra kein Getriebeöl,sondern Motoröl verwenden. Und ich hab Getriebeöl von Addinol SAE 80.
    Ja es soll wohl auch Einbereichsmotorenöl SAE30? als ALTERNATIVE zu SAE80 Getriebeöl gehen.
    Gibbet aber eh nicht mehr, daher egal.

    AM Öl liegt das mit SAE80 100% nicht, dass die Kupplung nicht trennt.

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S51 geht bei Vollgas aus
    Von Lemmy71 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 12:37
  2. bei vollgas geht sie aus
    Von storchi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 14:22
  3. geht nur mit Vollgas an und läuft auch nur mit Vollgas
    Von Christophaaa138 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.12.2004, 01:38
  4. Bei Vollgas geht sie aus
    Von CrashCool im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.05.2003, 17:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.