+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: gelöst: Fehlzündungen bei Volllast - Wärmestauprobleme?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard gelöst: Fehlzündungen bei Volllast - Wärmestauprobleme?

    Hallo alle zusammen.

    Ich habe ein großes Problem - meine Vorgeschichte. Schwalbe vor einem halben Jahr gekauft, Reparaturen musste ich folgende durchführen:

    Zündkerze (Beru 260-er mit 0,4 mm Abstand) neu eingebaut
    Zündkabel neu
    Zündkerzenstecker neu
    Kabelbaum Grundplatte -> Verteiler neu
    Spule Ladestromkreis neu
    Spule Beleuchtung neu
    Kondensator neu
    Zündschalterblock neu
    Vergaser komplett neu "bedüst" sowie neuer Schwimmer -16N1-5
    Dichtungen etc neu
    Motoröl neu

    Nun meine Geschichte:

    In der ersten Woche -> Zündkerzenstecker war komplett im Eimer sowie das Kabel (teilweiße Isolierung gefehlt) und Zündkerze auch gleich mit getauscht - alles getauscht.

    Vor ca. 1 Monat -> Die falschen Spulen eingebaut und das Kabel war beschädigt, komplett gewechselt, Kondensator für den funkenabriss des Unterbrecher gewechselt, Unterbrecher eingestellt (Alufolientest bei Wiedereinbau GP) und alles andere auf der GP auch überprüft, eingebaut und funktioniert seit dieser Woche wieder.

    diese Woche bei der Testfahrt der letzten Reparatur -> Schwimmer war zum Taucher geworden (permanent Benzin aus Überlauf ausgelaufen), der Vorgänger ist recht grob mit den Düsen umgegangen, also alles getauscht, eingebaut und eingestellt nach dem Benutzerhandbuch für Schwalbenfahrer - funktioniert wieder.


    Jetzt läuft Sie wieder, bis auf ->

    Mein Problem:

    Wenn Ich ohne den "Deckel" auf dem Motor fahre, läuft alles super.

    Fahre ich mit Deckel, fällt die Leistung stark (10 km/h weniger) sowie schlechtes Verhalten im Vollastbereich - der Motor fängt ganz leicht an zu stottern - und das schlimmste - sehr laute und mein Herz angreifende Fehlzündungen. Diese klingen sehr dumpf. Wenn ich den Deckel wieder abnehme und weiter fahre, wird die Leistung langsam wieder besser - bis zum kompletten erholen auf volle Leistung und keine Probleme, Deckel wieder drauf fängt der Spaß wieder an.

    Was ist mein Denkfehler? Wo soll ich suchen?

    Forensuche habe ich genutzt, habe aber keine richtige Lösung für mein Problem gefunden. Wenn jemand einen vergleichbaren Beitrag finden sollte oder kennt, bitte einfach Link senden, das spart uns allen viel Zeit

    Vielen Dank für eure Hilfe

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    In deinem Profil steht, dass du eine KR51/2 besitzt, aber in diesem Text schreibst du, dass du einen BVF 16N1-5 eingebaut hast.
    Hast du den 16N1-5 Vergaser an die KR51/2 gebaut?
    Dies wäre nämlich schon verkehrt!
    BLECH STATT PLASTIK!

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    als erstes würde ich die zündeinstellung überprüfen und nachsehen ob eine wärmeisolierung zwischen vergaser und ansaugstutzen verbaut ist.
    ..shift happens

  4. #4
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard

    @schwalbenchris: Der -5 war verbaut und ich habe auch schon festgestellt, das eigentlich der -12 reingehört. Aber der Vogel flog ja die ersten 5 Monate ohne Probleme - halt nur ohne Licht :(. Kann es jetzt mit dem Düsenwechsel zusammenhängen?

    @moeffi: Zündeinstellungen habe ich laut Anrisse auf Polrad, Gehäuse und GP eingestellt und der Unterbrecher fängt genau an dieser Markierungen an zu öffnen. Mit Zünduhr einstellen? Ich habe aber keine :(

    Die normale Dichtung ist zwischen Vergaser und Zylinder. Was meinst du mit Wärmeisolierung?

  5. #5
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Zitat Zitat von timmueller1990 Beitrag anzeigen
    @schwalbenchris: Der -5 war verbaut und ich habe auch schon festgestellt, das eigentlich der -12 reingehört. Aber der Vogel flog ja die ersten 5 Monate ohne Probleme - halt nur ohne Licht :(. Kann es jetzt mit dem Düsenwechsel zusammenhängen?
    Vielleicht waren die Düsen von einem 16N1-12 in dem -5.
    Es ist ja nur eine Düse eine andere.
    Da aber die Oberteile der Vergaser nicht baugleich sind, taugt es nicht nur die Düsen des anderen Vergasers einzuschrauben.
    Der -5 ist für die KR51/1 mit M53 Motor ausgearbeitet worden, und der -12 für die KR51/2 mit M5x1.
    Ich kann nicht beurteilen, ob das Problem deiner Schwalbe nur ein Vergaserproblem ist, aber es kann möglich sein.
    BLECH STATT PLASTIK!

  6. #6
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard

    Hmmm also ich teste das morgen mal aus, indem ich die alten misshandelten Düsen einschraube. Ich kann mir aber nur schwer vorstellen, das dies so einen krassen Leistungsabfall macht, nur weil der Deckel von der Karossiere drauf ist. Aber wer weiß .

    Und bald steht wohl auch ein neuer Vergaser an.

    Andere Ideen sind trotzdem gern gehört.

  7. #7
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbenchris Beitrag anzeigen
    Es ist ja nur eine Düse eine andere.
    Beim nachforschen habe ich grade festgestellt, das sich nur die Leerlaufdüse von den anderen unterscheidet. Das ist die einzige, die ich nicht getauscht habe, weil ich die nicht als wichtig erachtet habe. Jedoch egal, welche Stellung die Düse hatte, das Problem war trotzdem da.

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Da aber die Oberteile der Vergaser nicht baugleich sind
    das vergasergehäuse ist auf jeden fall gleich. da enthält dumschwätzers vergasertabelle einen fehler. ob der zerstäuber gleich ist weiß ich nicht.
    ..shift happens

  9. #9
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard

    Aber wie kann es sein, das dies nur bei aufgesetztem Karosseriedeckel ist? Und das erst seit dieser Woche? Ich muss morgen nochmal mein Zündung überprüfen. Und Ihr denkt nicht, das das was mit dem Wärmestau zu tun hat?

    Was passiert, wenn die Kolbenringe zu heiß werden / Verschleißgrenze erreicht haben?

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    dass es bei abgenommenem motortunnel besser wird deutet auf überhitzung hin. diese kann nur von falscher zündungseinstellung, zu magerem gemisch oder verkoktem auspuff kommen. bei zu magerem gemisch ist nicht nur der vergaser verdächtig, sondern auch alle stellen an denen nebenluft gezogen werden kann.
    ..shift happens

  11. #11
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard

    Vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Ich werde das heute probieren und melde mich heute Abend wieder.

  12. #12
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard

    Danke euch beiden.

    @Schwalbenchris - Demnächst kommt ein neuer Vergaser rein, da fühl ich mich sicherer, auch wenn der -5 funktioniert.

    @moeffi - Es ist unglaublich - der Zündfunke kam nur ein klein wenig zu spät. Ich habe die Grundplatte ca. 1/2 Zentimeter gegen den Uhrzeigersinn verschoben und jetzt fliegt der Vogel wieder. Was doch so eine kleine Änderung für einen große Auswirkung hat.

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von timmueller1990 Beitrag anzeigen
    - Es ist unglaublich - der Zündfunke kam nur ein klein wenig zu spät. Ich habe die Grundplatte ca. 1/2 Zentimeter gegen den Uhrzeigersinn verschoben und jetzt fliegt der Vogel wieder. Was doch so eine kleine Änderung für einen große Auswirkung hat.
    Ja, schön, dass es besser ist - soweit zumindest. Und richtig erkannt, dass an der Stelle kleine Änderungen große Wirkungen zeigen können. Aber korrekt eingestellt wird das dann auch noch mal? Oder denkst Du, es lebe Hans im Glück, und mit ein bisschen Grobmotorik an der Grundplatte ohne Messen hast Du nun alles richtig gemacht?
    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    Meine Freundin monipoli hat einen 16N1-12 Vergaser und sucht einen 16N1-5

    Wenn Du Interesse an einem Tausch hast, schreib Ihr mal..

  15. #15
    Tankentroster Avatar von timmueller1990
    Registriert seit
    20.07.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    101

    Standard

    @ matthias1 - ohne Frage eingestellt wird noch richtig. Aber erst in 2 Wochen. Da kann ein Freund eine Messuhr mitbringen.

    @ Chris-k - Wir können gerne tauschen. Wenn du noch Interesse hast, melde sich.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. gelöst: Schwalbe ging aus, dann Fehlzündungen
    Von chrischi2910 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 20:49
  2. volllast problem 51/2
    Von old-boy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2007, 16:32

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.