+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 76

Thema: Gelöst: Aussetzer...Vergaser oder Zündung ?


  1. #17
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    Hi

    Schon mal den Sprit in Augenschein genommen?
    Nimm mal ne Spritprobe in ein Marmeladenglass, lass es setzen, wenn unten Wasser ist hast du den Übeltäter.

    salü Florian

  2. #18
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von isga
    ...Nimm mal ne Spritprobe...
    Jepp, danke für den Tipp, schau ich mir mal an... :wink:
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  3. #19
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Matthias z.B. eine zufrüh eingestellte Zündung verursacht z.B. ein Klopfen.
    Dieses Geräusch kommt ja nun auch nicht alleine von Druck zur falschen Zeit, sondern auch durch die Kräfte die zur falschen Zeit wirken.....

    Im Fall hier kann dies auch durch eine zeitweise falsche Gemischzusammensetzung passieren.

    Alles ist möglich , es ist eine Simson.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  4. #20
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ja, im Allgemeinen stimmt das so, aber wir wollen doch beim Geschilderten bleiben, ja? Du meinst, eine zu früh eingestellte Zündung läuft soweit o.k., bis sie sich irgendwann einmal überlegt, für eine halbe Sekunde komplett zu streiken, und dann meldet sie das durch Anklopfen. Und hämmert nicht im Standgas ? Davon schreibt net-harry nichts. Vielmehr schreibt er, dass die Zündung o.k. ist, eher vielleicht sogar Spätzündung. Ja, es ist eine Simson, und es ist vieles möglich, aber alles nun wirklich nicht. Habe das Geräusch nun natürlich nicht selber gehört, und aus der Ferne ist sowas immer schwierig.

    Aber für net-harry hab´ ich noch was, falls es wirklich (nur) Klopfen durch falsche Zündung sein sollte (ich glaub´ es aber nicht): Mir ist es mal passiert, da hatte ich das Polrad wegen irgendwas abgenommen, und beim Wiederaufmontieren wundere ich mich, wieso der Unterbrecher plötzlich einiges an Frühzündung hatte. Habe die Zündung dann korrekt eingestellt, es lief auch normal, und nach 40 km plötzlich mit einem Mal die Leistung völlig weg. Total dumpfer, röhriger Klang (und nichts hat geschlagen oder geklopft). Nach Hause geschlichen und kontrolliert. Saß der Zündzeitpunkt plötzlich bei 1,1 mm v.OT., also 0,7 mm zu spät. Da war alles klar. Irgendwie saß der U-hebel vorher nicht in seiner angestammten Position, und irgendwann hat es wieder "klack" gemacht. Aber ich fürchte, das hilft Dir auch nicht weiter.

    Original Motor ist ja schon mal gut, und von Ändern redet ja keiner. Musst Du selber besser wissen, wenn Du da keine Probleme vermutest. Ich habe nur gedacht, vielleicht ist da jetzt gerade so ein neuer Murks drauf, da hätte ich dann doch mal reingeschaut.

    Zum Wassertipp: Versteh´ ich jetzt nicht ganz. Wo soll es denn herkommen ? Und das noch bei einer Schwalbe ? Passiert ja nicht mal bei meiner S 51, und da ist nun wirklich alles offen.

    Grüße aus Dresden

  5. #21
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1

    Zum Wassertipp: Versteh´ ich jetzt nicht ganz. Wo soll es denn herkommen ? Und das noch bei einer Schwalbe ? Passiert ja nicht mal bei meiner S 51, und da ist nun wirklich alles offen.
    Temperaturschwankungen (Tag/Nacht - warm/kalt) => Kondenswasser
    Wasser schwerer als Benzin => sammelt sich im Reservebereich des Tanks und wird nicht weniger.

  6. #22
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Matthias deswegen da die Zündung eher unwarscheinlich scheit tippe ich ja auch die Gemischzusammensetztung.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  7. #23
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Und warum hab´ ich sowas in 17 Jahren noch nicht gehabt ? Wenn es das ist, lass ich mich gern schlauer machen, kein Problem. Dann dürfte das Phänomen aber nur bei Reserve auftauchen, richtig ? Nur davon schreibt net-harry aber auch nichts direkt. Lasst ihn doch erst mal schauen ...

    Grüße

  8. #24
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1
    Und warum hab´ ich sowas in 17 Jahren noch nicht gehabt ?
    Wo steht dein Moped?
    Zitat Zitat von Matthias1
    Wenn es das ist, lass ich mich gern schlauer machen, kein Problem. Dann dürfte das Phänomen aber nur bei Reserve auftauchen, richtig ?
    Je nachdem wieviel Wasser drin ist ja.
    Zitat Zitat von Matthias1
    Nur davon schreibt net-harry aber auch nichts direkt. Lasst ihn doch erst mal schauen ...
    rrrrichtisch Besser ein Problem systematisch einkreisen, als wild drauf los zu raten.

    salü Florian

  9. #25
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Mahlzeit,
    So...Harry hat gebastelt...

    Zündspule raus, Verbindung in der Hochspannungsdurchführung gecheckt (auseinander gebaut, Stück abgeschnitten und wieder zusammen gesetzt), Zündung eingestellt (war 1,3mm vor OT)...Möp an...und weiterhin Zündaussetzer... X(
    Zuerst nach dem Ankicken mehrere hintereinander, dann lief sie im Standgas einige Minuten sauber, dann wieder einige...am U-Kontakt keine Funkenbildung.

    Gott sei Dank macht sie keine Geräusche mehr, die auf Schlimmeres hindeuten (wahrscheinlich waren das Fehlzündungen, da die Zündaussetzer zu dem Zeitpunkt gerade beim Gas wegnehmen kamen... )

    Dann ab in den Keller, Motor des STARs auf, Zündspule raus, ab in die Garage...aber an der Zündspule sind an den Schrauben kleine Absätze dran (siehe rechts im Bild), die in meine Grupla nicht passen...

    OK, Motor einer anderen /1 auf, Zündspule raus, das Gleiche Spiel.... X(

    Und die Grundplatte wollte ich nicht tauschen, da ich dazu ja alle Kabel umbauen oder umlöten müsste...

    Frust...nun darf ich mir erstmal eine neue Zündspule besorgen/bestellen.
    Ist wohl nicht mein Tag heute...

    Gruß aus Braunschweig

    Nachtrag:
    Es ist definitiv die Zündspule...die Hochspannungswicklung hat je nach Bewegen des Kabels mal die richtigen 4,2 kOhm und mal nüscht...
    Naja, wenigstens ist der Fehler gefunden.
    Dank' nochmal an alle.
    Angehängte Grafiken

  10. #26
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Nimm einen passenden Bohrer in der Stärke der "Absätze" und senke (bohre) in die Grundplatte etwa 5mm tief die Löcher, in denen die "Absätze dann verschwinden können. Dann kannst du die andere Zündspule verwenden, ohne eine neue kaufen zu müssen.

  11. #27
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Na, gut, der Fehler ist gefunden, "schlagende Geräusche" waren wohl als solche nicht erkannte Fehlzündungen - leuchtet mir ein, aber so ist das eben, wenn man nicht selber hinhören kann, aber nur der Form halber noch mal ´ne Antwort an isga in Sachen Wasser im Tank:

    Möp steht in der Garage, aber wenns unterwegs mal schüttet, wird´s natürlich auch so nass, klar. Und das kommt öfter vor. Aber auch in der Garage hab´ ich mir durch langes Rumstehen mehr als eine satte Handvoll Rost im Tank eingehandelt, an (Kondens-)Wasser kanns also nicht gefehlt haben. Trotzdem bin ich bei der Wiederinbetriebnahme direkt mit dem alten Sprit weitergefahren, ohne mir vorher was zum Blumengießen aus dem Tank abzuzapfen. Und das ganz ohne Wasserfilter. Weiß gar nicht, wozu die Dinger gut sein sollen. Außerdem: warum gibt´s sowas bei keinem Auto? Hätt ich noch nie gehört. Systematisches Problemeinkreisen ist o.k., da hab´ ich nichts dagegen.

    @ net-harry: Na, hoffentlich bringt´s das mit einer neuen bzw. anderen (alten) Spule. Auf Dauer, meine ich. Bei einer ausgebauten alten (und passend gemachten) hätt ich Angst, dass Ermüdungserscheinungen doch wieder zuschlagen. Ich denke an meine Unterbrecherzündung, die ging ja auch irgendwann mal. Und irgendwann einfach nicht mehr.

    Grüße aus Dresden

  12. #28
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Tja...das war wohl nichts mit der Zündspule...

    Bei unserer Tour nach GF bin ich keinen Kilometer weit gekommen...schon fing sie wieder an zu stocken, weiter gefahren und dann lief sie bis GF (25 km) ohne Probleme.
    Erst dort, nach einer kilometerlangen Geraden, nach dem Abbiegen, ging's wieder los - ein paar Mal und dann lief sie wieder normal.

    Dito auf der Rücktour - zuerst Gemuckel, 25 Rückkilometer nichts und dann auf den letztem 500m wieder stottern.

    Hm...scheint wohl eher ein Gaserprob zu sein, nur was ??? Peinlichst sauber hatte ich ihn schon vor dem Zündspulentausch gemacht, aber ich kann mir keinen Reim auf das Verhalten machen - vielleicht hat bei Vollgas (lange Gerade) der Schwimmer eine "Dauer-AUF" Position und verklemmt sich beim Gaswegnehmen (Schwimmer schließt), so daß kurzzeitig der Gaser leergesaugt wird...

    Hat von Euch jemand eine bessere Erklärung für dieses Phänomen ?

    Gruß aus Braunschweig

  13. #29
    Flugschüler Avatar von Schwalbentommi
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Grünbach in Sachsen
    Beiträge
    439

    Standard

    hast du wirklich mal die unterbrecherkonta. gesäubert mit sandpapier? ->mein prob. gewesen...
    versuche einmal zu schauen, ob es unterm polrad "zischt", wenn er nicht zündet. ich habe das problem, weis aber nicht woher das kommt...
    um den vergaser auszuschließen... --> du hast doch noch ne andere /1?!? die hat doch auch einen vergaser, oder?
    mfg

  14. #30
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    U-Kontakt ist sauber, mit feinem Schmirgelpapier durchgezogen... :wink:
    Nee, 'ne zweite /1 habe ich leider nicht - und die Sache mit dem Zischen gestaltet sich auch schwierig, da der Fehler (wie beschrieben) nur temporär auftritt.
    Da ich die Zündungsseite durch habe, kann es eigentlich nur noch mit dem Schwimmer und dem Nadelventil zusammen hängen.
    Mal guggen....
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  15. #31
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Moin Harry ,
    mach doch mal auf Verdacht den Nebenlufttest ,
    .................................................. ..................................
    Du nimmst eine Dose Startpilot oder Bremsenreiniger
    und sprühst auf den Ansaugstutzen den Wellendichtring
    hinter dem Polrad und zwischen Zylinder und Zylinderkopf ,
    ändert sich die Drehzahl oder geht der Motor aus hast Du die
    Stelle gefunden , jetzt kannst Du die beschädigte Dichtung
    Wellendichtring austauschen , das ist kein Problem ,
    oder Du musst den Ansaugstutzen oder den Kopf planen ,
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  16. #32
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Hi,
    die "neue" Zündspule ist nun eine alte aus- und umgebaute ? Und zündungsseitig an anderer Stelle ist jeder Wackler ausgeschlossen ?
    Wenn da nichts ist, aber sich die Macken nicht ändern, bleibt fast nur noch der Vergaser. Dass der Schwimmer nach langem Dauergasgeben (Abbiegen/Gas weglassen) nun plötzlich schließt und nicht wieder öffnen will, geht erstens physikalisch schlecht, zweitens wäre in dem Moment immer noch genug Sprit im Vergaser, als dass plötzlich Schluckbeschwerden aufkommen könnten. Ich habe aber keine Idee, was wäre, wenn der Schwimmer nicht schließt, weil er sich für einen Moment verklemmt hat, also für einen Moment mal zuviel Sprit nachläuft. Passiert das vermehrt in bestimmten Fahrzuständen außer Gas weglassen (Bodenwellen, Schräglage, Bremsen o.ä. ? Hast Du ihn (den Schwimmer) beim Saubermachen irgendwie korrigiert ? Vermutlich nicht. Schau Dir doch noch mal an, ob er sehr wacklig ist und Seitenspiel hat. Kann halt mit der Zeit ein bisschen ausnuddeln. Oder ist er gar zu straff ? Wenn ja, die Bolzenaufnahme mal vorsichtig zurechtbiegen. Auch mal schauen, ob in dem Haltestift keine Kerben drin sind, an denen er hängenbleiben kann. Aber ob´s das nun sein soll ? Ich zweifle selber ...

    Auf ein neues.

    Grüße aus Dresden

    PS: Habe übrigens noch mal geschaut, wie sich das mit Wasser im Bezin so verhält. Es sind wohl immer Additive drin, die Kondenswasser binden. Daher gibt es an dieser Stelle kein Problem. Nur wenn der Sprit alt wird, soll sich das Zeug zersetzen und agressiv das Metall angreifen, so dass es auch unter der Flüssigkeit enorm rosten kann. Aber bei normalem Nachtanken brennt da nichts an.

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergaser oder zündung
    Von kingdan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 20:04
  2. Vergaser oder Zündung?
    Von packesel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.2003, 11:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.